weibliche B1 - Jugend 2017 / 2018

Oberliga

Training:

Montag 17:30 - 19:00 Uhr Sporthalle am Westfalenring

Mittwoch19:00 - 20:30 Uhr Sporthalle am Westfalenring

Spielplan und Tabelle 2017 / 2018

HSV Minden-Nord ringt die B-Jugend-Handballerinnen vom SuS nieder

21 - 24 Heimniederlage am 30.09.2017

Der positive Trend der letzten Wochen bei der weiblichen B1 vom SuS bestätigte sich am Wochenende im Spiel gegen den HSV Minden–Nord erneut. Die Lernkurve bei den Spielerinnen zeigt weiter steil nach oben.

Letzten Samstag trafen in der Sporthalle am Westfalenring zwei Mannschaften aufeinander, deren Ausgangslage nicht unterschiedlicher hätte sein können. Auf der einen Seite die Mannschaft vom HSV Minden-Nord, die einen gelungenen Saisonstart hinlegte und sich berechtigte Hoffnung auf den ersten Rang machen darf. Auf der anderen Seite das Team vom SuS, dass sich nach wie vor in der Oberligavorrunde akklimatisieren muss. Dies gelang den SuS-Spielerinnen gegen Minden-Nord mit ihrer bisher besten Saisonleistung äußerst gut.

Den besseren Start erwischte Neuenkirchen und die Gäste aus Minden wirkten überrascht über den guten Start der Gastgeberinnen. Beim Stand von 7:4 nahm Minden-Nord die Auszeit und das Spielgeschehen wendete sich für Minden-Nord zum Guten. Die Anpassungen im Spiel zeigten Wirkung und Neuenkirchen verlor den Faden und musste sich mit einem 8:13-Rückstand zur Pause zufrieden geben.

Den Start in die zweite Hälfte verschlief Neuenkirchen dann aber in jeglicher Hinsicht und dieses Geschenk nahm Minden-Nord dankend an. Innerhalb von sieben Minuten setzte sich das Gästeteam auf 20:10 ab. Trotz des Rückstandes gab sich Neuenkirchen nicht auf und dominierte die folgenden elf Minuten. Das Team bewies Moral und Einsatz und verkürzte in dieser Zeit auf 18:20. Erneut fand Minden-Nord durch ein Time-Out die richtigen Mittel um den SuS besser in den Griff zu bekommen. Die restliche Spielzeit gestalteten beide Mannschaften ausgeglichen und trennten sich letztendlich 21:24. Die Niederlage stellte für Neuenkirchen gleichzeitig die beste Saisonleistung dar weshalb im Anschluss niemand mit dem Spielverlauf haderte.

Es spielten: Jana Hegemann(Tor), Melissa Kaya(5), Yaren Kiymet(5), Greta Fischer, Lara Jäger, Kira Hoffschröer, Laura Borken, Kim Floth(2), Laura Naber(3), Jenny Brünen(5), Carolin Berning(1)

Dünne Besetzung verhindert besseres Ergebnis für Neuenkirchens B1-Handballerinnen

18 - 31 in Wettringen am 24.09.2017

Am vergangenen Sonntag reiste Neuenkirchens weibliche B-Jugend zum Derby in der Oberligavorrundengruppe 1 nach Wettringen. Dort wollte das SuS-Team dem Favoriten Paroli bieten und weiterhin spielerische Fortschritte machen.

Tatsächlich zeigten sich die Neuenkirchenerinnen spielerisch stark verbessert im Vergleich zur Vorwoche und konnten Wettringens Defensive gut beschäftigen. Gleichzeitig konnte der SuS sich erneut auf eine gute 6:0-Deckung verlassen. Die erste Halbzeit gestaltete Neuenkirchen spielerisch relativ offen, doch mehrere Stockfehler in der eigenen Offensive führten zu leichten Gegenstoßtoren für Vorwärts. Diese machten den Unterschied aus beim 13:8-Rückstand zur Halbzeitpause.

Mit zunehmender Spieldauer in der zweiten Hälfte nutzte Wettringen den Vorteil des breiten Kaders voll aus und eine müde Neuenkirchener Mannschaft bekam immer mehr Probleme das Spielgeschehen offen zu halten. Der dünne Kader machte sich in dieser Spielphase bemerkbar und Wettringen zog durch ein hohes Spieltempo durch leichte Tore davon. Nicht hilfreich war dabei, dass Neuenkirchens Spielerinnen zwei Siebenmeter und drei freie Abschlüsse vom Kreis nicht im Tor unterbringen konnten. So endete das Spiel mit 31:18 für den Favoriten, doch Neuenkirchen machte offensichtlich gute Fortschritte im Kleingruppenspiel und im konzeptionellen Aufbau der Angriffe. Am kommenden Samstag empfängt der SuS in der heimischen Halle am Westfalenring HSV Minden-Nord und will dort weitere Fortschritte auf dem hohen Spielniveau präsentieren.

