Aktuelle Neuigkeiten aus dem SuS

 
29.10.2023

Handball (mE1): SuS-E1 bleibt ungeschlagen

Durchgesetzt gegen Gegner auf Augenhöhe

Souverän entschieden die Jungs des SuS das Spiel mit 21:14 für sich. Die zahlreichen Freunde und Verwandten in der Halle feierten das ausgiebig nach dem Spiel. 

Ungeschlagen - so gingen die aufeinander treffenden Gegner der männlichen E1 des SuS und der E-Jugend des TV Emsdetten am vergangenen Samstagnachmittag ins Spiel. 

Der SuS zeigte sich von Beginn an konzentriert und fing  immer wieder die Angriffe des TVE ab. 

Mit sicheren pässen und starken Eins-gegen-Eins-Aktionen erspielten sich die jungen Handballer viele gute Torchancen, die die Jungs zumeist auch sicher nutzten.  So setzte sich die Mansschaft des Traibnerduos Jens Mönnekemeyer und Manuel Öhmann Mitte der ersten Halbzeit auf 9:2 ab.

Nach einer Auszeit der Emsdettener zeigte sich der TVE sicherer im Angriffsspiel und verkürzte bis zur Halbzeit auf 12:8.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Emsdettener immer näher heran und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel.

Mit einigen starken Paraden sorgte Jakob Averesch im Tor des SuS dafür, dass die Neuenkirchener Gastgeber stets in Führung blieben.

Nach einer Auszeit beim Spielstand von 16:14 Mitte der zweiten Halbzeitgelang es den Neuenkirchenern nun wieder die TVE-Angriffe abzufangen.

 



15.10.2023

Handball (3. Damen): Die 3. Damen erspielt drei Siege in Folge 

 Wettringen, Hörstel und Mettingen geben sich geschlagen 

Auf der Leistung des letzten Spiels möchte die 3. Damen des SuS aufbauen. Gegen SV Vorwärts Gronau 09 2 geht es dann am 28. Oktober auswärts weiter.

 Vor knapp vier Monaten trainierten die ambitionierten Damen der neugegründete Damenmannschaft des SuS Neuenkirchen das erste Mal zusammen. Gegen VfL Eintracht Mettingen 2 holte sich das Team am vergangenen Sonntag mit 26:20 schon den insgesamt vierten Sieg der Saison. 

 Besonders von der Abwehrleistung der Damen ist Trainer André Holling seit Saisonbeginn begeistert. Beim Heimspiel am Wochenende erkannte er jedoch verbesserungsfähige Phasen: “In der Mitte der ersten Halbzeit sind die Frauen am Kreis nicht ideal mit gerückt. Dadurch entstanden Lücken.” Dennoch fingen sich die Damen nach der Phase wieder und arbeiteten in der Abwehr gut zusammen.

 Um die gegnerische Mannschaft zu fordern, wechselte der SuS immer wieder im Spielverlauf die Angriffskonstellation von einem 5-1-Angriff zu einem 4-2-Angriff mit zwei Keisläufern. “Das hat uns große Lücken in der Mettingens Abwehr beschert”, freut sich Holling nach dem Spiel.

 Das Spiel verlief in den ersten Minuten recht ausgeglichen. Erst ab Minute 19 zog der SuS mit einigen Toren Vorsprung davon. Diesen Vorsprung ließen sich die Damen nicht mehr nehmen. Viele schnelle Tore im Angriff und eine aggressive Teamleistung in der Abwehr machten das Ergebnis möglich. Neben Mettingen dominierte der SuS in den letzten Wochen ebenfalls den SC Hörstel 2 (23. September), den FC Vorwärts Wettringen 5 (16. September) und beim ersten Spiel der Saison den SV Westfalia 07 Hopsten (03. September). Nur im zweiten Saisonspiel gegen SC Handball Ibbenbüren 4 ließen die Damen Punkte liegen. 



23.09.2023

Handball (mE1): Viertes Spiel, vierter Sieg: Erfolgreicher Saisonstart für die SuS-E1

Alle Spieler des SuS trugen sich am Samstag in die Torschützenliste ein.

