13.06.2016

U19 bestreitet Aufstiegsspiele

Hopsten, Spexard und Beckum sind die Gegner

Nachdem die A-Jugend in der letzten Saison aus der Bezirksliga abgestiegen ist, wurde sie in dieser Saison unangefochten Meister der Kreisliga A und bestreitet nun die Aufstiegsspiele zwischen dem 19.06. und 03.07.2016.

 

 

 

 

Sonntag, den 19.06.16 um 11 Uhr in Hopsten

Sonntag, den 26.06.16 um 12 Uhr in Spexard

Sonntag, den 03.07.16 um 11 Uhr Heimspiel im Waldstadion gegen Beckum

 

Des Weiteren hat sich der Jugendvorstand dazu entschlossen für das Spiel in Spexard einen Bus einzusetzen. Da die Plätze jedoch auf ca. 50 Personen begrenzt sind, sollte man sich schnellstmöglich in die Anmeldeliste im Clubheim eintragen. Die Fahrkosten sind direkt bei Anmeldung zu bezahlen!

Fahrtkosten pro Person:

Schüler und Studenten     4 Euro

  Erwachsene               8 Euro

 

Während der An.- und Heimreise werden Kaffee, Schnitzelbrötchen und Kaltgetränke zum Verkauf angeboten. Der Gewinn fließt ausschließlich in die Mannschaftskasse der A-Jugend.

 

Termin: 26.06.16 nach Spexard

Abfahrt: 8.30 Uhr am Sportplatz

 

Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen.



02.06.2015

A1 steigt trotz eines 1:0 Sieges ab

U19 spielt nächste Saison in der Kreisliga A

Trotz einer sehr guten Leistung und dem daraus resultierenden hochverdienten 1:0 Sieg gegen die SG Coesfeld, muss die A1 den Weg in die Kreisliga A nehmen.

Denn auch die Mannschaften von Vor. Wettringen, Bor. Münster und Greven 09 gewannen ihr letztes Spiel.

Ein Grund für den Abstieg ist wohl die eklatante Auswärtsschwäche. Nur vier Punkte mit einem Torverhältnis von 15 : 53 Toren sprechen eine deutliche Sprache.

Alle Spieler, Trainer und Fans der U19 waren tief enttäuscht, wollen aber in der nächsten Saison den direkten Wiederaufstieg in Angriff nehmen.



16.03.2015

U19 gewinnt Derby gegen Wettringen

Verdienter Sieg

Volle Tribüne beim Derbysieg gegen Vorwärts Wettringen

[von Matthias Flüthmann] Einen wichtigen Sieg gegen den Abstieg erzielte die U19-Bezirksliga Mannschaft gegen den Orts- und Tabellen-Nachbarn Vorwärts Wettringen. Vor über 300 Zuschauern zeigte die A1 eine spielerisch und kämpferisch gute Leistung und gewann verdient mit 4:2.

Nach den letzten Ergebnissen zu urteilen, war es nicht selbstverständlich, dass an diesem Sonntag ein Derbysieg herausspringen würde. Mit null Punkten und 5:22 Toren aus den letzten drei Spielen, musste die Mannschaft von Andre Möllers verunsichert sein. Aber durch die Unterstützung der vielen Fans zeigten die Platzherren von Anfang an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Mit Zug zum Tor und kompromisslosen Verhalten in der Abwehr, hatten man mehr vom Spiel und die ersten Torchancen. Dennoch dauerte es bis zur 38. Minute bis das 1:0 fiel. Nach einer schönen Flanke von Marvin Egbers stieg Joshua Roß am Elf-Meter-Punkt hoch und köpfte freistehend den Ball in die lange Ecke des Wettringer Tores. Kurze Zeit später hätten sich die Gastgeber fast noch selber einen eingeschenkt. Unbedrängt spielte der sonst überragende Marvin Egbers den Ball aus 20 Metern durch die Abwehr zum eigenen Tor zurück. SuS-Keeper Tolga Ari übersah das der Ball vom eigenen Mann kam und nahm ihn in die Hand. Der gute Schiedsrichter pfiff sofort indirekten Freistoß am Elf-Meter-Punkt. Den anschließenden Gewaltschuss von Lyon Meyering parierte Tolga aber glänzend.

Der SuS kam hochmotiviert aus der Pause und brauchte nur drei Minuten um die Führung auszubauen. Nach doppelten Doppelpass an der rechten Strafraumgrenze zwischen Marvin Egbers und Mehmet Kaya und dem anschließenden Flachpass auf die andere Seite des Strafraums, hatte Carlo Hüweler keine Mühe den Ball zum 2:0 (48.) im Tor unterzubringen. Leider währte die Freude über das Tor nicht lange. Direkt nach Wiederanpfiff wurde Valentin Ricken im Zentrum nicht angegriffen und schoss aus 28 Metern auf das Tor. Was nach einem Verzweiflungsschuss aussah entwickelte sich zum 2:1 Anschlusstreffer. Der Ball rollte, platziert - aber nicht gerade unhaltbar, direkt neben den Pfosten ins Tor.

Fortan versuchte Wettringen es mit Fernschüssen, auch weil die SuS-Abwehrreihe sicher stand. Die Neuenkirchener blieben aber ihrer Linie treu und versuchten spielerisch Akzente zu setzen. Dies gelang auch beim 3:1 in der 66. Minute. Nach schönen Kombinationen tankte sich Aykut Demir in den Strafraum durch und kreuzte den Laufweg des Gegenspielers. Dem blieb nichts anderes übrig als Foul zu spielen. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte mit einer beeindruckenden Sicherheit selber.

Die Wettringer, dafür bekannt nie aufzugeben, erhöhten noch mal ihre Laufbereitschaft, kamen aber spielerisch nicht wirklich zu guten Torchancen. In der 87. Minute fiel aber dann doch der erneute Anschlusstreffer. Nach einer Ecke erzielte Pascal Termühlen mit dem Kopf das 3:2. Auch hier sah der SuS-Keeper nicht gut aus.

Die entgültige Entscheidung fiel in der 89. Minute. Trainer Andre Möllers wechselte zuvor mit Lennard Lücke (Leihgabe aus der B1) und Niklas Schräder zwei pfeilschnelle Spieler ein. Nach Balleroberung im Mittelfeld lief Niklas Schräder seinem Gegenspieler auf der linken Seite auf und davon und passte Punktgenau auf den mitgelaufenen Lennard Lücke. Seine Direktabnahme landete unhaltbar im langen Eck. Die Tribüne stand Kopf, da man wusste - das ist der SIEG!



1