Aktuelle Neuigkeiten aus dem SuS

 
15.05.2018

Aufstieg in die Landesliga perfekt

Die erste Mannschaft der Tischtennisabteilung des SuS Neuenkirchen hat am vergangenen Wochenende den Aufstieg in die Landesliga besiegelt. Dafür musste die Truppe um Florian Feldhoff durch die Relegation. Im ersten Spiel wartete der TTV Höxter auf den SuS.

Nach einem 2:1 aus den Anfangsdoppeln gingen im oberen Paarkreuz beide Spiele an Höxter. Somit stand es 2:3 nach den ersten fünf Spielen. Beiden Mannschaften war zu diesem Zeitpunkt anzumerken, dass sie noch nicht richtig ins Spiel gefunden haben. Aber dann steigerte sich der SuS und legte eine Serie von fünf gewonnenen Spielen in Folge hin, wobei Ralf Wehning und Thomas Kothe erst im entscheidenden fünften Satz das Spiel für sich entscheiden konnten. Somit setzte sich der SuS mit 7:3 entscheidend ab. In Folge konnte der TTV drei Spiele klar für sich entscheiden. Nun stand nur noch 7:6 und das untere Paarkreuz musste die Entscheidung bringen, wenn der SuS nicht in das alles entscheidende Enddoppel wollte. Hier trumpfte Routinier Ralf Wehning mit einem nie gefährdeten 3:0 auf bevor Thomas Kothe es noch mal spannend machte und erst nach einem 0:2 Rückstand das Spiel noch für sich entscheiden konnte. Nach drei Stunden Spielzeit war das 9:6 besiegelt und ein wichtiger Schritt Richtung Landesliga wurde gemacht.

Anschließend kam es dann zum Duell zwischen dem TTV Höxter und dem TuS Westfalia Sölde. Dieses Spiel endete 8:8. Dadurch war dem SuS der Aufstieg nicht mehr zu nehmen, da sich die ersten beiden Mannschaften direkt für die Landesliga qualifizieren und der TTV Höxter nun den dritten Platz sicher hatte.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte spielt der SuS nun in der kommenden Saison in der Landeliga. (tk)



01.05.2018

Aufstieg in die Landesliga zum Greifen nah

Die 1. Herren (v.l.n.r.): Andre Walter, Thomas Kothe, Klaus Heitkamp, Dennis Hessing, Florian Feldhoff, Ralf Wehning

Die 1. Tischtennismannschaft des SuS Neuenkirchen hat zum zweiten Mal in der Geschichte der Abteilung die Chance, in die Landesliga aufzusteigen. In dieser Spielklasse hat der SuS bisher noch nie gespielt. In der Saison 2009/2010 scheiterte die damalige 1. Mannschaft knapp in der Relegation an Schultendorf und Lünen.

Und auch in dieser Saison muss das Team um Florian Feldhoff durch die Relegation. Die Truppe qualifizierte sich durch eine sehr gute Saisonleistung mit einem dritten Platz in der Bezirksliga. Ausschlaggebend war eine – vor allem in der Hinrunde – konstant starke Mannschaftsleistung und die Doppelstärke.

An diesem Wochenende muss die Mannschaft nach einer langen Saison noch einmal alles geben. Insgesamt spielen drei Mannschaften um zwei Plätze in der Landesliga. Der Austragungsort für alle drei Spiele ist die Sporthalle der Ludgerischule in Neuenkirchen. Am Samstag um 15.00 Uhr ist der Startschuss für den SuS gegen den TTV Höxter. Anschließend um 18.30 Uhr kommt es zur Begegnung zwischen dem TTV Höxter und dem TuS Westfalia Sölde. Am Sonntag um 10.00 Uhr geht es für den SuS weiter gegen den TuS Westfalia Sölde. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Zuschauer, die sie in diesen entscheidenden Spielen unterstützen. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt. (tk)



19.04.2018

Pokalsieg der 1. Herren

Pokalsieger auf Kreisebene: 1. Herren des SuS Neuenkirchen

PACKENDES POKALFINALE UM DEN HANDBALL-KREISPOKAL

SuS Neuenkirchen : SC Hörstel 32:24 (13:14)

Im Endspiel um den Kreispokal ging es über 60 Minuten beherzt zur Sache. Beide Mannschaften gingen mit deutlich erkennbarem Siegeswillen in das Spiel und präsentierten sich den über 300 Zuschauern kämpferisch. Nach einer ausgeglichenen Spieleröffnung drohte der Bezirksligist aus Neuenkirchen beim Spielstand von 8:4 in der 16. Minuten wegzuziehen. Hörstels Angriffe waren bis zu diesem Zeitpunkt zu drucklos und variantenarm. Erst mit Tempoaufnahme durch einige Gegenstöße schloss Hörstel auf wurde immer stärker und ging mit einer 13:14 Führung verdient in die Pause.