Mit 33:14 (20:6) fuhren die Nachwuchshandballer der SuS-E1 am Samstag den vierten Saisonsieg ein. Die Jungen fanden das zum Feiern, denn mit weiterhin sind sie dadurch ungeschlagen in der aktuellen Saison. 
Den ungefährdeten Erfolg erzielten die Jungs gegen die E-Jugend den SC Hörstel.
Besonders in der Abwehr verhinderte der SuS viele Tore der gegnerischen Mannschaft. 
Mit einem sehr guten mannschaftlichen Zusammenspiel baute der SuS seine Führung während der ersten Halbzeit von einem 6:0 über ein 14:1 bis zum Pausenstand von 20:6 auf.
Auch in der zweiten Hälfte ließen die jungen SuS-Handballer nicht locker. Über ein sicheres Passspiel setzten sich alle Spieler in Szene, sodass am Ende ein 33:14-Sieg feststand. 
 



03.09.2023

Handball (3. Damen): Erfolgreiche Premiere der 3. Damen des SuS gegen SV Westfalia Hopsten

Siegreich im ersten Spiel: 3. Damen des SuS holt sich die ersten Saisonpunkte. 

Im ersten Saisonspiel holte sich die neu zusammengestellte 3. Damenmannschaft des SuS Neuenkirchen die ersten zwei Punkte. Phasenweise verlief das Spiel gegen SV Westfalia Hopsten ausgeglichen. Neuenkirchen ging dennoch immer wieder mit einigen Toren in Führung. Die Gastgeber aus Hopsten hingegen führten nur einmal mit einem Tor im gesamten Spielverlauf. Generell war das Spiel gezeichnet von einigen technischen Fehlern im Angriff, einer guten Abwehr, die teils Lücken für Hopsten ergab und einem auf der anderen Seite guten Zusammenspiel der neuen Mannschaft. 

 

Trainer André Holling motivierte die Frauen während der Halbzeitpause, sah allerdings auch Defizite vor allem in dem Angriff: "Die Abwehr steht super. Achtet aber darauf; fass ihr keine schnellen Abschlüsse im Angriff mehr macht." 

 

Die Frauen schafften es zunächst nicht, direkt nach der Halbzeit wieder gut ins Spiel zu kommen. Nach einigen Gegentoren kam Hopsten bis auf ein Tor an den SuS heran. Daraufhin zeigten die Neuenkirchener Frauen ihr Können und gingen mit vier Toren in Führung. Auch Hopsten zeigte sich kampfbereit und versuchte den Vorsprung des SuS aufzuholen. Die Führung ließ das Team sich aber nicht mehr nehmen. Am Ende stand ein 20:22-Sieg für Neuenkirchen auf der Anzeigetafel. 



03.09.2023

Handball (mE1): Ungefährdeter Sieg der männlichen E1 

SuS startet siegreich in die neue Saison 

Einen erfolgreichen Start in die neue Saison feierte die  E1 der Handballer des SuS. Sie gewannen mit 12:26 in der Emslhalle gegen die E2 des TV Emsdetten.

Von Beginn an zeigte die Mannschaft des Trainerteams Manuel Öhmann und Jens Mönnekemeyer besonders in den Defensivaktionen eine geschlossene Mannschaftsleistung. So wurden immer wieder Bälle der Emsdettener abgefangen und der SuS-Nachwuchs kam zu einfachen Toren.

Mit einer konzentrierten Leistung wurde eine komfortable 7:20-Pausenführung herausgespielt.

Die zweite Halbzeit konnten die Emsdettener etwas offener gestalten. 

Die jungen Handballer spielten aber weiterhin mannschaftlich geschlossen, sodass am Ende ein ungefährdeter 12:26-Erfolg stand, zu dem alle Spieler ihren Teil beitrugen. 



