weibliche C1-Jugend 2016 / 2017

Kreisliga

Training:
Montag von 17:30 - 19:00 Uhr

Mittwoch von 17:30 - 19:00 Uhr

Sporthalle am Westfalenring

Spielplan und Tabelle 2016 / 2017

Weibliche C-Jugend am kommenden Wochenende zum Verfolgerduell in Stadtlohn

Am Sonntag kommt es zum wahrscheinlich vorentscheidenden Duell um die Meisterschaft in der Kreisliga zwischen dem ungeschlagenen Tabellenführer SuS Neuenkirchen und dem Verfolger und Namensvetter aus Stadtlohn. Bereits das Hinspiel war ein wahrer, hart umkämpfter Fight zweier Topmannschaften auf Augenhöhe, den die Neuenkirchenerinnen nur hauchdünn mit 21:20 für sich entscheiden konnten.

Der Verfolger aus Stadtlohn hat bisher auch nur dies eine Spiel verloren und kann bei einem Sieg aufgrund des besseren Torverhältnisses die Neuenkirchener Mädchen von Tabellenplatz 1 verdrängen. Aus Neuenkirchen wird ein Fanbus mit 50 Anhängern die Mädels in die Höhle des Löwen begleiten und für die notwendige Stimmung und Unterstützung sorgen.

Trainerin Jaqueline Perick steht am Sonntag der komplette Kader zur Verfügung. „Wir hoffen wieder auf ein spannendes und hochklassiges Spiel. Meine Mädels sind jetzt schon voll auf das Spitzenspiel fokussiert.“

Anpfiff ist um 15:00 Uhr in der Burgsporthalle, Burgstr. 29, 48703 Stadtlohn.

SuS Neuenkirchen: Nele Elbeshausen, Amelie Hegemann, Sophia Gehring, Carolin Berning, Ronja Hunz, Lara Sophie Bode, Marie Rother, Henrike Löbbers, Vivien Hessling, Laura Camaj, Lorena Brinker, Celina Ögrunc,  Sharin Bolsmann, Jule Kappelhoff, Fioana Grewe

Weibliche C1 stürmt an die Tabellenspitze

(20.11.2016) Die C1 des SuS Neuenkirchen siegten im Spitzenspiel gegen den SuS Stadtlohn mit 21:20 und lösen den Gegner  damit in der Kreisliga an der Tabellenspitze ab.

Am vergangen Sonntag empfing Neuenkirchens Handballmädels den verlustpunktfreien Sus Stadtlohn zum „kleinen Finale“ in der Halle am Westfalenring. Die Ränge waren prall gefüllt. Auch zahlreiche Fans aus Stadtlohn waren angereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Neuenkirchen hatte sich viel vorgenommen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, ein wahrer Handballfight. Die erste Halbzeit war geprägt von Nervosität und einigen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Zur Pause stand es 9:10.

Der Seitenwechsel tat den Spielerinnen des SuS Neuenkirchen gut, der Ball wurde deutlich sicherer gespielt und auch die Abwehr stand kompakter. Der knappe Sieg für die Mädels aus Neuenkirchen ging voll und ganz in Ordnung.

SuS Trainerin Jaqueline Perick war nach Abpfiff mit dem Spiel Ihrer Mannschaft richtig gut zufrieden: „Wir freuen schon auf das Rückspiel am 5.02.2017 in Stadtlohn.“

SuS Neuenkirchen: Nele Elbeshausen, Amelie Hegemann, Sophia Gehring, Carolin Berning, Ronja Hunz, Lara Sophie Bode, Marie Rother, Henrike Löbbers, Vivien Hessling, Laura Camaj, Lorena Brinker, Celina Ögrunc,  Sharin Bolsmann, Jule Kappelhoff, Fioana Grewe

Weibliche C-Jugend gewinnt 6 Spiele in Folge

Nachdem die Qualifikation in die Oberliga nicht geglückt ist, gehen die Mädels in der Kreisliga auf Punktejagd. Sie sind super in die neue Saison gestartet. Bislang wurden sechs Spiele bestritten und alle gewonnen. Alle machen ihre Aufgaben im Training und im Spiel sehr gut. Es kann auf jeder Position gut durchgewechselt werden ohne dass es einen Einbruch im Spiel gibt. Das nächste Spiel bestreiten sie gegen Stadtlohn. Stadtlohn hat bislang auch noch kein Spiel verloren und ist punktgleich. Anpfiff ist am Samstag, 19.11.2016 um 16: Uhr in der Halle am Westfalenring.

Spielerinnen der w C-Jugend SuS Neuenkirchen: Lorena Brinker, Laura Camaj, Lara-Sophie Bode, Amelie Hegemann, Nele Elbeshausen, Sophia Gehring, Ronja Hunz, Celina Oegrunc, Fiona Grewe, Jule Kappelhoff, Carolin Berning, Vivien Hessling, Sharin Bolsmann, Marie Rother, Henrike Löbbers

Oberligaaufstieg nur knapp verpasst

weibliche C1 musste sich Nettelstedt geschlagen geben

Am Sonntag fuhren die Neuenkirchener C-Jugend-Mädchen zum letzten Qualifikationsturnier zur Oberliga in die Sporthalle des Noch-Bundesligisten TuS Nettelstedt. Begleitet wurden sie von 25 Eltern und Fans.