Nach Wiederanpfiff nutzte Neuenkirchen eine erneut schwächere Phase – Hörstel hatte den Schwung wohl in der Kabine gelassen - und traf viermal in Folge. Der Kreisligist kämpfte sich nochmal heran konnte das Spiel aber nicht mehr wenden, die stabile Abwehrformation des Bezirksligisten war über die Rückraumpositionen nur schwer zu überwinden und auch die anschließenden Versuche über Außen zum erfolgreichen Abschluss zu kommen, kamen zu spät. Hörstel musste den Kreispokal beim Favoriten in Neuenkirchen lassen, reiste jedoch erhobenen Hauptes nach guter Leistung zurück.

Die Spieler und Zuschauer des SuS feierten den verdienten, aber hart erkämpften Pokalsieg in heimischer Halle.



12.04.2018

U13 beim VW-Cup in Kaiserau

Toller dritter Platz vor FCE

Hinten von links: Trainer Serkan Alci, Thilo Wittmund, Bennet Wiggers, Jannis Kösters,
Steffen Kauling, Fin Menzel, Noah Kosthorst, Vincent Greß, Marius Paßlick, Trainer Jörg Roß

Vorne von links: Conner Auffenberg, Juliano Gato Soares, Tom Köllman, Ali Haradini, es fehlt Benjamin Evers

Am frühen Sonntagmorgen traf sich das Team um mit einem von Sponsoren und Spenden finanzierten Bus zum Länder-Masters-Turnier nach Kaiserau zu fahren. Hier haben die besten Mannschaften aus Nordrheinwestfalen den Qualifikanten für das Junior-Masters auf Bundesebene ausgespielt. Vor Ort wurden sie von Eltern und Fans tatkräftig unterstützt und punkteten direkt in den ersten beiden Spielen gegen Mönchengladbach und Wiehl mit jeweils 1:0. Die Tore erzielten Juliano Gato Soares und Fin Menzel.

Die Mannschaft des Trainerteams Serkan Alci und Jörg Roß legte einen überzeugenden Start mit klasse Ergebnissen hin. Ein Spiel auf Augenhöhe gegen den FC Eintracht Rheine endete 0:0. Gegen den späteren Turniersieger, Schalke 04, unterlag die Mannschaft mit 2:0. Es war lange Zeit ein offenes Spiel, bei dem sich der Schalker Nachwuchs letztlich verdient durchsetzte. Durch die starke Leistung des Torwarts Steffen Kauling waren dies die einzigen Gegentore des Tages.
Die beiden letzten Spiele gegen Köln und Hagen gingen jeweils 0:0 aus. Hier merkte man den Teams den Kräfteverschleiß aufgrund der sommerlichen Temperaturen deutlich an. Dennoch war es ein erfolgreicher Tag für den SuS Neuenkirchen. Sie belegten einen tollen dritten Platz in der Tabelle direkt hinter den Finalmannschaften aus Köln und Schalke. Zufrieden und erschöpft machte sich das Team am frühen Abend auf den Heimweg Richtung Neuenkirchen.

Der Kommentar von Serkan Alci: „ In den letzten 1 ½ Jahren haben wir uns mit der Mannschaft kontinuierlich weiterentwickelt. In Spielen wie gegen Schalke 04 , VfL Wolfsburg, Hannover 96 oder dem FC St. Pauli hat die Mannschaft in den letzten Monaten durchweg überzeugt. Ich möchte mich bei den Eltern für die tolle Unterstützung bedanken.“
Jetzt gilt die volle Konzentration der Meisterschaft. Das Team ist ohne Gegentor souverän Tabellenführer und peilt den Aufstieg an.



