17.10.2016

Hüttensamba auf dem Hallenparkett

SuS-Jugendfreizeit mit vielen Höhepunkten

Gruppenfoto vor dem Olantis Huntebad in Oldenburg

Nach fünf ereignisreichen Tagen kehrten 101 Kinder und 18 Betreuer am frühen Freitagabend zurück aus Nordenham. Die Eltern warteten auf dem Parkplatz an der Emmy-Noether-Schule auf ihre Sprösslinge und schlossen sie nach der mit Höhepunkten gespickten Ferienfreizeit des SuS Neuenkirchen wieder in die Arme. Die Kinder waren allerdings alle recht müde – aber frisch geduscht, nachdem sie den Tag zuvor im Olantis-Bad in Oldenburg verbracht hatten.

Heidepark und Herberge

Am Montag der Vorwoche startete die Tour am frühen Morgen vom Sportplatz in Neuenkirchen. Erste Station war erstmalig der Heidepark in Soltau, und das bei herrlichem Sonnenschein, mit passenden Adrenalinschüben für jede Altersklasse. Die größte Mutprobe war sicher der höchste freie Fall der Welt – von 71 Metern Höhe ging es mit Tempo 100 katapultartig in die Tiefe. Einige Betreuer zogen es beim Anblick des „Gyro-Drop-Towers“ vor, andere Attraktionen aufzusuchen. Nach sechs Stunden Abenteuerpark ging es zurück zu den Bussen, die die „Meute“ zum Ziel brachten: zur Jugendherberge in Nordenham.

Dort wurden mit Spannung die Zimmer aufgesucht. Nachdem sich die Teilnehmer mit den Zimmernachbarn kurz angefreundet hatte, ging es schon zum Abendessen und den ersten Proben für die Miniplayback-Show. Andere nutzen die Gelegenheit, sich beim Tischtennis und Kickern zu messen, oder erkundeten weiter die Herberge, die in diesem Jahr erstmals das Ziel des SuS Neuenkirchen war.

Am Dienstag stand eine Wanderung entlang der Weser auf dem Programm. Ein großer Spielplatz in der Nähe der Herberge wurde schnell der Treffpunkt für die über 100 Kinder. Da sich das Wetter verschlechterte, kehrte der Tross zur Herberge zurück, um dort die „Weser-Olympiade“ zu bestreiten. Bei tollen Spielen hatten alle Kinder ihre Freude daran, die Gewinner zu ermitteln.

Am Mittwoch ging zur großen Dreifach-Turnhalle in Nordenham. Die Betreuer spielten in den jeweiligen Altersstufen Handball, Fußball und Völkerball mit den Kindern. Nach der Enttäuschung im Vorjahr über die viel zu kleine Halle nahe der Wevelsburg gab es jetzt nur lobende Worte von allen.

Playback-Show und Freizeitbad

Der Donnerstag stand traditionell im Zeichen der Miniplayback-Show am Abend. Alle Zimmer machten sich fit für ihren Auftritt dabei. In diesem Jahr war die Begeisterung groß wie nie zuvor, sodass das Coaching-Team um Antonius Deitmer, Kirsten Gröger, Andre Löbbers und Jörg Ross viel Spaß daran hatte, den Kindern für ihre Darbietungen den letzten Schliff zu geben. Die abendliche Show zeigte dann das tolle Ergebnis der ambitionierten Nachwuchskünstler.

17 Zimmer und ein Betreuer-Team betraten während der rund zweieinhalbstündigen „Show der Superlative“ die Bühne. Alle Beteiligten waren sich einig, so etwas „schon lange nicht mehr erlebt zu haben“. Einen kleinen Eindruck dieser Show durften die Eltern bei der Rückkehr der Kinder in der Emmy-Noether-Halle erleben. Nach dem Besuch des Freizeitbades in Oldenburg war die Turnhalle soweit vorbereitet, dass die Kinder dort von ihren Eltern die erzielten Preise bekamen, die sie während der Woche erkämpft hatten. Höhepunkt der Preisverleihung war die mit Spannung erwartete Siegerehrung der Miniplayback-Show. Vorher gaben vier Gruppen in der Halle vor den begeisterten Eltern noch einmal eine Kostprobe ihres Könnens.