02.09.2023

Handball (2. Damen): Aufsteiger sichert sich ersten Saisonsieg

2. Damen des SuS gewinnt knapp gegen den SC Hörstel

Ein etwas anderer Start in die Saison erwartet die 2. Damen des SuS Neuenkirchen am vergangenen Samstag. Bevor die Fahrt zum ersten Auswärtsspiel der Saison - und somit zum ersten Spiel in der Münsterlandliga - ging, schoss die Abteilung ein Foto aller SuS-Handballer und Ehrenamtler. Dann ging es aber los zum Gegner SC Hörstel. 

Dort angekommen, motivierte Trainer Klaus Göcken seine "frechen Aufsteiger" von Anfang an und forderte von jeder Spielerin, Willen und Selbstbewusstsein auf dem Feld zu zeigen. 

Das Spiel startete auf beiden Seiten ausgeglichen, sodass beide Mannschaften Chancen genutzt, aber auch liegen gelassen haben. Während Hörstel lediglich mit dem 2:1 in Führung ging, lag die 2. Damen des SuS im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit stets in Führung, wobei die Gegner mehrmals die Chance zum Ausgleich nutzten. Mit einem Halbzeitstand von 15:16 für den SuS ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit startete ebenso ausgeglichen, wie die erste geendet hatte. Während in der Abwehr der ein oder andere Ball abgefangen und in einen Tempogegenstoß umgewandelt werden konnte, wurde gleichzeitig der ein oder andere Ball im Angriff aufgrund technischer Fehler verloren. Letztlich konnte sich die 2. Damen des SuS Neuenkirchens durch eine starke Teamleistung durchsetzen und sicherte sich mit einem Endstand von 30:31 die ersten zwei Punkte als Aufsteiger in der neuen Saison. Das kommende spielfreie Wochenende nutzt die Mannschaft um die Fehler des Spiels aufzuarbeiten. In das erste Heimspiel am 17. September gegen SV Nottuln wollen sie dann noch stärker starten. 

Trainer Klaus Göcken ist sich sicher, dass noch mehr Potential in seiner Mannschaft steckt, als die Mädels im ersten Saisonspiel gezeigt haben. 



20.08.2023

Handball (3. Damen): SuS-Handballabteilung stockt auf

Anpfiff für die 3. Damen

Isabell Bannierink gehört zu den Neulingen der neu gegründeten 3. Damen. Im Training lernte die gebürtige Neuenkirchener schon viel dazu. 

44 Frauen, 2 Trainer und viele unterschiedliche Charaktere: Ab der kommenden Saison nehmen nicht nur zwei, sondern gleich drei Damenmannschaften für den SuS-Handball am Spielbetrieb teil. Insgesamt stehen dann sechs Teams aus dem Seniorenbereich auf den Handballfeldern der Region. 

„Es gibt so viele handballbegeisterte Menschen in Neuenkirchen. Sowohl im Jugendbereich als auch bei den Senioren begrüßen wir stetig neue Mitglieder“, sagt die Abteilungsleiterin Daggi Deupmann. Sie weiß, dass das eine Entwicklung entgegen dem Trend sei. Laut Statista ist die Mitgliederzahl der deutschen Sportvereine innerhalb der letzten Jahre rückläufig. 

Auch weiterhin soll die Handballabteilung des SuS beliebt bleiben. Daher versucht die Abteilungsführung Dinge dort zu optimieren, wo es Potentiale gibt. 

„26 Frauen hätten in der kommenden Saison in unserer 2. Damenmannschaft am Spielbetrieb teilgenommen. Allen gerecht zu werden, wäre so nicht möglich gewesen“, erklärt Deupmann. Das war die Geburtsstunde der 3. Damenmannschaft. Bereits vor Saisonstart weiß Deupmann: "Wir haben alles richtig gemacht." Insgesamt meldeten sich im Frühjahr über 40 Spielerinnen, die bei der 3. Damen dabei sein möchten. 

Ab der im September beginnenden Saison tritt die 3. Damen in der Kreisklasse an. Beweisen wird sich die Mannschaft unter anderem gegen den TuS Recke 2, SV Vorwärts Gronau 2 und SC Hörstel 2. 