30.03.2018

U13 misst sich mit dem Nachwuchs der Bundesligavereine beim VW Cup in Kaiserau

Fußballjugend: D1

Auf dem Foto fehlen Torwart-As Steffen Kauling und Benjamin Evers.

Die U13 des SuS Neuenkirchen qualifizierte sich für das Länderturnier des Volkswagen Cups.
In der ersten Ko-Runde gewannen die Spieler von Trainer Serkan Alci, auf eigenem Platz, gegen die Ibbenbürener Spielvereinigung mit 4:2. In der zweiten Ko-Runde mußte das Team auswärts gegen den Bezirksligisten Borussia Münster bestehen. Das Spiel wurde hochverdient mit 2:1 gewonnen.
Am Sonntag, dem 08.04.2018 geht es für die jungen Kicker zum Länderturnier nach Kaiserau.
Hier erwartet den SuS Neuenkirchen unter anderem der Nachwuchs von FC Schalke 04, 1. FC Mönchengladbach, Alemania Aachen, Fortuna und Viktoria Köln.
 
Auch in der Meisterschaft gelang dem Team bisher ein überragender Verlauf der Saison
Zurzeit belegt die Mannschaft souverän den 1. Tabellenplatz. In den nächsten Wochen stehen die entscheidenen Spiele gegen direkte Verfolger an.
 



26.03.2018

SuS-Reserve setzt Ausrufezeichen im Abstiegskampf

30:29 Heimsieg gegen 1. HC Ibbenbüren 2 bringt wichtige Punkte

Alex Sperling war mit 8 Toren der treffsicherste Akteur auf Seiten des SuS.

Das Hinspiel in Ibbenbüren verlor der SuS aufgrund einer schlechten Leistung mit 47:20. Die Zweite rund um Coach Thomas Brügge hatte also einiges wiedergutzumachen. Kurz vor Anpfiff bot sich den Spielern in der Kabine ein ungewohnter Anblick. Trainer Brügge tapezierte die Kabine mit dem Artikel aus der Ibbenbürener Zeitung vom Hinspiel, in dem beschrieben wurde, dass Neuenkirchen mit einem solchen Abwehrverhalten in dieser Saison wenig Zählbares holen dürfte.

Bis in die Haarspitzen motiviert und mit guter Körpersprache überraschte man den favorisierten Gegner und ging in der 12. Minute durch den Treffer von Jannik Miethe mit 7:2 in Führung. Jedoch schlichen sich nach dem Time-Out der Gäste viele Fehler beim Neuenkirchener Aufbau ein und auch die Ibbenbürener fanden durch die Umstellung auf zwei Kreisläufer sehr gut ins Spiel, so dass die Gäste das Spiel drehten und es beim Stand von 10:15 in die Halbzeit ging. Trainer Brügge blieb sachlich und gab erneute taktische Anweisungen, die mehr als fruchteten.

Der SuS kämpfte sich mit Siegeswillen erneut heran, sodass der starke Alex Sperling, der mit 8 Treffern bester Neuenkirchener Schütze war, in der 54. Minute den 24:24 Ausgleich erzielte. Die letzten 5 Minuten waren für alle in der Halle purer Nervenkitzel. Der SuS erzielte zwar in jedem Angriff ein Tor, jedoch konnten die Ibbenbürener immer wieder ausgleichen. Zu Anfang der 59. Minute gelang durch Henrik Mersch der 29:28 Führungstreffer, jedoch glich Ibbenbüren direkt zum 29:29 aus. Gepackt vom Willen den Sieg zu holen, gelang Helge Gehring 15 Sekunden vor Schluss durch ein ansehnliches Anspiel von Alex Sperling der Führungstreffer. Ibbenbüren versuchte nochmal mit aller Gewalt den Ausgleich zu erzielen, jedoch parierte der sehr gut aufgelegte Christian Ewering im Tor den entscheidenden letzten Wurf und ließ die Reserve jubeln.

Die Neuenkirchener gewannen somit ihr viertes Heimspiel in Folge und sind nun punktgleich mit dem Vorletzten. Trainer Brügge war stolz auf seine Mannschaft und lobte den Siegeswillen, fokussiert sich jedoch direkt auf das nächste Heimspiel gegen Mettingen (14.04 um 15:15), da für die Reserve jeder weitere Punkt zählt, um die Liga zu halten.

