männliche D1-Jugend 2016 / 2017

Kreisliga

Training:

Montag 16:00 - 17:30 Uhr
Dienstag 17:30 - 19:00 Uhr
Sporthalle am Westfalenring

Spielplan und Tabelle 2016 / 2017

 

Männliche D1-Jugend verliert gegen TV Borghorst

(29.01.2017) Das Heimspiel der D1-Jugend-Handballer am Wochenende endete mit einer Niederlage gegen den TV Borghorst. Die Gastgeber zeigten zwar eine tolle Leistung, erzielten aber dennoch nur ein 18:24.

Nachdem die Gäste in den ersten fünf Minuten gleich 5 Tore warfen, schien es ein sehr einseitiges Spiel zu werden. Dann aber landete Matthis Borken den ersten erlösenden Treffer für den SUS. Den 5-Tore-Vorsprung konnten die SUS-Jungs allerdings nicht mehr aufholen und gingen mit einem Rückstand von 7:13 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber alles, um das Spiel noch herumzureißen. Der Star des Tages war Kaya Linke. Aus seiner Linksaußen-Position erzielte er allein 5 Treffer. Wie entfesselt nutzte er jede noch so kleine Chance zum Torwurf und hatte sage und schreibe eine Trefferquote von 100 Prozent! Matthis Borken und Nico Brünen gaben auch ihr Bestes und erzielten zusammen 11 Tore. Völlig überrascht und happy zeigte sich Michael Bitner, als er sein erstes Saisontor erzielte. Und auch Kevin Kleim, ansonsten spitze in der Abwehr, versenkte den Ball ins gegnerische Netz.

Die Mannschaften waren durchaus gleichwertig mit einem kleinen, aber entscheidenden Unterschied: Die Abwehr der Gäste war sehr gut und die der SUS-Jungs zeitweise arg löchrig. Daher erklärte sich auch der Sieg des TV Borghorst.

Keeper Julius Grottke hatte einen sehr guten Tag erwischt, sonst hätte das Ergebnis noch schlechter ausgesehen.

Für den SUS spielten: Joon Beckmann, Lennart Berning, Michael Bitner (1 Tor), Matthis Borken (6 Treffer), Nico Brünen (5), John Gibson, Kevin Kleim (1), Kaya Linke (5), Max Nieweler, Migel Ogena sowie als Keeper Julius Grottke und Nico Morrien

Männliche D1-Jugend unterliegt gegen Gronau

Tolles Match, aber leider nur ein 15:21 erzielt

(22.01.2017) Ein spannendes Match, bei dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, wurde leider nicht mit einem Sieg für die Neuenkirchener D-Jugend-Handballjungs belohnt. Sie unterlagen auswärts gegen den SV Vorwärts Gronau mit 15:21.

Zunächst schien es ein sehr einseitiges Spiel zu werden – der Gegner führte bereits mit 6-Toren, als endlich Nico Brünen für den SUS einen ersten Treffer landete. Aber erst ein Timeout nach etwa 10 Minuten mit entsprechender Ansage durch die Ersatz-Trainer Josef Borken, Christian Grottke und Rainer Brünen brachte die Wende. Die Mannschaft schien daraufhin wie ausgewechselt. Der Angriff wurde zielsicherer und in der Abwehr waren sie fast undurchdringlich. Lediglich der Nr. 7 der Gronauer – ein „Hüne“, der gut 1,80 m groß war – gelang noch mal ein Durchbruch. Bei einem Halbzeitstand von 5:8 konnten die Neuenkirchener jedenfalls noch auf einen Sieg hoffen.

In der zweiten Hälfte begann dann die Aufholjagd der SUS-Spieler. Kurze Pässe und das Nutzen von Lücken in der hervorragenden gegnerischen Abwehr führten zu weiteren Toren der Gäste. Jedes Tor – sei es von Nico Brünen, Matthis Borken, Kevin Kleim, John Gibson oder Migel Ogena – wurde mit frenetischem Jubel seitens der Neuenkirchener Fangemeinde bedacht. Besonders aber das letzte Tor – erzielt durch Kaya Linke in den letzten fünf Sekunden – zeigte, dass die SUS-Jungs nie aufgegeben hatten. Leider konnten sie den Rückstand der ersten Minuten nicht mehr aufholen und unterlagen mit 15:21.