Beeindruckende Choreografie

Es war extrem schwierig für die Jury, hier ein gerechtet Urteil zu fällen. Schließlich teilten sich das Zimmer Nr. 12 mit der Tanzshow zum Sommerhit „Don’t be so shy“ der ersten Platz mit den Handball-Mädels aus den Zimmern Nr. 10 und 13 mit ihrem Song „Sax“. Auf dem zweiten Platz landeten die Jungs der C1-Jugend mit ihrer beeindruckenden Choreografie auf den indischen Song „Te ma Emaje“. Dritter Sieger wurde der jüngere C-Jugend-Jahrgang mit dem Partysong „Catch me“.

Welch gute Stimmung auf dieser Fahrt herrschte zeigte dann der Abschluss-Song an diesem Abend. Die neuen Betreuer hatten sich den Song „Hütten-Samba“ von den Landeiern ausgesucht – und alle Betreuer sowie alle Kinder auf der Tribüne stürmten das Hallenparkett. 120 Kinder und Betreuer tanzten abschließend zu diesem Song.



09.04.2016

Ab in den Norden

55. Jugendfreizeitfahrt führt nach Nordenham

Gruppenbild vor der Wewelsburg aus dem letzten Jahr

Nach vielen Ferienbesuchen in Meinerzhagen und nach dem letztjährigen Trip in die Wevelsburg bei Büren, führt die diesjährige Fahrt des SuS die Kinder und Jugendlichen und deren Betreuer in der ersten Herbstferienwoche vom 10. bis 14. Oktober nach Nordenham.

Ein Vorkommando hatte sich Anfang des Jahres aufgemacht, um die Jugendherberge und die dortige Umgebung zu erkunden, ob sie als Alternative zu der bereits lieb gewonnene Jugendherberge in Meinerzhagen geeignet ist. Das Fazit der Betreuer fiel positiv aus. „Sowohl die Jugendherberge als auch die Außenanlagen mit den vielen Möglichkeiten rund um die Jugendherberge sind gute Voraussetzungen für eine tolle Fahrt“, sagt der Leiter der Jungendfreizeit, Karsten Westermann. Neben dem vollen Programm an Freizeit- und Sportaktivitäten, sowie der Miniplaybackshow, plant das Orga-Team auch kulturelle Angebote und möchte gerne eine Hafenrundfahrt nach Bremerhaven sowie eine Weser-Wanderung mit ins Programm aufnehmen. Ein neuer Höhepunkt ist der Besuch des Freitzeitparks „Heidepark“ in Soltau und des Freizeitbades Olantnis in Oldenburg.

Durch die in den letzten Jahren immer größer werdende Teilnehmerzahl an Mädchen speziell aus der Handball-Abteilung des SuS und durch die Begrenzung der Kapaziät in Nordenham auf höchstens 100 Kinder, wird nur eine frühzeitige Anmeldung einer gesicherten Teilnahme an der Fahrt ermöglichen. Alle weiteren Einzelheiten sowie Kontaktmöglichkeiten gibt es auch der Homepage des SuS. Dort kann auch bereits die Anmeldungen für die Ferienfreizeit vorgenommen werden. Der Kostenbeitrag beläuft sich wie in den letzten Jahren auf 130 Euro und beinhaltet alle Kosten.

Das erste Betreuertreffen für die Jugendfahrt findet am 30. Juni um 19.30 Uhr bei Günter am Sportplatz statt.

Einen schönen Einblick über die Emotionen und Programmpunkte dieser alljährlichen Jugendfahrt findet man auch bei Youtube unter „SuS stürmt die Wewelsburg“.

www.sus-neuenkirchen.de/de/ferienfreizeitfahrt



16.10.2015

Ritterolympiade an der Wewelsburg

Bennet Wiggers ist der 1. Ritter

Bennet Wiggers gewinnt die Ritterolympiade von Wewelsburg.

Von 102 Teilnehmern der diesjährigen Ferienfreizeit zum Schloss Wewelsburg gewann Bennet Wiggers die Ritterolympiade.