Bereits im ersten Spiel bekamen sie es mit der DJK Everswinkel zu tun. Es entwickelte sich von Beginn an ein enorm schnelles und kampfbetontes Spiel. Bereits nach zweieinhalb Minuten stand es 3:3. Trotz der körperlichen Überlegenheit der Gegnerinnen konnten die SuS-Mädchen den Anschluss über 5:7 und 7:9 halten. In die dreiminütige Pause gingen die Neuenkirchenerinnen mit einem knappen 3-Torerückstand von 9:12.

Nach dem Wechsel konnten die SUS-Spielerinnen leider nicht ganz an die Leistung der 1. Halbzeit anknüpfen. Als jüngste Mannschaft aller Teilnehmer zollten sie leider ihrer Nervosität Tribut, so dass die Everswinkelerinnen schnell ihren Vorsprung auf 11:17 ausbauen konnten.

Zudem hatten die SuS-lerinnen noch Pech mit sehr knapp verworfenen Chancen von außen und einem vergebenen Siebenmeter. Letztendlich gewann DJK Everswinkel verdient, aber etwas zu hoch mit 14:20.

Nach dieser Niederlage standen die SuS-Mädchen bereits mit dem Rücken zur Wand. Nur ein Sieg gegen die Mädchen der TSG Altenhagen-Heepen konnte ihnen eine Chance auf ein Weiterkommen ermöglichen. Von der Papierform her ein äußerst schweres Unterfangen, stand doch der Großteil der gegnerischen Mannschaft Anfang März noch im Halbfinale um die Westfalenmeisterschaft.

Aber die Neuenkirchener Mädchen hatten von Beginn an ihre Nervosität aus dem ersten Spiel abgelegt. In der ersten Halbzeit entwickelte sich auf beiden Seiten eine regelrechte Abwehrschlacht.

Trainerin Jaqueline Perick hatte ihre Truppe optimal auf die körperlich überlegenen Gegnerinnen eingestellt. Vor allem die wurfgewaltige 1,75 große Linkshänderin bekamen die dreißig Zentimeter kleineren SuSlerinnen durch exzellente Teamarbeit gut in den Griff. Die Neuenkirchenerinnen lagen bis zum Stande von 4:3 immer in Führung. Lediglich einmal führten die Altenhagener Mädchen mit

4:5. Diese Führung konnten die Neuenkirchener Mädels aber durch ihr temporeiches Laufspiel bis zum Pausenstand von 5:5 egalisieren. Nach dem Seitenwechsel sah es anfänglich nicht so gut für den SuS aus. Gleich zu Beginn gingen die TSGler mit 5:6 in Führung. Statt durch einen toll abgefangenen Ball mit dem folgenden Konter zu egalisieren, kassierten sie das 5:7.  Aber statt aufzustecken, kam jetzt die beste Phase der Neuenkirchenerinnen. Mit zwei wunderschön herausgespielten Toren glichen sie zum 7:7 aus. Noch einmal konnten die Gegnerinnen zum 7:8

zu ihrer letzten Führung kontern. Beim Stand von 9:8 kassierten die SuS-lerinnen ihr letztes Gegentor des Spiels. Drei blitzsauber vorgetragene Angriffe wurden zum Endstand von 12:9 abgeschlossen. Da die Altenhagenerinnen ihr Spiel gegen Everswinkel verloren, hatten die Neuenkirchenerinnen ihr erstes Ziel, den Einzug ins Finale erreicht.

Im Endspiel kam es zum Duell mit dem Turniergastgeber JSG Nettelstedt, die in ihrer Gruppe souverän ungeschlagen Gruppensiegerinnen geworden waren. Die JSG  Nettelstedt ist eine Spielgemeinschaft aus drei großen Handballvereinen und bildet ihre Spielerinnen in der Handballakademie unter optimierten Bedingungen aus. Wer aber nun glaubte, das die SuS-lerinnen sang- und klanglos untergehen würde, rieb sich zumindest in der ersten Halbzeit verwundert die Augen. Jedes Gegentor konterten die Neuenkirchener Mädchen, so dass das Spiel über 1:1 bis zum 5:5 immer ausgeglichen war. Erst zwei unnötige Anspielfehler gaben den Gegnerinnen die Gelegenheit, sich zur Pausenführung von 5:7 abzusetzen.