In der Abwehr zeichneten sich besonders Lennart Berning, Kevin Kleim, Migel Ogena und Matthis Borken aus. Selbst das Risiko einer gelben Karte konnte ihren Eifer nicht stoppen. Auch die Keeper Nico Morrien und Julius Grottke hatten einen guten Tag erwischt, mussten sich aber dennoch der etwas besseren Mannschaft geschlagen geben.

Für den SUS spielten: Joon Beckmann, Lennart Berning, Michael Bitner, Matthis Borken (4 Tore), Nico Brünen (5), John Gibson (1), Kevin Kleim (1), Kaya Linke (2), Migel Ogena (2 Treffer) sowie als Keeper Julius Grottke und Nico Morrien

Männliche D1-Jugend erzielt knappen Heimsieg

21:14 Sieg gegen SUS Stadtlohn

(15.01.2017) Unerwartet schwierig gestaltete sich das Heimspiel der D1-Jungenmannschaft des SUS Neuenkirchen am Sonntag. Letztlich gewannen sie aber doch gegen den SUS Stadtlohn mit 21:14. Vielleicht lag es an der ungewohnten Umgebung – das Spiel fand in der Sporthalle des Arnold-Janssen-Gymnasiums statt – aber die D-Jugend-Handballer fanden nur zeitweise zu ihrer gewohnten Spielstärke.

Am Anfang lief alles super – die Neuenkirchener Jungs legten fleißig vor und gingen mit 11:6 entspannt in die Pause. In der zweiten Halbzeit holte der SUS Stadtlohn dann aber auf, was auch daran lag, dass die Gastgeber zwar oft aufs Tor warfen, aber nur selten trafen. Hinzu kam, dass die Gäste die Hoffnung noch nicht aufgegeben hatten, das Spiel doch noch für sich zu entscheiden, und mit mehr Engagement aufspielten. Highlight der zweiten Hälfte war übrigens ein Spitzenwurf von Max Nieweler. Die sonstigen Tor-Garanten Nico Brünen und Matthis Borken spielten allerdings unterhalb ihrer Möglichkeiten, erzielten aber dennoch zusammen 16 Treffer. John Gibson und Migel Ogena – Beide noch nicht lange im Team – versenkten je zweimal den Ball im gegnerischen Netz.

In der Abwehr zeigten Lennart Berning und Kevin Kleim ihre Qualitäten, unterstützt von Kaya Linke. Die Keeper Julius Grottke und Nico Morrien versuchten nach Möglichkeit, ihr Tor sauber zu halten. Alles in allem eine gute Mannschaft, die aber noch Potential nach oben hat.

Nach dem Spiel zeigte sich der Trainer Norbert Puttkammer nicht ganz zufrieden und meinte, es seien noch etliche Tore mehr drin gewesen.

Für den SUS spielten: Lennart Berning, Matthis Borken (4 Tore), Nico Brünen (12), John Gibson (2), Kevin Kleim, Kaya Linke, Max Nieweler (1), Migel Ogena (2 Treffer) sowie als Keeper Julius Grottke und Nico Morrien

Männliche D1-Jugend gewinnt daheim mit 27:26

Sieg gegen SC Arminia Ochtrup

(18.12.2016) Das vielleicht schönste Weihnachtsgeschenk haben sich die D-Jugend-Jungs schon vorab selbst gemacht: Nach einer bisher durchwachsenen Saison „schenkten“ sie sich selbst daheim am vierten Adventssonntag einen Sieg gegen die SC Arminia Ochtrup. Obwohl, „geschenkt“ wurde ihnen wahrhaftig nichts. Es war ein Fight, wie man ihn sonst eher von den Senioren kennt. Allein sieben Zwei-Minuten-Strafen wurden vergeben und jeweils ein Keeper des SUS sowie der Gäste mussten verletzungsbedingt kurz pausieren.