Gegen Vorwärts Wettringen spielten:

Jana Hegemann(Tor), Melissa Kaya(2), Yaren Kiymet, Greta Fischer(2), Kira Hoffschröer, Laura Borken, Kim Floth(4), Laura Naber(6), Jenny Brünen, Carolin Berning(4)

Es fehlten:

Franziska Vitt-Alvarez(Tor), Lara Jäger

Neuenkirchens weibliche B1-Jugend zahlt Lehrgeld gegen JSG NSM-Nettelstedt

17.09.17

Am vergangenen Sonntag erwartete die Handballerinnen vom SuS Neuenkirchen eine große Herausforderung in Hille. Nach einer intensiven Trainingswoche reiste Neuenkirchen als Außenseiter zum haushohen Favoriten JSG NSM-Nettelstedt und wollte sich nach einem durchwachsenen Start in die Oberligavorrunde von einer besseren Seite präsentieren. Dies gelang jedoch nur bedingt.

Nach einem ordentlichen Start in das Spiel und einem 2:2-Zwischenstand nach sechs Minuten verlor der SuS völlig den Zugriff zum Spiel. Fehler im Neuenkirchener Spielaufbau führten zu unzähligen leichten Treffern für Nettelstedt und so stand es nur acht Minuten später 9:2 für den Favoriten aus Ostwestfalen. Neuenkirchen zeigte in dieser Phase des Spiels Ungenauigkeiten und zu viel Respekt vor dem Gegner  im Positionsangriff, aber auch in erster und zweiter Welle. Nach einem Time-Out und einigen Anpassungen gestalteten die SuS-Handballerinnen den Rest der ersten Hälfte offen und gingen mit einem 10:17-Rückstand in die Pause.

Den Start der zweiten Hälfte verschlief Neuenkirchen dann und lag bereits 22 Minuten vor Spielende aussichtslos mit zehn Toren zurück. Einige Anpassungen im offensiven Auftreten führten nochmal zu einer ausgeglichenen Phase zwischen beiden Mannschaften, bevor Neuenkirchens Trainer Serge Sperling einige Aufstellungsvarianten testete, die Neuenkirchens Spielfluss nahezu zum Erliegen brachten. Die ungewohnte Besetzung und einige Zeitstrafen auf SuS-Seite nutzte Nettelstedt um noch weiter davon zu ziehen und schlussendlich einen 40:20-Erfolg einzufahren.

Der SuS-Coach war mit dem Spiel nicht komplett unzufrieden: „Nettelstedt und unsere Mannschaft unterscheiden jahrelange Erfahrung auf diesem hohen Spielniveau. Die meisten meiner Spielerinnen sammeln in ihrem letzten B-Jugend-Jahr zum ersten mal Erfahrung auf überkreislichem Niveau während Nettelstedt dort Stammgast ist. Das war heute offensichtlich. Wenn wir unsere Verunsicherung ablegen und frecher auftreten werden wir durch die Lernprozesse solche Ergebnisse demnächst vermeiden können.“

Gegen JSG NSM-Nettelstedt spielten: Greta Fischer(3), Carolin Berning(2), Yaren Kiymet(7), Kim Floth(5), Melissa Kaya(3), Laura Naber, Kira Hoffschröer, Laura Borken, Lara Jäger, Jenny Brünen, Jana Hegemann(Tor)

B1-Handballerinnen vom SuS Neuenkirchen vermasseln den Saisonauftakt

24 - 26 Niederlage gegen JSG Bockhorst/Dissen-Versmold

Am vergangenen Samstag startete die weibliche B1-Jugend vom SuS Neuenkirchen vor heimischem Publikum in die Oberligavorrunde. Dabei mussten sie sich jedoch den Gästen von der Jugendspielgemeinschaft Bockhorst/Dissen-Versmold mit 24:26 geschlagen geben.

Über die gesamte Spielzeit war es ein umkämpftes Spiel, dass sich in den letzten Minuten entschied,  als Neuenkirchen nach einigen Zeitstrafen ins Hintertreffen geriet und nun in Unterzahl in kürzester Zeit einen Rückstand aufholen musste. Trotz beherztem Auftreten gelang dem SuS nicht der Ausgleich und so mussten sich die Spielerinnen von Trainer Serge Sperling am Ende mit einer 24:26-Niederlage und der Aussicht auf Revanche im Rückspiel zufrieden geben.