Leider konnten die Neuenkirchener Mädchen nicht die Leistung der ersten Halbzeit fortsetzen, da sie den kraftraubenden Spielen der Vorrunde Tribut zollen mussten. Direkt nach Wiederanpfiff konnten die Nettelstedterinnen schnell auf 5:10 davoneilen. Trotz der jetzt deutlichen Überlegenheit der Gegnerinnen gaben die SuS-lerinnen nicht auf und kämpften weiter aufopferungsvoll um jeden Ball. Leider konnten sie diesen Einsatz nicht in zählbare Münze umsetzen, so dass sie sich letztendlich mit 10:19 geschlagen geben mussten. Damit war leider ihr Traum von der Oberligaqualifikation geplatzt.

Trotzdem wurde die Mannschaft frenetisch von ihren mitgereisten Fans verdientermaßen gefeiert.

Auch Co-Trainerin Nele Reinhard und Trainerin Jaqueline Perick waren zu keiner Sekunde enttäuscht: „Wir haben nur gegen die beiden Aufsteigerinnen verloren. Mit etwas Glück hätten wir sogar in der Vorrunde Everswinkel schlagen können. Die Mädchen spielen erst seit 8 Wochen in dieser Konstellation zusammen. Keiner hatte uns vorher zugetraut, das wir überhaupt in die Endrunde kommen. Ich bin einfach nur stolz auf meine Mädchen und im nächsten Jahr greifen wir erneut an.“

Zur Mannschaft gehören: Lorena Brinker, Laura Camaj, Lara Sophie Bode, Amelie Hegemann, Nele Elbeshausen, Sophia Gehring, Ronja Hunz, Celina Oegrunc, Fiona Grewe, Jule Kappelhoff, Carolin Berning, Vivien Hessling , Trainerin Jaquelin Perick

Berichte und Fotos der abgelaufenen Saison findet ihr unter "Archiv Handball"

C1-Mädchen im Quali-Fieber

Qualifikationsturnier in Bielefeld

Der Weg in die Oberliga gestaltet sich für die C1–Mädels des SUS Neuenkirchen sehr spannend!

Am Sonntag bestritt die Mannschaft von Jaqueline Perick und Nele Reinhard ihr drittes Qualifikationsturnier. Um 10:00 Uhr ging es in Richtung Bielefeld. Dort trafen die C1-Mädchen erwartungsgemäß auf sehr starke Mannschaften. Direkt das erste Spiel bestritten die SUS-Spielerinnen gegen den Favoriten der JSG–Bielefeld. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, das knapp mit 11:8 verloren ging. Das zweite Spiel wurde überlegen mit 16:5 gewonnen. Im dritten Spiel unterlagen die Neuenkirchenerinnen knapp mit 12:9. Das vierte und letzte Spiel musste die Entscheidung bringen. Die Handballmädels des SUS Neuenkirchen  feierten einen 19:9 Erfolg.

Bielefeld schaffte als Turniersieger die direkte Qualifikation für die  Oberliga.  Die C1-Mädchen müssen als Turnierdritte am kommenden  Sonntag noch ein Turnier in Lübbecke ( Kreis Minden ) bestreiten. Dort entscheidet sich, ob die Handballerinnen nun an der Oberliga teilnehmen dürfen. 

Die SUS-Spielerinnen: Carolin Berning, Nele Elbeshausen, Ronja Hunz , Sophia Gehring, Jule Kappelhoff, Laura Camaj, Celina Ögrunc, Vivien Hessling, Amelie Hegemann, Fiona Greve, Lorena Brinker, Lara–Sophie Bode

Weibl. C1 auf dem Weg in die Oberliga!

Beim SuS Neuenkichen tut sich etwas! Nachdem die ersten Damen Meister geworden sind und in die Landesliga aufsteigen, regt sich nun auch was im Junioren Bereich! Die Mädels der C1, trainiert von Jacqueline Perick und Nele Reinhard, spielen in Qualiturnieren um den Aufstieg in die Oberliga. Das erste Turnier fand in Neuenkirchen statt, wo die Handballerinnen sich den Turniersieg sicherten.

Im zweiten Turnier ging es am 08.05. zum Nachbarn nach Wettringen. Dort traf man auf die Mannschaften aus Stadtlohn, Amelo-Ellewick und Wettringen. Die Spiele gegen Stadtlohn und Amelo-Ellewick wurden deutlich

gewonnen. Nur das Derby gegen Wettringen wurde verloren. Wettringen ist somit direkt für die Oberliga qualifiziert und der SuS-NK muss am 22.05. zum nächsten Turnier nach Bielefeld. Sollten sich die Mädchen den Turniersieg holen sind sie direkt qualifiziert, werden sie 2. oder 3. muss noch ein weiteres Turnier bestritten werden.

Die Mannschaft des SuS Neuenkirchen : Amelie Hegemann, Nele Elbeshausen, Ronja Hunz, Sophia Gehring, Lara-Sophie Bode, Vivien Hessling, Fiona Greve, Laura Camaj, Celina Örgrunc, Jule Kappelhoff und Lorena Brinker
Trainer: Jacqueline Perik und Nele Reinhard