In 10 Spielen musste er sich gegen seine Zimmerkameraden durchsetzen und erhielt dafür, je nach Platzierung drei (bester), zwei (zweitbester), einen (drittbester) oder gar keinen Punkt. Nur bei den Spielen Armbrust schießen (6 Punkte) und Kugelbahn (28 Punkte) wurden die erzielten Punkte hinzu addiert. Bei zwei gewonnenen Spielen (6 Punkte), zwei Zweitplatzierungen (4 Punkte) und zwei dritte Plätze (2 Punkte) kam er auf die Gesamtsumme von 46 Punkten und lag damit neun Punkte vor dem zweiten Platz, den "Schlossdame" Sophia Gehring belegte. Sophia gewann sogar fünf der zehn Spiele gegen ihre Zimmerkameradinnen (15 Punkte) und erzielte beim Bola werfen den zweitbesten Wert (2 Punkte), konnte allerdings beim Armbrust schießen (4 Punkte) und bei der Kugelbahn (16 Punkte) nicht die Werte von Bennet erreichen. Dennoch wurde sie die beste weibliche Teilnehmerin und somit zur "Schlossdame" Wewelsburg.

Justus Lücke belegte zwar "nur" den zehnten Platz, war aber der einzige Teilnehmer, der mindestens einen Punkt pro Spiel erzielen konnte. Mit drei Ersten (9 Punkten), zwei Zweiten (4 Punkte), drei dritten (3 Punkten) Plätzen, sowie 6 (Armbrust) und 9 (Kugelbahn) Punkten, erreichte er stattliche 31 Punkte.

Folgende Spiele wurden durchgeführt:
Bola werfen

Säckchen werfen

Sackhüpfen

Armbrust schießen

Kugelbahn

Negerkussschleuder

Eierlaufen

Ringe werfen

Wasserpistolen schießen

Schwimmnudel schlagen

Bilder dazu folgen noch!



13.10.2015

Die Ritter von der Wewelsburg und eine tolle Playback-Show

SuS Ferienfreizeit: 102 Kinder verbrachten tolle Tage in den Herbstferien

Am Anfang der Fahrt stand ein Besuch im Bottroper MoviePark an. Dort war die Ausbeute groß.

Spannende und actionreiche Herbstferien auf einer echten Ritterburg erlebten 102 Kinder und Jugendliche des SuS Neuenkirchen. Das Ausweichquartier erwies sich als wahrer Glücksgriff - und so können die Teilnehmer von tollen Tagen berichten:

Hinter den Vorbereitungen zur diesjährigen Ferienfreizeitfahrt der SuS-Jugend standen viele Fragezeichen. Die Stamm-Jugendherberge des SuS in Meinerzhagen war kurzfristig zu einer Flüchtlingsunterkunft geworden. Somit musste die Leitung der Fahrt kurzfristig eine neue Herberge für 102 Teilnehmer und 25 Betreuer suchen. Der Zuschlag fiel auf die "Wewelsburg - Die Dreiecksburg Deutschlands". Ein Renaissanceschloss hoch über dem Altmetal bei Paderborn.

Montag, 05.10.2015
Bevor die Zimmer der integrierten Jugendherberge in der Wewelsburg bezogen und das geschichtsträchtige Schloss erobert wurde, stand am Montag ein Besuch im Moviepark Bottrop auf dem Programm. Ein sonniger Tag sowie ein fast leerer Park machte es den Kindern und Jugendlichen im Alter von sieben bis 14 Jahren möglich, die Karussells so häufig sie wollten zu nutzen.
An der Jugendherberge warteten schon Willkommensbanner und als Ritter verkleidete Betreuer auf die SuSler. Nachdem die Zimmer mit bis zu neun Kindern bezogen waren, ging es zur Stärkung zum Abendessen. Die Kinder waren überwältigt von den historischen Gemäuern und Räumen des Schlosses. Voller Eindrücke und Erlebnisse hatten es einige Jungen und Mädchen schwer, in den Schlaf zu kommen.

Dienstag, 06.10.2015
Am Dienstag stand eine Wanderung zum Flughafen von Paderborn auf dem Programm. Von der Besucherterrasse sahen die Kinder den Start einer Boing. Von dort ging es wieder zurück zum Schloss, um vor den Toren der Wewelsburg auf einem großen Freigelände die Ritterolympiade durchzuführen. An zehn verschiedenen Ständen stellten die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit unter Beweis, um am Ende des Tages den besten Ritter des SuS zu küren. Zwischendurch konnten sich die Kinder am Grillbuffet stärken.