Der Trainer wirkte mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht gänzlich unzufrieden: „Mit nur 10 Feldspielerinnen im Kader war es für uns während der Vorbereitung nicht leicht an gruppentaktischen Abläufen zu arbeiten. In den zwei Testspielen sahen unsere Abläufe gut aus, aber heute haben wir im Zusammenspiel mehrere Fehler gemacht. Vieles war bereits gut, aber an einigen Stellschrauben müssen wir noch drehen.“

Dies ist mit einem Blick auf die Gegner in der Oberligavorrunde 1 auch notwendig. Neben der JSG Bockhorst/Dissen-Versmold erwarten den SuS auch noch Kaliber wie HSV Minden-Nord, TG Hörste, Vorwärts Wettringen und der nächste Gegner JSG NSM-Nettelstedt. In diesen hochklassigen Partien erhoffen sich die B1-Handballerinnen viel Unterstützung von den Zuschauerrängen um erfolgreich Punkte zu sammeln.

Gegen JSG Bockhorst/Dissen-Versmold spielten: Greta Fischer, Carolin Berning(6),Yaren Kiymet(5), Kim Floth(7), Melissa Kaya(5), Laura Naber, Kira Hoffschröer, Laura Borken, Lara Jäger, Jenny Brünen(1), Jana Hegemann(TW), Franziska Vitt-Alvarez(TW)

weibliche B1-Jugend schafft Oberligaaufstieg!

Qualifikationsturnier in eigener Halle gewonnen

Geschafft!
Der Jubel nach dem Sieg gegen Greven

Nachdem in der ersten Qualifikationsrunde auf HV-Ebene das notwendige Glück für die direkte Qualifikation fehlte konnte die weibliche B1-Jugend vom SuS Neuenkirchen am vergangenen Sonntag das Ticket für die kommende Oberliga-Saison ziehen. Dabei machte es das Team von Coach Serge Sperling zwischenzeitlich aber spannend.

Im ersten Spiel des Turniers ließ das Heimteam gegen die HSG Hohenlimburg keinen Zweifel wohin es an diesem Sonntag gehen sollte. Nach acht Minuten führte die SuS-Mannschaft bereits mit 7:0 und glänzte offensiv wie defensiv gegen einen überforderten Gegner. Mit einer beruhigenden 18:5-Führung ging es in die Pause. Neuenkirchen nutzte die Situation um erste Kräfte für die kommenden Spiele zu schonen und entschied die Partie am Ende mit 28:10 für sich.

Der Turnierverlauf meinte es gut mit Neuenkirchen. Vor dem Spiel gegen Hillentrup stand fest, dass ein Sieg gegen Hillentrup für die direkte Qualifikation reichen würde. Motiviert startete der SuS in das Spiel und setzte sich nach einer ausgeglichenen Anfangsphase bis auf eine 12:7-Pausenführung vom Gegner ab. Kurz vor der Ziellinie spielten die Nerven der Mannschaft aber scheinbar nicht mit. Viele Fehler brachten Hillentrup wieder heran und ließen sie in den letzten Spielminuten sogar das Spiel drehen. Neuenkirchen verlor 18:16 und war gefühlt gescheitert.

Der SuS hatte nach dieser harten Niederlage zehn Minuten Zeit sich wieder zu sammeln. Gegen das bisher ungeschlagene Team aus Greven musste ein hoher Sieg erzielt werden um den direkten Vergleich für sich zu entscheiden und das Torverhältnis aufzubessern. Die SuS-Spielerinnen bewiesen Moral und Kampfgeist und dominierten ihren Gegner über die gesamte Spielzeit. Mit einem 19:11-Erfolg stand Neuenkirchen mit 4:2 Punkten da und hatte den direkten Vergleich gegen Greven für sich entschieden. Ebenso sicherte sich der SuS das beste Torverhältnis aller Teams und letztendlich auch den Turniersieg. Der viel umjubelte Aufstieg bedeutet für Neuenkirchens B-Jugend-Handballerinnen, dass am kommenden Wochenende beim Sparkassen-Festival des ISV der Saisonabschluss gefeiert werden kann bevor es nach einer Sommerpause in der Oberliga losgeht.

Es spielten: Jana Hegemann(TW), Franziska Vitt-Alvarez(TW), Yaren Kiymet, Kim Floth, Melissa Kaya, Laura Naber, Kira Hoffschröer, Laura Borken, Lara Jäger, Jenny Brünen, Greta Fischer, Carolin Berning