Aktuelle Neuigkeiten aus dem SuS

 
12.06.2023

Starter 2019 - erstes Training am Freitag, 11.8.23 um 16:30 Uhr im Waldstadion

Infoabend am 9.8.23 um 20 Uhr im Waldstadion

Hallo liebe Eltern!

 

Die Jugendfußballabteilung des SUS 09 Neuenkirchen e.V. möchte Euch informieren, dass wir auch in diesem Jahr wieder mit den kleinsten SUS-Kickern starten möchten.

Ziel ist es, den Mädels und Jungs Spaß am Fußballspiel zu vermitteln. Es geht nicht um Punkte, Tore, Meisterschaften sondern einzig um die Freude am Ball- und Mannschaftssport.

 

Am 09.08.2023  werden wir um 20 Uhr einen Informationsabend im Waldstadion (Rolinckstübchen) durchführen, wo alle Fragen rund ums Training und unsere Abteilung gestellt werden können. Eure Trainer werden dort auch vorgestellt.

Das erste Training der Starter 2019 findet am Freitag, den 11.08.2023 um 16.30 Uhr im Waldstadion statt.

 

Wir freuen uns auf alle Mädchen und Jungen, die Lust haben Fußball zu spielen.

Bei Interesse meldet euch einfach per Mail bei mir oder kommt einfach am Elternabend vorbei!

 

Mit sportlichem Gruß

 

Sebastian Warning

SUS-Jugendfußballabteilung

 

 

Erreichbarkeiten:

Sebastian Warning (sportlicher Leiter G-Jugend und Starter): sebastianwarning@googlemail.com

 



16.01.2024

Handball (Jugend): Neue Herausforderungen und ganz viel Spaß: Probetraining bei der Handballjugend des SuS Neuenkirchen

Gemeinsam beim SuS Neuenkirchen Handballsport erleben: Diese Chance haben interessierte Mädchen und Jungen. Der SuS lädt sie herzlich zu einem Probetraining in der Halle am Westfalenring ein. 

Die Jugendabteilung des SuS Neuenkirchen lädt Jungen im Alter von 13 und 14
Jahren (Jahrgänge 2009 und 2010) zum Probetraining ein. Die Teilnahme steht
sportlichen Jungen im entsprechenden Alter unabhängig von ihren
Vorerfahrungen oder einer Mitgliedschaft im SuS offen. Interesse am
Handballsport und Sportkleidung für die Sporthalle reichen. 

Für die ersten Trainingseinheiten mit der Mannschaft vermitteln zusätzliche Trainer zunächst die Grundlagen des Handballs. Durch diesen Ansatz stellt die SuS-Jugendabteilung sicher, dass interessierte Kinder den Handballsport ohne
Überforderung erlernen können. 

Vor und nach dem Training erfahren die Neueinsteiger dahingehend sehr schnell, was den Handballsport beim SuS Neuenkirchen ausmacht: eine großartige Gemeinschaft, gemeinsam gewinnen und verlieren und Freundschaften erfahren. Das Training der männlichen C-Jugend findet jeden Mittwoch um 17.30 Uhr in der Sporthalle am
Westfalenring statt.


Auch die weibliche C-Jugend freut sich, wenn interessierte Mädchen beim Training schnuppern kommen. Alle Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren (Jahrgänge 2009
und 2010) sind jeden Dienstag um 17.30 Uhr in der Sporthalle am
Westfalenring eingeladen.


Bei Rückfragen berät die Handballabteilung telefonisch unter: 0159 / 01120377.



04.01.2024

Handball: Abteilungsversammlung am 23. Februar um 19.30 Uhr

Die diesjährige Abteilungsversammlung findet im Vereinsheim am Waldstadion statt. 

Die Handballabteilung des SuS lädt zur alljährlichen Abteilungsversammlung am 23. Februar ein. Die Versammlung startet um 19.30 Uhr und findet im SuS-Vereinsheim am Neuenkirchener Waldstadion statt. 

Neben der Wahl einer Jugendleitung präsentiert die Abteilungsleitung unter anderem Highlights des vergangenen Jahres.