 

Ein Sport der verbindet 

So vielfältig wie die zukünftige Staffel ist, sind auch die Spielerinnen des neuen Teams selbst: Viele Mamas, Frauen, die längere Zeit mit dem Sport pausierten, Spielerinnen aus der 2. Damen, die kürzer treten möchten und sogar komplette Neueinsteigerinnen vervollständigen das Team. „Die Mädels erfüllen alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Mannschaft: Ein guter Mix aus langjähriger Erfahrung und frischer Dynamik“, davon ist André Holling, Trainer der 3. Damen, überzeugt. Er selbst spielte bis vor einem Jahr seit seiner Jugend Handball beim SuS. Zuletzt war er 18 Jahre bei den 1. Herren seines Heimatvereins auf dem Feld aktiv. „Ich freue mich zu sehen, wie die neue Mannschaft zusammenwächst und den SuS bereichert", sagt der 37-jährige Neuenkirchener. 

Mit ihm wird Kristina Tebbe das Team fördern und fordern. Sie ist erfahrene Trainerin im Jugendbereich des SuS. Die Neueinsteigerinnen der 3. Damen lernen von ihr die Grundlagen des Handballs kennen. „Kristina hat damit eine sehr wichtige Aufgabe in solch einer vielfältigen Mannschaftskonstellation“, findet Trainer Holling. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit Tebbe. 

 

Neulinge, Erfahrene und die Leidenschaft für den Mannschaftssport 

Isabell Bannierink gehört zu den sechs Neulingen. Die gebürtige Neuenkirchenerin startete vor knapp zwei Monaten ihre Handballkarriere. „Nach meinem Studium wollte ich mit Sport einen Ausgleich zur Arbeit schaffen", sagt Bannierink. Sie kannte Freunde, die beim SuS spielten und dachte: „Eine super Gelegenheit, um nochmal etwas ganz neues auszuprobieren.“ Bereits nach so kurzer Zeit sieht sie eine Lernkurve: „Ich habe schon viel gedribbelt, geworfen und gefangen, weiß mittlerweile über Grundregeln des Handballs Bescheid und habe mich sogar schon an einigen Sprungwürfen versucht.“

Julia Wloka legte wie auch einige andere Frauen des Teams eine längere Handballpause ein. Zwar stand die 40-jährige Rheinenserin während ihrer 9-jährigen Handballabstinenz zwischendurch in der Halle - dort feuerte sie allerdings nur ihre Kinder an. "Ich finde es super, dass ich ohne Druck und Verpflichtung endlich wieder Handball spielen kann“, sagt die Kriminalbeamtin. Für sie ist es Gold wert, dass sie das Familienleben, ihre Schichtarbeit und den Sport nun miteinander vereinbaren kann. 

Auch für Linda Kuhmann und Eva Heßling spielt die Vereinbarkeit von Familie und Sport eine große Rolle. Beide bekamen vor einigen Monaten ein Kind. Zuletzt spielten sie in der 2. Damen des SuS. Ihre alte Mannschaft stieg in der vergangenen Saison auf, spielt zukünftig in der Münsterlandliga und daher leistungsbezogener. Eva Heßling erhofft sich in der 3. Damen Flexibilität und keinen Leistungsdruck: „ Wenn ich es zeitlich mal nicht zum Training oder zum Spiel schaffe, möchte ich kein schlechtes Gewissen haben. Da ist die 3. Damen perfekt.“ Genauso sieht das Kuhmann: „Ich freue mich darauf, als Mama weiterhin meinem Hobby nachgehen zu können.“ 

Neben der Flexibilität und der Bewegung spielt auch der Spaß und die Gemeinschaft eine große Rolle. „Wir sind ein so bunter Haufen. Bei den ersten Einheiten haben wir uns erstmal alle kennengelernt und sind motiviert mit viel Spaß und Schweiß in die Saison gestartet“, beschreibt Linda Kuhmann die vergangene Vorbereitungszeit. Isabell Bannierink stimmt ihr zu: „Es ist mittwochs beim Training einfach eine gesellige Runden."