 

SuS: Alex Sperling (8 Tore), Jan Auschner, Henrik Mersch (jeweils 5), Jonas Tönjann (4), Jannik Miethe (3), Helge Gehring (2), Luca Ahaus, Moritz Fischer, Michel Hesselmann (jeweils 1), Marius Gehrmann, Jakob Lohoff, Lukas Rotermann, Pascal Knuppels, Christian Ewering



26.03.2018

Meistertitel für die männliche E-Jugend des SuS Neuenkirchen

"Wir sind Meister!!!"

Einen tollen Erfolg erzielten die Neuenkirchener Handballer der männlichen E-Jugend in der Kreisklasse. Nach einer konstant sehr guten Saisonleistung mit nur einer Niederlage wurden sie verdient Tabellenerster. Nach dem letzten Auswärtsspiel in Ochtrup, welches verdient mit 16:25 gewonnen wurde, überreichte der Staffelleiter Manfred Wiggenhorn der Spielerin Hanna, den 13 Jungen des Teams, den Co-Trainerinnen Nele Elbeshausen und Jule Kappelhoff sowie dem Trainer Matthias Fröhlich die verdiente Goldmedaille. Der Trainer lobte die gesamte Mannschaft für die hohe Trainingsmotivation und besonders die mannschaftliche Geschlossenheit in den Spielen, seinen beiden Mit-Trainerinnen dankte er für die prima Unterstützung und große Einsatzbereitschaft. Alle Mitglieder der Mannschaft und ihre Familien freuen sich jetzt auf die große Meisterfeier zum Saisonabschluss.



26.03.2018

Kreissparkasse Steinfurt unterstützt SuS-Handballer

Die Kinder probierten gleich einige Übungen mit den neuen Airbodies aus.

Neuenkirchen. Neues Trainingsmaterial konnte jetzt die Handballabteilung vom SuS Neuenkirchen anschaffen. Neben zehn neuen Bällen für die Minihandballer wurden vier so genannte „Airbodies“ gekauft, die für ein modernes Handballtraining genutzt werden. Bei den „Airbodies“ handelt es sich um aufblasbare Puppen, die einen Abwehrspieler simulieren. „Bei allen Trainerinnen und Trainern kommen diese Trainingshilfsmittel super an, so dass das Training für unsere Handballabteilung weiterhin optimiert wird“, sagen Abteilungsleiterin Dagmar Deupmann (hinten 3.v.l.) und Jugendleiterin Meike Hegemann (hinten l.) vom SuS Neuenkirchen. Gefördert wurde der Kauf der neuen Trainingsutensilien durch eine Finanzspritze der Kreissparkasse Steinfurt in Höhe von 500 Euro. Christof Beumer, Filialdirektor der Kreissparkasse in Neuenkirchen, machte sich jetzt beim Besuch des Trainings der E2-Juniorinnen ein Bild von den Neuanschaffungen und ist überzeugt davon, dass das Geld gut angelegt ist.



22.03.2018

Ehrung langjähriger SuS-Mitglieder

41 Ehrungen

Auf dem Bild sind zu sehen:
v.l: Heinz-Jürgen Schenk (50 Jahre), Aloys Stegemann (70 Jahre), Agnes Carstensen (50 Jahre), Winfried Hüwe (60 Jahre und Hans-Joachim Schenk (50 Jahre)

 

Auf der Generalversammlung wurden in diesem Jahr zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Außerdem wurde Werner Kreimer zum Ehrenmitglied des SuS ernannt.

 

Folgende Mitglieder erhielten Urkunden für ihre langjährige Mitgliedschaft:

25 Jahre:
Norbert Flüthmann, Christian Holtgräve, Brigitte Langkamp, Vanessa Nienborg, Silke Pomp, Maik Rabbers, Alexander Scheffer, Anja Siering, Karin Stegemann, Bernhard Tittmann, Andrea Tocke, Florian Tocke, Klaus Vollenbröker, Carlo Westhoff

40 Jahre:
Rita Berning, Josef Borken, Werner Brunster, Agnes Cosse, Josef Deupmann, Michael Dreinemann, Michael Ernst, Thomas Ernsting, Christa Fremming, Holger Heithoff, Bernd Herbring, Claus Hofschulte, Christel Hüwe, Birgit Reinhard, Angelika Schenk, Jochen Schürmann, Rita Stöber, Werner Wehmschulte, Dietrich Weßler, Andreas Wiegers

