Tischtennis Talente sorgen für großes Spektakel

Neuenkirchen- Alles war angerichtet für eine erfolgreiche Wiederholung der letztjährigen Tischtennis Mini-Meisterschaften. Die Werbetrommel wurde im Vorfeld gut gerührt, die Turnierleitung zeigte sich gut vorbereitet und die Motivation der Tischtennisabteilung war groß. Das Ergebnis: Viele sportbegeisterte Kinder fanden den Weg an die Platten und erlebten gemeinsam mit ihren Eltern einen gelungenen Nachmittag in der Ludgerihalle.  Von Dennis Hessing

Am vergangenen Sonntag war es wieder soweit. Die Tischtennisabteilung des SuS Neuenkirchen richtete in der Ludgerischule die diesjährigen Mini-Meisterschaften im Tischtennis aus. Mädchen und Jungen spielten getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen: 8 Jahre und jünger; 9-/10-Jährige und 11-/12-Jährige. So sahen zahlreiche Zuschauer, die mit Kaffee und Kuchen bestens versorgt wurden viele spannende Spiele. Am Ende eines spannenden Turniertages gratulierten der Konrektor der Ludgerischule  Christoph Waltermann und die stellvertretenden Bürgermeisterin Jutta ten Winkel den freudestrahlenden Siegern.

In der jüngsten Altersklasse bei den Jungen setzte sich Oskar Nacke nach einem 3:0 Sieg im Endspiel gegen Till Seifert durch. Beide hatten sich auf ihrem Weg ins Finale schadlos gehalten. Ebenfalls auf dem Podium landeten Joel Wolf und Julian Diekmann.

Auch in der Altersklasse (9-10-jährige) gab es einen deutlichen Sieger. Finn Redeker konnte sich nach einem hochklassigen 3:0 Finalsieg über Noah Stegemann über den Siegerpokal freuen. Über Platz 3 durften sich David Primus und Maiko Lammers freuen.

Bei der jüngsten Mädchenklasse (7-8-jährige) war Lena Kuipers an diesem Nachmittag nicht zu schlagen. Im Finale konnte sie sich gegen Frederike Hüweler durchsetzen. Hannah Carstensen und Hannah Ottenhues belegten den dritten Platz.

In der Mädchenklasse (9-10-jährige) gab es auf Grund mangelnder Teilnehmerzahlen eine 5-Gruppe. Diese konnte Mia Klumps mit 4:0 Spielen für sich entscheiden. Platz 2 erreichte Mette-Marie Brinks (3:1 Spiele) gefolgt von Hanna Laumann und Nike Sievering auf Platz 3.

Und so übergab der erste Vorsitzende Dieter Schmidt am Ende des erfreulichen Tages den freudestrahlenden Siegern die Pokale, Urkunden, Medaillen und Sachpreise.

Auf die vier Bestplatzierten jeder Klasse wartet nun der Kreisentscheid, der dieses Jahr in Rheine stattfindet. Nach den letztjährigen Erfolgen, bei dem einige Akteure es bis ins Verbandsfinale nach Recklinghausen schafften, hofft man bei der Tischtennisabteilung auf ähnliche Erfolge und auf ein Wiedersehen beim dienstags stattfindenden Schülertraining.

SuS sucht neuen Timo Boll bei den Minimeisterschaften 2019/2020

Nicht selten werden aus "mini"-Meistern im Tischtennis später
Nationalspieler. Einen Spieler wie Rekord-Europameister Timo Boll zu finden,
ist aber nicht die Hauptsache. Es geht vor allem um den Spaß am Spiel. Und
dabei sind die Kleinsten in Neuenkirchen zumindest einen Tag lang die
Größten. Am Sonntag, 19.01.2019 um 14:00 Uhr (Anmeldeschluss ist um 13:30 Uhr) wird unter der Regie des SuS Neuenkirchen in Kooperation mit der Ludgeri-Grundschule in der Turnhalle der Ludgeri-Grundschule der Ortsentscheid der mini-Meisterschaften 2020 im Tischtennis ausgespielt. 
Die mini-Meisterschaften sind eine 37-jährige Erfolgsstory und eine der erfolgreichsten Breitensportaktionen für Kinder im deutschen Sport überhaupt. Seit 1983 nahmen fast 1,4 Millionen Mädchen und Jungen an über 54.000 Ortsentscheiden teil, die sich Jahr für Jahr über die gesamte Republik verteilen. Die mini-Meisterschaften sind eine Breitensportaktion des  Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), speziell entwickelt für Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren.
Bundesweit wird die Aktion von der Tischtennisfirma DONIC und dem
Versicherungskonzern ARAG unterstützt.
In Neuenkirchen wird der Entscheid darüber hinaus von den Firmen MALER ENGBERS, ZWEIRAD HEEMANN, J. BRÜNING Sanitär- & Wärmetechnik, SBN MASCHINEN, GARTENPFLEGE MÜHREN, BRUNO BRÜNEN Stahlbau & PRAXIS WIßMANN-MICHAEL DREINEMANN gefördert.

Mitmachen bei den mini-Meisterschaften dürfen alle sport- und tischtennisbegeisterten Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahre. Mädchen und Jungen spielen getrennt, jeweils unterteilt nach Altersklassen: 7-/8-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2011 bis 31.12.2012 geboren sind); 9-/10-Jährige (alle Kinder, die ab dem 01.01.2009 bis 31.12.2010 geboren sind) und 11-/12-Jährige (alle Kindern, die ab dem 01.01.2007 bis 31.12.2008 geboren sind). Eine Einschränkung gibt es jedoch noch: Die Mädchen und Jungen dürfen vorher noch nie am offiziellen
Spielbetrieb, also zum Beispiel an Meisterschafts-, Pokalspielen, Turnieren
oder Ranglisten teilgenommen haben, sowie keine Spielberechtigung besitzen.
Im Klartext: Wer gerne einmal erste Erfahrungen mit dem schnellsten Ballsport der Welt
sammeln möchte, ist herzlich eingeladen mitzuspielen. Den Schläger stellt
der SuS Neuenkirchen gerne zur Verfügung.

Mitmachen lohnt sich, und zwar für alle! Nicht nur, dass auf sämtliche
Starter kleine Preise warten und die Urkunde zum einmaligen freien Eintritt zu einem Tischtennis-Bundesliga-Spiel berechtigt; die Sieger der einzelnen Klassen erhalten zudem einen Gutschein für ein Robotertraining während des Vereinstrainings. Zudem qualifizieren sich die vier Besten jeder Altersklasse für den Kreisentscheid, der im März 2020 in Metelen stattfinden wird.
Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar über die verschiedenen
Qualifikationsstufen die Teilnahme am Bundesfinale 2020. Zusammen mit einem
Elternteil sind die Besten der "minis" im kommenden Jahr Gast des Deutschen
Tischtennis-Bundes (DTTB). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet zudem ein Besuch bei einer internationalen Tischtennis-Großveranstaltung.

Wer auch nach den mini-Meisterschaften mit dem Tischtennissport weitermachen möchte, der ist jederzeit beim Vereinstraining willkommen. (st)