Alle Teammitglieder freuen sich auf den Start der Saison. Los geht es am 3. September. Bereits am 27. August können sich die Frauen in ihrem ersten Testspiel gegen FC Vorwärts Wettringen 4 in einer realen Spielsituation ausprobieren.

 



25.06.2023

Handball: 14 große Zelte, 180 Kinder und ganz viel Handballspaß 

SuS nahm am Sparkassen Festival Ibbenbüren teil

Es ist Tradition: das alljährliche Freiluft Handballtrnier in Ibbenbüren. Auch in diesem Jahr haben 180 Kinder des SuS Neuenkirchen samt 30 Betreuern vom 17. bis zum 18. Juni auf dem Festivalgelände gezeltet. 13 Mannschaften - zwei Minimannschaften, vier Mannschaften der männlichen und sieben Mannschaften der weiblichen Jugend - stellte die Handballabteilung des SuS. Ein riesen Spektakel an einem sonnigen Sommerwochenende erwartet die Nachwuchstalente. Insgesamt nahmen sogar 150 Mannschaften aus 32 Vereine der Umgebung am Festival teil. 

 

An den zwei Spieltagen gingen die Mannschaften des SuS oft aufs Feld: Bis zu zwölf Spiele absolvierte jede Mannschaft. Die älteren Spieler begeisterten das Publikum mit spektakulären Trickwürfen und forderten damit ihr eigenes Können heraus. Die jüngeren SuSler gaben alles, als sie auf dem unüblichen Untergrund - Rasen - sprinteten, passten und aufs Tor warfen. 

Sogar Platzierungen nahm der SuS mit nach Hause. Die weibliche D1 landete auf dem dritten Platz. Die männliche E1 platzierte sich auf dem zweiten Treppchen. Und die weibliche E1 nahm den ersten Platz mit heim. 

 

Nicht nur der Sport stand im Vordergrund des Turniers - auch das gemeinschaftliche Beisammensein nahm auf dem Zeltplatz, den der SuS besetzte, eine große Rolle ein. Viele Eltern und Betreuer versorgten die Nachwuchshandballer während des Wochenendes mit Essen und Getränken. Sogar ein Dönerspieß war zu einem Zeitpunkt auf Neuenkirchener Gelände zu finden. Neben der Verpflegung fehlte es auch nicht an Abkühlung: ein voller Pool brachte die nötige Frische nach anstrengenden Spielen. 

Auch die Turnierorganisation sorgte für Highlights fernab vom Spielfeld. Abends fand in einem Partyzelt zuerst eine Kinderdisko für die Kleinen statt, bevor es ab 23 Uhr mit der Disko für die älteren Turnierbesucher weiterging. 

 

Nach einem spannenden und spaßigen Wochenende packten während der letzten Spiele, die die Kinder des SuS bestritten, die Betreuer alle Zelte zusammen. Erschöpft, dreckig aber überglücklich stiegen alle Kids am Sonntagabend in die Autos der Eltern. 

 

Ein besonderer Dank der Handballabteilung des SuS geht an Jaqueline Perick und Andy Möllerwessel. Seit Februar steckten die engagierten SuSler in den Vorbereitungen für das Event und waren für die Organisation und Durchführung verantwortlich. Auch an die A-Jugend und an viele Betreuer richtet die Abteilung ihren Dank. Einige von ihnen reisten bereits am Freitag an, um den Zeltplatz des SuS aufzubauen. 



11.06.2023

Handball (mC): Verbandsliga-Aufstieg gesichert!

Nach dem dritten Platz im ersten Qualifikationsturnier ging es für die Neuenkirchener C-Jugend Handballer im Heimturnier am Samstag um alles. Nur mit zwei Siegen konnte der Traum vom Aufstieg wahr werden. 

Im ersten Spiel mussten die Jungen gegen die Mannschaft vom FC Schalke 04 antreten. Hochmotiviert gingen sie in die Partie. Unbedingt wollten sie Ihre Aufstiegschance nutzen. Und so setzten sie sich bereits nach  neun Minuten erstmals mit vier Toren ab. So ging es dann munter weiter. Zur Halbzeit stand eine 14:8-Führung zu Buche. Im weiteren Verlauf ließen die Jungen nichts anbrennen, zeigten sehenswerte Spielzüge und gewannen am Ende verdient mit 28:20.