Mittwoch, 07.10.2015
Der Mittwoch stand im Zeichen des Sports und der Erkundung von Schloss Wewelsburg. Hierfür hatten die Verantwortlichen in Gruppen eine Tour durch das historische Museum sowie die Turnhalle im Ort Wewelsburg gebucht. Am Nachmittag ging es dann weiter mit den Turnieren in der Wewelsburg um die Gewinner beim Tischtennis und beim Kickern zu ermitteln. Gleichzeitig wurde fleißig für den Höhepunkt am folgenden Tag geübt: die traditionelle Mini-Playback-Show (MPS).

Donnerstag, 08.10.2015
Alle Aktivitäten standen am Donnerstag im Zeichen der MPS, die für viele Kinder der Höhepunkt der Ferienfreizeitfahrt war. In jeder freien Minute wurde geprobt und an den Choreografien gefeilt, um am Abend bei der Show den Applaus des ganzen SuS-Teams zu genießen. Das Casting-Team hatte in vielen Einheiten die Darbietungen der 18 Gruppen bis in die späten Abendstunden von Montag bis Donnerstag begleitet. Am Showabend eröffnete das Casting-Team mit ihrer einstudierten Choreografie die MPS, bevor dann alle 25 Betreuer mit einem Showtanz "Rock mi" von Voxxclub dabei waren. Die Jury - bestehend aus den Sponsoren Jochen Engelshove (Engelshove Bau) und Günter Lücke (Sparkasse Neuenkirchen) sowie einem Vertreter der Gemeinde Neuenkirchen Philipp Hänsel (Fachbereich III - Planen und Bauen) -  hatte es schwer die Sieger zu benennen. In fünf Kategorien galt es Punkte zu verteilen. Die große Kreativität und tänzerische Qualität der Gruppen machte allen Jury-Mitgliedern Kopfzerbrechen, ein gerechtes Urteil zu treffen. Der Abend wurde beendet mit zwei Darbietungen der Betreuer.
Der Schlusspunkt der Show trieb vielen Teilnehmern Tränen ins Gesicht. Nach vielen Jahren kündigten die Betreuer Alfred Gude, Matthias Flüthmann, Michael Steur und Reinhold Veelers an, ihr Betreueraufgaben niederzulegen. Somit war der vom DJ-Team ausgesuchte Song von Unheilig "Zeit zu geh´n" für diese Betreuer ein besonders emotionaler Moment und auch alle anderen Betreuer und Kinder waren bei diesem Song sichtlich gerührt.

Freitag, 09.10.2015
Nach dieser langen Nacht wurden am Freitagmorgen die Koffer gepackt und die Herberge aufgeräumt. Anschließend ging es mit dem Bus in eines der besten Freizeitbäder Deutschlands, ins AquaMagis in Plettenberg. Mit 12 Rutschen, zwei Solebädern, Whirlpool, Wellenbad, Piratenschiff und vieles mehr, bietet das Bad alles was das Bade-Herz der großen und kleinen Teilnehmer begehrt. Mit eingenen Gesängen, die bereits in der Wewelsburg immer geübt wurden, ging es zum beliebten "Rudel-Rutschen". Auch die neuartigen Steh-Rutschen waren sehr beliebt. Gegen 17:00 Uhr ging es dann zurück nach Neuenkirchen.
In der Halle am Westfalenring fand am Abend bei Grillwurst und Getränken mit den Eltern die große Preisverleihung für die Gewinner der Wettbewerbe statt. Auch wurden einige Beiträge der MPS vorgeführt um den Eltern einmal einen Eindruck von der Stimmung der Fahrt zu vermitteln.

An dieser Stelle möchte sich das Orga-Team für die spontane Hilfe beim Grillen und beim Getränkeverkauf an der Halle bei Andre und Petra Möllers sowie Jan Fiedler und Tom Flüthmann bedanken.



30.06.2015

Wewelsburg statt Meinerzhagen

Der SuS Neuenkirchen stürmt die Wewelsburg.

Die Wewelsburg wird für fünf Tage das Zuhause sein.