Alle Abteilungsmitglieder, die über 16 Jahre alt sind, dürfen wählen. Daher bittet die Abteilungsleitung des SuS-Handballs um rege Teilnahme. 

 



17.12.2023

Handball (mE1): SuS-E1:Mit top Abwehr und spitze Zusammenspiel zum Staffelsieger 

Für den SuS Neuenkirchen E1 spielten:

Raphael Börger, Jona Geerds, Moritz Heckmann, Til Stegemann, Felix Holtrup, Carl Mönnekemeyer, Jakob Averesch, Leart Schophuis

Til Ottenhues, Michel Deupmann und Theo Öhmann

Trainerteam: Jens Mönnekemeyer, Mara Paslick, Manuel Öhmann, Teo Fröhlich

Das letzte Vorrundenspiel der männlichen E1 des SuS fand am vergangenen Sonntag in heimischer Halle statt. Die männliche E1 des SuS Neuenkirchen stand auf dem ersten Tabellenplatz mit 16:0 Punkten. Zu Gast war die E-Jugend aus Nordwalde, welche sich auf dem dritten Tabellenplatz befand. Dementsprechend groß war die Nervosität der Jungs. Auch Nordwalde spielte bekanntermaßen mit viel Tempo und guter Abwehrleistung. Neuenkirchen erwartete daher ein knappes Spiel. 

Das Trainerteam um Jens Mönnekemeyer, Manuel Öhmann, Teo Fröhlich und Mara Paslick stellten die Kids gut ein, so dass sie konzentriert auf die Platte gingen. Der SuS ging sofort in Führung und setzte sich auf ein 6:0 in den ersten sechs Minuten ab. Besonders stark war die Abwehrleistung der Neuenkirchener, die kaum ein Durchkommen zuließ. Kam doch ein Spieler durch, so waren die beiden Torwarte Jakob Averesch und Carl Mönnekemeyer da und verwehrten Nordwalde ihre Torchancen. 

Zur Halbzeitpause baute der SuS seine Führung auf 13:1 aus. In der zweiten Hälfte fand Nordwalde etwas besser ins Spiel, aber am Ende nahm Neuenkirchen die zwei Punkte mit einem Endstand von 22:7 mit. 

Die Freude war riesengroß über die Tabellenführung mit 18:0 Punkten und als Staffelmeister. Die besondere Stärke der E1 ist die geschlossene Abwehrleistung und das lobenswerte Zusammenspiel. Die Jungs suchen untereinander meist den freistehenden Spieler und vergeben so weniger gute Torchancen als andere Teams. 

 



10.12.2023

Handball (3. Damen): Vorgerückt auf zweiten Tabellenplatz

3. Damen des SuS siegreich gegen Ibbenbüren 

Im kommenden Spiel gegen SC Hörstel 2 möchten die 3. Damen weitere Punkte holen. Das Spiel findet am kommenden Samstag um 15.15 Uhr in der Halle am Westfalenring statt. 

Vor zwei Wochen steckten die 3. Damen des SuS Neuenkirchen noch den Tabellenersten weg. Nach dem erneuten Sieg gegen Hopsten zum Start der Rückrunde spielten die Damen am vergangenen Sonntag gegen SG Handball Ibbenbüren 4. Das Ende des spannenden Spiels war ein 20:22-Sieg für Neuenkirchen, der die Tabellenpositionen der zwei Gegner wechseln ließ. Neuenkirchen steht nun auf dem zweiten Platz.  

Krankheitsbedingt war das Trainerduo des Teams nicht komplett. André Holling fiel aus. Kristina Tebbe, Trainerin, begleitete das Team am Sonntag nach Ibbenbüren. Sie weckte die Damen vor Anpfiff mit einer ermutigenden Ansprache auf: “Wir haben im Training geübt, wie ihr gegen die Stärken von Ibbenbüren arbeiten könnt.” Besonders für die Abwehr bereitete sich der SuS im Training vor. Aus der Hinrunde wusste die Mannschaft, dass einige Spielerinnen gut platzierte, starke Bälle aus den Rückraum warfen. 

