weibliche D1 - Jugend 2016 / 2017

Kreisliga

Training:

Donnerstag 17:30 - 19:00 Uhr

Sporthalle am Westfalenring

Spielplan und Tabelle 2016 / 2017

 

D1-Handballmädchen feiern Doppelsieg gegen SV Burgsteinfurt II (16:4) und I (21:20) und bleiben weiterhin verlustpunktfrei

(12.11.2016) Wer hätte das gedacht: Die SUS-D1-Mädchen sorgen weiterhin für Furore in ihrer Liga. Nachdem die ersten vier Spiele bereits erfolgreich bestritten werden konnten, setzte die Mannschaft von Katja Hartmann und Ulli Hegemann ihre Siegesserie mit einem klaren 16:4  Heimsieg gegen SV Burgsteinfurt II fort, um am letzten Samstag zu dem Ausnahmeteam des SV Burgsteinfurt I zu reisen. Der Gegner hat in dieser Saison lediglich eine knappe Niederlage gegen den zweiten Meisterschaftsfavoriten aus Wettringen erlitten und ein Sieg gegen die SUS Mädchen war fest eingeplant. Tatsächlich fand Burgsteinfurt sofort ins Spiel und zeigte sich bei den Abschlüssen abgebrüter, schnell lagen die Neuenkirchenerinnen mit 1:4 im Rückstand, - trotz eines engagierten Auftretens konnte das SUS Team den Rückstand bis zur Halbzeit „nur“ auf 8:10 verringern. Damit blieb man aber dem Gegner gefährlich nahe, der es gewohnt war, sich rasch deutliche Vorsprünge herauszuwerfen.  Die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die erste Halbzeit, Burgsteinfurt verteidigte ihre Führung, musste sogar kurzzeitig einen Ausgleich hinnehmen, um dann aber wieder mit 2 Toren in Front zu gehen. Die Zeit lief den Neuenkirchenerinnen weg, - so dachte man. Burgsteinfurt konzentrierte sich nur noch darauf, Neuenkirchens Sophia Göers und Emy Dirkes am direkten Abschluss zu hindern, aber auch für diese Maßnahme hatte Neuenkirchen die passende Antwort in Form von Zuspielen auf Frieda Hegemann, die als Außenspielerin reihenweise freigespielt werden konnte und dann auch eiskalt vollstreckte! Burgsteinfurt reagierte nun mit Unsicherheit und Hektik in den eigenen Aktionen, während das SUS Team gnadenlos die eigene Linie durchhielt. Tatsächlich gelang es so, mit der Schlussminute das Spiel zu drehen und mit 21:20 in Führung zu gehen. Riesenjubel auf den Rängen! Geschickt ließ man dann den Burgsteinfurterinnen keine Möglichkeit mehr für einen gefährlichen Abschluss und feierte am Ende einen viel umjubelten Auswärtssieg und festigte somit den zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit Vorwärts Wettringen – dem nächsten Gegner der SUS Mädchen!   

Eingesetzte Spielerinnen gegen SV Burgsteinfurt II: Frieda Hegemann, Isabell Tribukeit, Elisa Hüweler , Mona Hunz (1), Emy Dirkes (7), Mareen Dekker (2), Sophia Göers (6), Katharina Evers, Hanna Nieweler, Mareike Sievers, Maya Werning, Nele Garmann

Eingesetzte Spielerinnen gegen SV Burgsteinfurt I: Frieda Hegemann (5), Isabell Tribukeit (1), Elisa Hüweler, Mona Hunz (2), Emy Dirkes (3), Sophia Göers (8), Katharina Evers (1), Hanna Nieweler, Mareike Sievers , Maya Werning, Nele Garmann (1)

Es fehlte: Mareen Dekker

D1-Mädchen setzen Siegesserie mit Siegen gegen SuS Stadtlohn & 1.HC Ibbenbüren fort!

Das SUS-Team mit dem Trainerduo Katja Hartmann und Ulli Hegemann setzen ihre Siegesserie mit einem klaren 18:9  Heimsieg gegen SuS Stadtlohn und einem 21:17 Auswärtssieg gegen 1.HC Ibbenbüren fort.