Überraschende Nachricht für das Orga-Team der Ferienfreizeitfahrt des SuS Neuenkirchen.
Der Verband der Deutschen Jugendherbergen hat sich entschieden die Herberge in Meinerzhagen ab den 01.10.2015 als Flüchtlingslager zur Verfügung zu stellen und somit alle bereits gebuchten Reservierungen ab diesem Zeitpunkt zu stornieren.

Erst am vergangenen Donnerstag erhielt der Leiter der Fahrt Karsten Westermann die Information vom Herbergsvater. Die Fahrt war eigentlich schon durch geplant und sollte am Abend dem Betreuerteam vorgestellt werden. Der Landesverband kümmerte sich aber umgehend um eine attraktive Alternative. In der geschichtsträchtigen Wewelsburg in Büren nahe Paderborn ist nicht nur das Historische Museum des Hochstifts Paderborn ansässig, sondern auch eine Jugendherberge mit 160 Betten integriert.

Daher kann die Ferienfreizeitfahrt wie geplant in der ersten Herbstferienwoche (05.10 – 09.10.15) durchgeführt werden. Auch die Highlights der letzten Jahre, wie der Besuch im Movie Park Bottrop und einem Spaßbad bleiben den Kindern und Jugendlichen erhalten.

Auch alle bisherigen Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit, da sich der Preis von 130-, Euro nicht ändern wird. Das Orga-Team ist sich sicher, dass die Teilnehmer der Fahrt von der Burg und seinen Möglichkeiten begeistert sein werden. Der neue Termin für den Betreuer-Treff ist Dienstag, der 07.07.2015 um 19:00 Uhr im SuS Clubheim. Da nicht wie in Meinerzhagen die ganze Jugendherberge für den SuS zur Verfügung steht, ist es ratsam sich zeitnah anzumelden.

Zur Online-Anmeldung

21.10.2014

Bilder von der Ferienfreizeit nun Online

13.10.2014

Ferienfreizeitfahrt 2014

Mini-Playback-Show war Highlight

Die Betreuer traten zum Motto "Wilder Westen" bei der Miniplaybackshow an.

Freitagabend waren sie alle wieder da. Müde und glücklich. Die Eltern bekamen erst Samstagmorgen von ihren Kindern so langsam heraus, was sie während der Ferienwoche des SuS 09 in Meinerzhagen erlebt hatten. So voller Eindrücke und Erlebnisse waren sie. Höhepunkt, da waren sich alle einig, war am Donnerstagabend die Mini-Playback-Show (MPS). Dazu waren sogar Bürgermeister Franz Möllering sowie die Sponsoren Günter Lücke von der Kreissparkasse und Jochen Engelshove eigens ins Sauerland gekommen.

Ein Lied, ein Boxkampf („Rocky gegen Apollo Creed“), ein Theater-Spiel, ein Musikstück, eine Tanz-Choreographie – alles war erlaubt. Jedes Zimmer hatte sich eine tolle Performance überlegt – eine schöner als die andere. Alle Kostüme, sogar die Luftgitarren und Schlagzeuge, hatten sie selber gebastelt. Mit nur zwei Tagen Vorbereitung. „Oft haben sie, wenn die anderen noch beim Abendessen waren, bis 22 Uhr geprobt“, erinnert sich Leiter und Mit-Organisator Karsten Westermann. „Keine leichte Entscheidung für die Juroren“. Die Gruppenleiter selber beteiligten sich unter „ferner liefen“ mit einem niederländischen Cowboy-Lied – alle im Cowboy-Outfit. Gewonnen haben schließlich – aber das wurde erst am Freitag im Kinosaal des Movie-Parks in Gelsenkirchen verraten – die Mädchen der Handball-C-Jugend von Zimmer 17. Eine tolle Tanz-Choreographie mit akrobatischen Hebefiguren nach der Musik „Fireball“ von David Guetta. Nach der Show gab’s für alle Disco-Fun bis Mitternacht – ohne Gruppenleiter!

Auch sonst bot die Woche keine Atempause: Direkt aus Neuenkirchen waren sie am Montag mit zwei Bussen zum Erlebnisbad „AquaMagis“ nach Plettenberg gefahren (MV berichtete).