Im Spiel gingen die Damen des SuS daher frühzeitig raus und unterbanden die Spielzüge. Im Angriff verschenke der SuS - wie schon in vergangenen Spielen - einige Chancen. Dem Spielstand merkte man das jedoch kaum an: Von Beginn des Spiels erkämpfte sich der SuS immer wieder die Führung. Ibbenbüren hingegen lag zu keinem Zeitpunkt vorne. 

Nach einer kräftezehrenden ersten Halbzeit änderte sich das jedoch. In Minute 42 lag Ibbenbüren kurzzeitig 12:11 vorne. Die SuSlerinnen arbeiteten sich wieder stark vor, holten sich die Führung zurück und hielten diese bis zum Schlusspfiffe. 

Nichts für schwache Nerven: die letzten Minuten des Spiels, das schließlich 20:22 für den SuS endete. 

 



10.12.2023

Handball (mC): Knapp an der Sensation vorbei: Trotz überragender zweiter Halbzeit Niederlage für den SuS Neuenkirchen

Aufholjagd wird nicht belohnt: SuS steckt knappe Niederlage gegen den Tabellenführer ein. 

Die C-Jugend des SuS Neuenkirchen traf am neunten Spieltag in der Verbandsliga zu Hause auf den Tabellenführer aus Verl. Obwohl ein Blick auf die Tabelle einen deutlichen Sieg für die Gäste aus Ostwestfalen erwarten ließ, waren die Neuenkirchener Jungen hochmotiviert und wollten dem Gegner zeigen, dass sie zu Unrecht in der unteren Tabellenregion stehen. 

Viele Zuschauer hatten sich dazu in der Sporthalle am Westfalenring eingefunden. 

Die Jungen des TV Verl begannen stark. Schnell führten sie mit 5:0. Früh gab es die ersten Verwarnungen und Zwei-Minuten-Strafen für den SuS. Nur langsam fand das Team ins Spiel. Viele Flüchtigkeitsfehler und Phasen ohne Ideen zeichneten das Neuenkirchener Spiel. 

Zur Halbzeit stand es 7:13 gegen die Heimmannschaft.

Doch nach dem Wiederanpfiff zeigte sich dann eine völlig veränderte Mannschaft. Mit einem Mal spielte Neuenkirchen schnellen und abwechslungsreichen Handball, zeigten sehenswerte Spielzüge und konnten sich wie so oft auf ihren Torwart verlassen, der einige Paraden hinlegte.

Das Publikum unterstützte das Team lautstark. Zur Mitte der zweiten Hälfte stand es unentschieden 20:20 und es entwickelte sich ein spannendes Spiel, das die Neuenkirchener Jungen am Ende knapp mit 25:26 verloren. 

Die Einschätzung der Trainer nach dem Spiel war es, dass wie so oft in dieser Saison, am Ende einfach das letzte Quäntchen Glück fehlte. Dennoch ließen sich die Neuenkirchener nach dem Spiel erhobenen Hauptes von den vielen Fans feiern.

Wieder einmal bewies das Team, dass es zurecht in der zweithöchsten C-Jugend-Klasse spielt. Die ganze Mannschaft und alle Fans hoffen, dass im letzten Spiel vor der Weihnachtspause am kommenden

Samstag zu Hause gegen die JSG Tecklenburger Land die Punkte in Neuenkirchen bleiben.



26.11.2023

Handball (Minis): 267 Tore von Minis und Superminis

SuS-Mini-Turnier kommt gut an

Insgesamt warfen die Minimannschaften 194 Tore. Vom SuS traten vier Teams an.

Beim SuS Neuenkirchen stand am vergangenen Sonntag alles im Zeichen der Nachwuchsförderung: Ein Miniturnier bereitete den kleinsten SuS-Talenten schöne Momente auf dem Feld. Aber auch für Geschwisterkinder und das Toben nach dem Spiel organisierte die Handballabteilung eine große Kletterlandschaft. Neben den Minis richtete der SuS das Turnier auch für Superminis aus.