50 Jahre:
Agnes Carstensen, Eduard Janning, Hans-Joachim Schenk, Heinz-Jürgen Schenk

60 Jahre:
Winfried Hüwe

70 Jahre:
Aloys Stegemann



22.03.2018

Genralversammlung:

SuS weiter ohne 1. Vorsitzenden

Der aktuelle Vorstand für 2018:
v.l.: Andreas Coße, Dennis Hagen, Olaf Hesping, Sven Feldhoff und Ulrich Silies

Ein relativ ruhiges Jahr liegt hinter dem SuS Neuenkirchen, der jedoch auch in diesem Jahr ohne einen 1. Vorsitzenden auskommen muss. Das ergab die Jahreshauptversammlung, zu der am Montagabend 92 Mitglieder im Vereinsheim am Haarweg erschienen. Sportlich verlief das Jahr mit Höhen und Tiefen, in der Kasse gab es ein kleines Plus und die Wünsche an die Gemeindeverwaltung sind weiterhin vielfältig - so die wichtigsten Erkenntnisse der Versammlung.

Wie in der Vergangenheit führte Schatzmeister Dennis Hagen durch den Abend und durfte zunächst 41 Mitglieder für langjährige Treue auszeichnen. Anschließend berichteten die Vertreter der einzelnen Abteilungen mitunter recht ausführlich über ihre Aktivitäten im vergangenen Jahr. Ein wunder Punkt war hier natürlich der Oberliga-Abstieg der 1. Fußballmannschaft. In diesem Jahr drohen die Abstiege der 2. und 4. Mannschaft.

Im Jugendbereich sind vor allem die A-Jugend das aktuelle Sorgenkind, die sich auch durch Mentalitätsprobleme im Abstiegskampf der Kreisliga A befinden.
Richtige ärgerlich und vor allem konstenintensiv  ist die Unterschreitung des Schiedsrichtersolls. Die DFB-Richtlinien sehen zehen Schiedsrichter für den SuS vor, aktuell pfeift jedoch lediglich ein Mitglied. Das kostet den Verein mehrere tausend Euro Strafe im Jahr. In vielen anderen Abteilungen wurden da schon deutlich positivere Ergebnisse erzielt.

Bilanziell war die abgelaufene Geschäftsperiode durchaus erfolgreich. Zwar gingen die Mitgliederzahlen erneut zurück auf nun 1874 Mitglieder (vorher 1897), doch am Ende stand ein Kassenplus von 7263,84 Euro zu Buche. Schatzmeister Dennis Hagen lächelte diese Summe aber schnell weg: "Der Trend bei den Mitgliederzahlen geht ehe zurück, wir können das Geld nicht mit beiden Händen rausschmeißen."

Aus der Versammlung ging erneut der Wunsch nach Neugestaltungen am Vereinsgelände sowie der Neuorganisation der Hallenzeiten hervor, die auch schon bei der Podiumsdiskussion mit Gemeindevertretern angesprochen wurden. Bürgermeister Franz Möllering ließ im Übrigen der Kritik, dass die Politiker auch an den Jahreshauptversammlungen des SuS teilnehmen sollten, Taten folgen. Er nahm die SuS-Vorschläge auf und bekräftigte das Interesse der Verwaltung am Wohlergehen des Vereins. "Das Stadion ist genauso wichtig wie eine vernünftige Ortsgestaltung, denn auch hier kommen ständig viele Leute von außen hin", erklärte er. Für die Organisation der künftigen Hallenbelegung lud der Bürgermeister am 10. April ins Rathaus ein.

Im Rahmen der Podiumsdiskussion kritisierte die Politik noch, dass es beim SuS keinen richtigen Ansprechpartner gebe - nur: das wird auch im kommenden Jahr so sein. Zwar konnte Hagen mit Ulrich Silies einen stellvertretenden Vorsitzendeen präsentieren, doch ein 1. Vorsitzender sowie ein Geschäftsführer sind weit und breit nicht in Sicht. So bleibt vieles beim Alten, neu im Team ist neben Silies nur der Kassenprüfer Alexander Scheffer.

Bericht aus der MV vom 21.03.2018 -jti-



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...