Trotz des Regens wurde am Tag danach viel gewandert, anschließend ein tolles Schützenfest gefeiert. Glenn Gröger feuerte mit einem Holzscheid den Vogel herunter und nahm sich Greta Fischer zur Königin. Es gab Handball-, Fußball-, Kicker und Tischtennis-Turniere. Zeit, um in Meinerzhagen ein einen Burger oder ein Eis zu essen, blieb trotzdem zwischendurch. „Trotz des regnerischen Wetters, und obwohl wir daher wenig draußen sein konnten, war es eine richtig gute Woche“, resümierte Jugend-Leiter Antonius Deitmer.

Der krönende Abschluss war der Besuch im Movie-Park in Gelsenkirchen. Dort bekam die gesamte Gruppe nach vielen Fahrgeschäften und Attraktionen eigens den Kinosaal zur Verfügung für die Preisverleihungen. Neben den Siegerinnen der Playback-Show wurden die Preisträger der Handball-, Fußball-, Kicker und Tischtennis-Turniere mit vielen Sachpreisen der Sponsoren prämiert. Der Allerjüngste, Fabian Kreyenschulte (7), wurde Zweiter beim Kickern. Preise gab es auch für das sauberste Zimmer und die ruhigste Gruppe.

Auch im nächsten Jahr bietet der SuS die Ferienwoche für Sechs- bis Sechzehnjährige in der ersten Woche der Herbstferien an. Anmeldungen dafür werden bis zum 16. September 2015 entgegengenommen.

Ein Bericht von Stefan Kösters



29.10.2013

SUS-Jugend erlebt 5 Tage voller Höhepunkte

96 Kinder und Jugendliche erleben tolle Ferienfreizeitfahrt nach Meinerzhagen

Am Montag, den 21.10.13 machten sich insgesamt 96 Mädchen und Jungen auf, um gemeinsam mit Ihren 22 Betreuern eine Woche voller Höhepunkte auf Ihrer diesjährigen Ferienfreizeitfahrt nach Meinerzhagen zu erleben.

Der erste dieser vielen Höhepunkte war der erstmals in 2013 angesteuerte Movie Park Bottrop. Nachdem zuletzt immer der Fort-Fun Park in Elspe angesteuert wurde, hatte man sich in diesem Jahr aufgrund des späten Ferientermins für den mit wesentlich neueren Attraktionen ausgestatteten Movie Park entschieden.
Und diese Entscheidung sollte sich als Volltreffer herausstellen. Nicht nur dass das Wetter fast schon sommerlich war, auch die geringe Besucherzahl an diesem Tag machte es den vielen Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 7-15 Jahren leicht, Ihre Lieblings-Fahrgeschäfte mehrmals an diesem Tag auszutesten.
Am Abend ging es dann weiter zur Jugendherberge nach Meinerzhagen, wo als erstes die Zimmer bezogen wurden, auf denen die Teilnehmer meist zu 6 Personen im gleichen Alter untergebracht waren. Wie auch in den anderen Jahren ist Meinerzhagen deshalb das Ziel der SuS-Ferienfreizeit, weil dort sichergestellt ist, dass man die komplette Herberge für sich alleine nutzen kann. Sicherlich ein Vorteil bei einer solch großen Gruppe an energiegeladenen  Kindern und Jugendlichen.

Am Dienstag standen dann die ersten Kicker- und Tischtennis-Turniere auf dem Programm, sowie die Titelauswahl für einen der vielen Höhepunkte der Fahrt -- die Miniplayback-Show. Zu dieser Show bereiten insgesamt 18 Zimmer sowie die neuen Betreuer dieser Fahrt ihre eigens einstudierte Choreographie zu Ihrem Lied vor.
Am Nachmittag hatten die Betreuer dann für alle Zimmer ein Chaos-Spiel vorbereitet, bei dem es galt mit viel Geschick in möglichst kurzer Zeit viele Stationen zu bewältigen. Am Ende gewann das Team, bei dem alle Fragen und Spiele am schnellsten geschafft wurden.