Zum zweiten Mal lud der SuS neben allen regulären Mini-Mannschaften auch Superminis ein - also Jahrgänge 2017 und 2018.
Die Trainer überlegten sich für die drei Neuenkirchener und zwei Emsdettener Mannschaften etwas ganz besonderes: Erst spielten die Kinder zwei Wettkämpfe und dann spielten die Kleinsten ein Spiel Handball gegeneinander. 
Insgesamt warfen die Superminis 73 Tore und jedes einzelne wurde von den begeisterten Eltern laut beklatscht. 
Nachmittags fand dann das Mini-Turnier statt, an dem zehn Mannschaften teilnahmen. Sie spielten durchgehend auf zwei Spielfeldern. Gemeinsam warfen alle Mannschaften aus Gronau, Steinfurt, Vreden, Sparta Münster und die vier Mannschaften aus Neuenkirchen 194 Tore. 
Nachdem sich alle Kinder über die Medaile und den Lutscher freuten, durften sie toben. 
Für alle Kinder baute der SuS auf einem Hallendrittel eine sehenswerte Kletterlandschaft auf, sodass am Turnierende alle Kinder inklusive der Geschwister müde waren.  
Vom SuS aus gingen am Vormittag drei Teams an den Start und am Nachmittag vier Teams. „Dass wir so viele Kinder für den Handballsport begeistern können, freut uns sehr“, sagt die Jugendleiterin Meike Hegemann nach dem Turnier. 
 
Aber nicht nur die kleinen Handballtalente übten. Auch potentielle Schiedsrichter probierten ihr Können aus. Zehn Kinder der männlichen D-Jugend erklärten sich sofort bereit, bei dem Turnier unter Begleitung des Schiedsrichterwartes Klaus-Peter Wahner und mit Unterstützung von Pia Wiechers das Pfeifen auszuprobieren. Auch die Schiedsrichter erhielten viel Beifall von der Tribüne. 
 



26.11.2023

Handball (3. Damen): Siegreich gegen Tabellenersten

3. Damen des SuS schlagen DHG Ammeloe/Ellewick 2

„Mit dem Sieg gegen die Tabellenspitze können wir gut in dieRückrunde starten“, sagt Holling optimistisch. Am 3. Dezember um 18:30 begrüßt der SuS SV Westfalia 07 Hopsten in der Halle am Westfalenring. 

Ein Unentschieden, eine Niederlage und sechs Siege: Das ist die Hinrunden-Bilanz der 3. Damen des SuS Neuenkirchen. Zuletzt besiegte das zur Saison neu gegründete Team die ungeschlagenen Gegnerinnen aus Ammeloe/Ellewick. Der Tabellenerste unterlag am vergangenen Samstag mit 19:16 gegen den Drittplatzierten SuS. 

„Ihr habt heute nichts zu verlieren“, mit diesen Worten beruhigte Trainer André Holling die Damen vor dem vergangenen Spiel. Seine Vorgaben gegen den Tabellenersten waren: ruhig spielen und sich im Angriff belohnen. So gelang es dem Team auch. In die Halbzeitpause ging der SuS bereits mit einem Zwei-Tore-Vorsprung. Diesen Vorsprung bauten sie während der zweiten Halbzeit weiter aus. In den letzten fünf Minuten des Spiels holte Ammeloe/Ellewick 2 ein paar Tore auf, kam aber nicht mehr an den SuS heran. 

Die volle Bank ermöglichte es Holling, im Angriff zwischen unterschiedlichen Formationen zu wechseln. „Wo viele Torabschlüsse in den letzten Spielen nicht saßen, haben die Damen dieses Mal schöne Tore gemacht“, sagt er zufrieden. Nach dem Spiel kam ein lobendes „die Abwehr stand richtig gut“, von der Torwartin Katrin Schultes. Auch sie und Hendrike Löbbers, Torwartinnen, verhinderten einige Gegentore. 

 

 



26.11.2023

Handball (mC): Starke zweite Hälfte sichert dem SuS Neuenkirchen den ersten Heimsieg der Saison

Verdienter Heimsieg der männlichen C-Jugend des SuS Neuenkirchen am 7. Spieltag.

Nach dem ersten Auswärtssieg in Halle vor zwei Wochen wollten die Neuenkirchener Jungen nun im Heimspiel gegen die JSG Steinhagen-Brockhagen die ersten Heimpunkte in der C-Jugend Verbandsliga einfahren.