Die Stimmung in der Halle war hervorragend. Und alle freuten sich auf das letzte Spiel des Tages gegen die SGSH Dragons. Es war klar, der Gewinner des Spiels steigt als Tabellenzweiter in die Verbandsliga auf. Und so begann das Match auch völlig offen. Bis zum 5:5 war das Spiel ausgeglichen, dann konnten sich die Gegner mit drei Toren absetzen. Aber die Neuenkirchener zeigten wieder einmal, was in ihnen steckt. Zur Halbzeit kamen sie mit 14:15 bis auf ein Tor heran. Nach der Pause präsentierte sich eine hervorragend eingestellte Mannschaft. Durch eine herausragende Teamleistung und dank einiger sehenswerter Torwartparaden setzten sich die Neuenkirchener Jungen zunehmend ab und gewannen am Ende hochverdient mit 25:18. 

Die Trainer Jule Kappelhoff und Christoph Böckmann feierten zusammen mit den Spielern und dem begeisterten Publikum den verdienten Aufstieg in die Verbandsliga. Und alle sind gespannt, wie sich die Jungen in dieser Liga präsentieren werden. 



03.06.2023

Handball (mC): Guter Start in die zweite Verbandsliga-Qualifikationsrunde für die männliche C-Jugend des SuS Neuenkirchen

Böckmann findet: “Die Jungs können wirklich zufrieden mit ihrer bisher in der Qualirunde erbrachten Leistungen!” 

Denn jetzt schon gehören sie zu den vier besten Mannschaften ihrer Altersklasse im Münsterland. 

Die zweite Runde der Verbandsliga-Qualifikation ist für die Jungen des SuS Neuenkirchen über zwei Spieltage angesetzt. Am vergangenen Samstag reiste die Mannschaft nach Gladbeck an. Im ersten Spiel der Qualirunde stand die Begegnung gegen die TSG Altenhagen-Heepen an. Das Spiel begann sehr ausgeglichen. 

Beide Mannschaften waren motiviert und wollten unbedingt gewinnen. Zur Halbzeit gelang es den Neuenkirchenern sich beim Stand von 11:9 erstmalig mit zwei Toren abzusetzen.

Auch in der zweiten Hälfte blieb es spannend, die SuSler spielten jedoch konzentriert weiter und schafften es letztlich, verdient mit 24:21 zu gewinnen. 

Wie schon in den vorherigen Spielen war die geschlossene Mannschaftsleistung der Garant für den am Ende verdienten Sieg.

Im zweiten Spiel mussten die Jungen aus Neuenkirchen dann gegen die ausrichtende Mannschaft von Gladbeck, dem JSG ELE Junior Team, antreten. Die Aufregung war groß, spielten die Gegner doch in heimischer Halle mit Harz - eine für unser Team vollkommen ungewohnte Situation.

Dennoch begannen sie voll motiviert und konnten in den ersten Minuten gut mithalten. Im Laufe des Spiels fanden die routiniert spielenden Jungen aus Gladbeck jedoch ihren Rhythmus und zogen in der zweiten Hälfte doch deutlich davon.

Am Ende mussten die Neuenkirchener eine 18:27 Niederlage hinnehmen. Dennoch sprach das Trainerteam ein großes Lob an die Jungen aus. Die ließen sich von der ungewohnten Situation nicht beirren und zeigen einige sehenswerte Spielzüge. 

Somit steht das Team jetzt auf dem dritten Tabellenplatz in der Qualifikationsgruppe. 

Am nächsten Samstag findet das Heimturnier in der Halle am Westfalenring statt. Die Mannschaft hofft auf Zuschauer. Für den SuS ist noch alles drin - sogar ein Aufstieg in die Verbandsliga. Daher hoffen die Trainer Jule Kappelhoff und Christoph Böckmann sowie das ganze Team auf Siege gegen die zwei Kontrahenten FC Schalke 04 und SGSH Dragons. 



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...