Am Mittwoch ging es nach dem Frühstück zum ca. 45min. entfernt gelegenen Freizeit- und Spaßbad nach Plettenberg. Dieses Bad gehört zu den besten Freizeitbäder des ganzen Landes und bot nicht nur für die Kleinen viele Möglichkeiten an Aktivitäten in verschiedenen Bädern und diversen Rutschen.
Ein besonderer Höhepunkt war die Looping-Rutsche, bei der nach einem ca. 12m freien Fall, man mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60km/h einen Looping rutschte, und am Ende die Zeit gemessen wurde. Hier zeigten sich die vielen Teilnehmer des SuS unschlagbar, sodass am Ende des Tages der Tagesrekord vom Betreuer Alfred Gude mit einer unglaublichen Zeit von 4,95 sec. aufgestellt wurde. Aber auch die große "rote" Rutsche wurde lauthals mit vielen Kindern gleichzeitig genutzt, sodass die SuS-Sportler von den anderen Bad-Besuchern überall als frohes und lautstarkes Team wahrgenommen wurden.
Eine besondere Leistung war die Verpflegung der insgesamt 118 Personen in der Mittagspause. Mit Unterstützung des Personals aus dem Bad-Restaurant, konnten innerhalb von weniger als 30 Minuten alle Teilnehmer mit einer warmen Mahlzeit verpflegen werden.

Der Donnerstag stand  ganz unter dem Motto der Miniplayback-Show. Hier wurde der letzte Feinschliff vorgenommen, um am Abend unter den Augen des Bürgermeisters Franz Möllering eine super Performance auf die Bühne zu zaubern. Und tatsächlich haben sich die Kinder so sehr ins Zeug gelegt, dass jede andere Casting-Show in Deutschland Ihre wahre Freude beim Zuschauen gehabt hätte. Noch nie ist es der
Jury so schwer gefallen, hier einen eindeutigen Sieger zu küren. Am Ende hatte das Jungenzimmer 4 – Captial Cities mit Safe and Sound und das Mädchenzimmer 20 – TimberGirls mit Timber knapp die Nase vorn und teilten sich den ersten Platz vor den Zweitplatzierten, dem Zimmer 5 – AC-DC-Junior mit Highway to Hell.
Einige Tränen der knapp unterlegenen Teams haben gezeigt, mit welchem Ehrgeiz die vielen Kinder hier an den Start gegangen waren. Auch die neuen Betreuer ließen es sich nicht nehmen, mit dem von Ihnen ausgesuchten Song "Meinerzhagen ist nur 1x im Jahr" die Stimmung im Saal zum Kochen zu bringen. Passend zum diesjährigen Halloween-Termin hatten alle Betreuer sich individuell in entsprechend erschreckende Outfits gekleidet und waren gemeinsam mit dem Song "Ghostbusters" in den Saal eingezogen.
Im Anschluss an die MPS stand für die Teilnehmer dann noch eine gemeinsame Disco an.

Der Freitag stand ganz im Zeichen des Sports. In 2 Gruppen begab man sich in die Mehrzweck-Halle in Meinerzhagen und spielte dort Fußball sowie Handball. Am Abend wurden dann die Sieger der verschiedenen Turniere, der Miniplayback-Show, des Chaos-Spiels und das sauberste Zimmer mit Preisen ausgezeichnet. Zudem erhielt jedes Kind noch eine Überraschungstüte mit diversen kleinen Präsenten, die mit Hilfe vieler Sponsoren zusammen getragen wurden.
Traditionell wurde der letzte Abend mit dem gemeinsamen "Rudelgucken" beschlossen. Dabei standen zwei verschiedene Filme den anspruchsvollen Zuschauern zur Verfügung. Ein Film wurde auf Leinwand über Beamer gezeigt, während der zweite Film über Fernseher angeboten wurde. Beide Filme wurden am Ende mit Applaus bedacht.

Nach verkürzter Nacht stand dann am Samstag die Abreise an. Zunächst mussten alle Zimmer gereinigt und die Betten abgezogen werden, bevor es dann gegen ca. 10.00 Uhr mit den aus Neuenkirchen angereisten Husmann-Bussen wieder auf die Rückreise ging. Um ca. 12.40 Uhr wurden die Kinder dann am Sportplatz des SUS von Ihren Eltern wieder freudig in Empfang genommen, aber nicht ohne zuvor im Bus noch einmal gemeinsam das Lied der Betreuer angestimmt zu haben "Meinerzhagen ist nur 1x im Jahr" -- und 2014 bestimmt auch wieder!