Der Start lief super für die Gastgeber: Gleich in der ersten Minute versenkte Migel Ogena den Ball ins gegnerische Netz und bis zur 8. Minute führten die SUS-ler mit 5:3. Dann machten die Gäste zwei Tore in kurzer Zeit und so stand es nach zehn Minuten Unentschieden. Dass ließen sich aber die Top-Werfer Matthis Borken und Nico Brünen nicht bieten und erzielten – unterstützt von Kaya Linke, John Gibson und Kevin Kleim – noch einige Treffer und gingen mit einem Vorsprung in die Pause (Halbzeitstand: 16:13).

In der zweiten Hälfte lief zunächst alles super für die Neuenkirchener Jungs Bis zur 10. Minute lagen sie immer mit mehreren Toren vorne und schienen einen sicheren Sieg einzufahren. Dann aber wurden sie nervös, da der Gegner stärker angriff, wobei sie gute Chancen verspielten. Plötzlich stand es 23:20 für die Ochtruper und der Sieg schien in weite Ferne zu rücken. In der 15. Minute dann erzielte Matthis Borken offenbar einen spielentscheidenden Treffer, denn danach schien der Bann gebrochen.  Die SUS-Jungs spielten nicht mehr so hektisch und ab jetzt war jeder Torwurf erfolgreich. Somit gewannen sie verdient, wenn auch hauchdünn, mit 27:26.

Aber nicht nur die Werfer waren top – auch die Abwehr zeigte, was sie so draufhat. Hier zeichneten sich vor allem Max Nieweler, Kevin Kleim und Kaya Linke aus, unterstützt von Joon Beckmann und Michael Bitner. Und natürlich die Keeper sorgten mit dafür, dass endlich wieder ein Sieg erzielt wurde. Nachdem Julius Grottke verletzungsbedingt pausieren musste, bewachte Nico Morrien souverän das Tor. Beide machten dem Gegner nach Kräften das Leben schwer. Leider konnte Lennart Berning krankheitsbedingt nicht mit in den Siegesjubel einstimmen, war aber sicher in Gedanken bei seinem Team.

Trainer Norbert Puttkammer war abschließend sehr zufrieden mit der Leistung seiner Jungs und die anwesenden Eltern begeistert von dem Spiel, das – nach mehrfacher Aussage – spannender als ein Krimi gewesen war.

Für den SUS spielten: Joon Beckmann, Michael Bitner, Matthis Borken (12 Tore),
Nico Brünen (8), John Gibson (2), Kevin Klein (1), Kaya Linke (2), Max Nieweler, Migel Ogena (2 Tore) sowie als Keeper Julius Grottke und Nico Morrien

Männliche D1-Jugend unterliegt daheim mit 14:24

Trotz eines guten Starts Niederlage gegen Vreden

(04.12.2016) Ein sehr guter Start wurde am Wochenende leider nicht mit einem Sieg belohnt beim Heimspiel der D1-Handballjungs gegen den TV Vreden.

Dabei waren die Gastgeber des SUS früher bei Heimspielen unschlagbar, aber bei dieser Begegnung begannen sich die Gäste aus Vreden schon zehn Minuten nach Beginn der ersten Halbzeit abzusetzen. „Erleichtert“ wurde ihnen die Arbeit allerdings auch durch die schwächer werdende Abwehr der Neuenkirchener. Dabei hatte es in den ersten Minuten so gut begonnen: Das erste Tor warfen die Gastgeber, die Gäste legten nach, konnten sich aber keinen Vorsprung erarbeiten. Beide Teams schienen auf gleichem Niveau zu sein. Die Abwehr war spitze – besonders Lennart Berning, Max Nieweler, Joon Beckmann und Kaya Linke zeichneten sich hier aus – und ließ dem Gegner so kaum Raum. Die Pässe waren präzise und Torchancen wurden geschickt ausgenutzt. Dann allerdings wurde es zum einen schwieriger für die SUS-Jungs, Treffer zu landen, denn die Vredener verteidigten massiv ihr Tor. Zum anderen erlahmte wie schon erwähnt die Abwehr des Neuenkirchener Teams, so dass die Gäste zur Pause bereits mit 14:6 führten.