Nachdem das SUS-Team zunächst als Favorit die Pflichtaufgabe gegen körperlich unterlegene Stadtlohnerinnen ohne großen Glanz, dennoch deutlich mit einem klaren 18:9 Heimsieg erfüllt hatte, warte nun auswärts mit dem 1.HC Ibbenbüren ein Gegner auf Augenhöhe. Gerade wegen eines schwachen Saisonstarts brannte der körperlich starke Gegner darauf, gegen das SUS Team endlich in die Erfolgsspur einzulenken. Tatsächlich gelang es dem Heimteam, schnell in Führung zu gehen und sich sogar mit 3 Toren abzusetzen. Zu einfach und zu oft konnten die zentralen Spielerinnen sich durch die Mitte durchsetzen und ließen Mareike Sievers im Tor selten eine Chance, sich auszuzeichnen. Erst zum Ende der ersten Halbzeit wurde beinahe der Gleichstand hergestellt. Mit 7:8 Rückstand ging es in die Pause.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit waren es erneut die Ibbenbürenerinnen, die ihre Angriffe sauberer zu Ende brachten. Es gelang ihnen, sich bis Mitte der zweiten Halbzeit von den SUS Mädels mit einem bedenklichen 4 Tore-Vorsprung abzusetzen. Unheil drohte den Neuenkirchenerinnen. Doch dann legte das Team nach taktischer Umstellung den Hebel um. Sophia Göers, Mona Hunz und vor allen Dingen Spielmacherin Emy Dirkes zogen das Tempo im Offensivspiel an und auch die Abwehrreihe stellte die Mitte konsequenter zu. Ibbenbüren zeigte sich überrascht, beeindruckt und am Ende hilflos, sich auf die neue Spielsituation einzustellen. Innerhalb der letzten Minuten egalisierte Neuenkirchen nicht nur den Rückstand, sondern holte sich am Ende mit einem 21:17 Sieg den erhofften Auswärtssieg beim Konkurrenten.

Als nächster Gegner wartet SV Burgsteinfurt D2 auf das SuS Team.  

Eingesetzte Spielerinnen gegen 1.HC: Frieda Hegemann, Isabell Tribukeit, Elisa Hüweler (1), , Mona Hunz (5), Emy Dirkes (9), Mareen Dekker (1), Sophia Göers (4), Katharina Evers (1), Hanna Nieweler, Mareike Sievers  

Es fehlten: Maya Werning, Nele Garmann

D1-Mädchen starten mit Siegen gegen Coesfeld und ISV erfolgreich in neue Handballsaison!

(02.10.2016) Zum Saisonauftakt gab es für das favorisierte SUS-Team von Katja Hartmann und Ulli Hegemann einen klaren und ungefährdeten 27:10 Heimsieg gegen DJK Eintr.Coesfeld.

Im zweiten Spiel wartete aber bereits mit der Mannschaft des Ibbenbürener SV ein echter Prüfstein, der richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf sein könnte. Entsprechend konzentriert bereitete sich die Mannschaft in der Woche auf dieses Spiel vor und reiste mit großem Siegeswillen nach Ibbenbüren. Von Anfang an merkten die Zuschauer, dass beide Teams unbedingt dieses Spiel für sich entscheiden wollten. Beide Defensivabteilungen gingen energisch zur Sache und ließen nur wenige klare Chancen zu. Neuenkirchen hatte mit Sophia Goers, die durchsetzungs- und abschlussstärkste Spielerin in ihren Reihen, und konnte so bis 5 Minuten vor der Halbzeit einen 4-Tore Vorsprung (8:4) herausarbeiten. Nun leistete sich das SUS-Team bis zur Halbzeit aber zu viele leichte Fehler und Ballverluste und wurde dafür von den ISVern gnadenlos bestraft: 9:9 Halbzeitstand.

ISV ging zu Beginn der zweiten Hälfte nun kurz einmal in Führung, wurde aber anschließend durch die zu starke SUS-Offensive um Sophia Goers und Spielmacherin Emy Dierkes schnell wieder in die Schranken verwiesen. Die SUS-Mädels warfen sich wieder in Führung und wussten im weiteren Spielverlauf stets die richtige Antwort zu geben, wenn der Gegner hoffte, wieder egalisieren zu können.

Am Ende hieß es 19:16 für Neuenkirchen. Auf Grund des gesamten Spielverlaufes ein verdienter Auswärtssieg gegen starke ISVer.

Eingesetzte Spielerinnen gegen ISV: Maya Werning, Frieda Hegemann (1), Isabell Tribukeit, Elisa Hüweler, Nele Garmann, Mona Hunz (1), Emy Dirkes (3), Mareen Dekker (1), Sophia Göers (13), Katharina Evers

 Es fehlten: Hanna Nieweler, Mareike Sievers