Das Spiel begann auf beiden Seiten recht verhalten und ideenlos. In der 17. Minute stand es 8:8, keine Mannschaft stach durch besondere Leistungen hervor. Nach der Anfangsphase spielte Neuenkirchen zunehmend unsicher - kaum ein Spielzug gelang mehr. Das nutzten die a Gegner sofort aus, so dass es zur Halbzeit 15:11 für die Gäste aus Ostwestfalen stand. 

Nach einer offensichtlich eindeutigen Ansprache des Trainerteams in der Halbzeitpause zeigten die Jungen aus Neuenkirchen, dass sie das Handballspielen nicht verlernt hatten. Mit viel mehr Tempo und Druck im Angriff erwischte sie den Gegner auf dem falschen Fuß. Sie glichen nach 32 Minuten 18:18 aus. Jetzt taute auch das zahlreich anwesende heimische Publikum wieder auf und feuerte die Jungen begeistert an. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. 

Trotz mehrerer Zwei-Minuten-Strafen blieben die Neuenkirchener in der Schlussphase konzentriert und setzten sich endlich kurz vor dem Abpfiff leicht ab. Dank ihrer wieder einmal hervorragenden Mannschaftsleistung und einem erneut sehr guten Torwart siegte das Team 

letztlich mit 33:31.

Die Erleichterung am Ende des Spiels war groß und mit ihrer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit bewiesen die Jungen erneut, dass sie verdient in der Verbandsliga spielen. Gemeinsam mit dem Publikum feierten sie ausgelassen den Sieg.

In den noch ausstehenden drei Spielen bis zur Weihnachtspause will sich das Team vom SuS nun ein wenig vom Tabellenende absetzen.



12.11.2023

Handball (3. Damen): Wie ein Krimi: 3. SuS-Damen mit Gleichstand gegen TuS Recke 2 

Im nächsten Spiel gegen DHG Ammeloe/Ellewick 2 möchte die Mannschaft wieder mehr auf erfolgreiche Torabschlüsse achten - die Abwehrarbeit aber gekonnt weiterführen, so Trainer Holling. Das Spiel findet am Samstag um 17:15 Uhr in Neuenkirchen statt. 

Sieben Minuten vor Abpfiff - die Heimmannschaft aus Recke liegt mit drei Toren in Führung. Alle Zuschauer merken die Anspannung der SuSlerinnen auf dem Feld. Recke hat den Ball, läuft aufs Tor und verwirft. Jubel von der SuS-Bank ertönt: “Jetzt belohnt euch im Angriff und haut den Ball ins Netz.” Auf der gegnerischen Hälfte angekommen, bekommt Evelyn Berning den Ball. Sie geht auf die gegnerische Abwehr zu und stürmt nach einem Wackler durch die Lücke - Tor! 

Dieses Tor leitete die spannenden letzten Minuten des vergangenen Spiels der 3. Damen des SuS Neuenkirchen ein. Die reisten vor rund einer Woche nach Recke. 

Als das 18:18 zwei Minuten vor Abpfiff auf der Anzeigetafel stand, kam die gegnerische Mannschaft nochmal an den Ball. Verbissene Gesichter der Neuenkirchenerinnen ließen den Siegeswillen von ihnen allen erkennen. Mit einer aggressiven Abwehr und guten Absprachen setzte der SuS Recke immer wieder fest. Ein erfolgreicher Torabschluss unterblieb und ließ Neuenkirchen mit einem erkämpften Unentschieden aus der Partie herausgehen. 

Bis kurz vor Schluss lag Neuenkirchen nur ein einziges Mal zu Beginn der Partie mit einem Tor in Führung. “Wir waren beim Spiel nicht so gut besetzt wie sonst. Dennoch hat das Team da wo es ging, Tempo gemacht”, blickt Trainer André Holling zufrieden zurück.  Besonders in der Abwehr holten die Frauen einige Bälle raus. Henrike Löbbers, Torwärtin, parierte viele Bälle und trug mit ihrer Leistung klar zum Unentschieden des Spiels bei. 

Im Angriff verwarf das Team häufig und belohnte sich daher nicht immer für die Abwehrleistung. 

 



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...