In der zweiten Halbzeit waren die SUS-Jungs zunächst wieder voller Elan und Nico Brünen, Matthis Borken und Kaya Linke warfen noch einige Tore. Den Rückstand konnten sie aber nicht mehr aufholen. Im Gegenteil – nach erneutem Nachlassen in der Abwehr konnten sich die Vredener noch weiter absetzen und siegten schließlich mit 10 Toren Vorsprung (Endstand: 14:24).

Es war ein Spiel, dessen Endergebnis nicht die wahre Leistung der Neuenkirchener widerspiegelte. Erfreulich war, dass Migel Ogena – noch gar nicht lange im Team des SUS – in den letzten Sekunden noch einen Treffer platzieren konnte. John Gibson – sonst ein Garant für einige Tore – kam diesmal leider nicht so recht ins Spiel, weil er die Abwehr- „Mauer“ des Gegners nicht überwinden konnte.

Auch die Keeper Julius Grottke und Nico Morrien taten ihr Möglichstes, kämpften aber zeitweise wegen mangelnder Unterstützung durch ihr Team auf verlorenem Posten.

Für den SUS spielten: Joon Beckmann, Lennart Berning, Matthis Borken (3 Tore), Nico Brünen (8), John Gibson, Kaya Linke (2), Max Nieweler, Migel Ogena (1 Tor) sowie als Keeper Julius Grottke und Nico Morrien

Männliche D1-Jugend siegt auswärts souverän

(17.09.2016) Zum Einstieg in die noch junge Handballsaison 2016/17 erzielten die D1-Jugend-Jungs des SUS Neuenkirchen auswärts gleich ein fulminantes Ergebnis und schlugen den SUS Stadtlohn mit 26:18.

Lediglich in den ersten fünf Minuten lief es für die Neuenkirchener Jungs noch nicht so ganz rund und es gab ein Kopf an Kopf-Rennen der beiden Mannschaften. Dann aber begannen sich die Gäste mehr und mehr abzusetzen und holten bis zur Pause schon einen deutlichen Vorsprung von 6 Toren heraus (Halbzeitstand: 15:9).

Auch in der zweiten Halbzeit bekamen die Gastgeber keine Chance mehr, noch aufzuholen. Im Gegenteil: Die Neuenkirchener steigerten die Tor-Differenz sogar auf 8 Tore.

Neuzugang John Gibson war dabei die Überraschung des Tages – noch relativ neu im Team wurde er gleich der beste Torjäger des Tages – allein 9 Treffer gingen auf sein Konto. Die „alten Hasen“ Nico Brünen und Max Nieweler arbeiteten ihm sehr gut zu und warfen selbst auch acht (Nico) bzw. vier Tore. Matthis Borken hatte in seiner Linksaußen-Position kaum Gelegenheiten für gute Torwürfe und blieb daher mit 3 Toren unter seinen sonstigen Möglichkeiten. Aber auch Kevin Klein und Kaya Linke trugen mit je einem Treffer zum Gesamtsieg bei. Und schließlich sorgten Julius Grottke und Nico Morrien als Keeper dafür, dass der Sieg zu keiner Zeit gefährdet war.

Alles in allem ein rundum gelungener Auftakt in die Kreisligasaison. Dementsprechend zufrieden zeigten sich auch die Co-Trainer Christian Grottke und Rainer Brünen nach dem Spiel.

Für den SUS spielten: Joon Beckmann, Lennart Berning, Michael Bitner, Matthis Borken (3 Tore), Nico Brünen (8), John Gibson (9), Kevin Kleim (1), Kaya Linke (1 Tor), Max Nieweler (4), Migel Ogena sowie als Keeper Julius Grottke und Nico Morrien

Berichte und Fotos der abgelaufenen Saison findet ihr unter "Archiv Handball"