Aktuelle Neuigkeiten aus dem SuS

 
10.05.2019

Altherren Kreispokal-Finale in Neuenkirchen

Die Ü32- und Ü40 Mannschaften des SuS Neuenkirchen spielen die Kreismeisterschaft.

Die Altherren-Fußballer des SuS Neuenkirchen stehen im Finale der Kreismeisterschaft – und dies gleich doppelt! Sowohl die Ü32-Mannschaft des SuS, als auch die Ü40-Mannschaft haben sich für die Endrunde am 10.05.2019 in Neuenkirchen qualifiziert.

Gegner sind die Ü32-Mannschaften von Vorwärts Wettringen, Germania Hauenhorst und Matellia Metelen. Für die Endrunde der Ü40 haben sich neben dem SuS Neuenkirchen folgende Mannschaften qualifiziert: SC Nordwalde, SV Mesum und der SC Altenrheine. Gespielt wird im Final-Four-Modus (Halbfinalspiele und Finalspiele).

Das erste Halbfinale wird um 17 Uhr angepfiffen – die Finalspiele starten gegen 18:45 Uhr. Im Anschluss der Siegerehrung findet ein gemütliches Beisammensein statt, auf der die aktiven Spieler und Fans, die Spiele bei kühlen Getränken Revue passieren lassen können.

Zu diesem Event sind alle Interessierten und Fußballfreunde aus dem Kreis eingeladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Alle Getränke und Speisen sind zu erschwinglichen Preisen zu erwerben. Die Einnahmen fließen in die Jugendabteilung des SuS Neuenkirchen. Auch die kleinen Zuschauer kommen auf ihre Kosten. Neben einer Hüpfburg steht auch ein eigener Soccer-Cage zur Verfügung.

Der Verein rät allen Spielern, Mitgliedern und Besuchern - wenn möglich - mit dem Fahrrad anzureisen. Der SuS Neuenkirchen freut sich auf die teilnehmenden Mannschaften, spannende Spiele, viele interessierte Zuschauer und eine gesellige Veranstaltung im SuS Waldstadion.



27.04.2019

Handball (Minis): Das letzte Mini-Turnier der Saison

Am Samstag 27.04.19 bestritten die Minihandballer des SuS Neuenkirchen ihr letztes Turnier der Saison in Vreden. Die Kinder zeigten in einem tollen Zusammenspiel eine sehr gute Leistung. Wie bei jedem Miniturnier stand der Spaß im Vordergrund und kam an dem Morgen auch nicht zu kurz.



17.04.2019

E1 gewinnt gegen Burgsteinfurt

Nach drei empfindlichen Niederlagen gegen Altenrheine, Ochtrup und FCE war die Neuenkirchener E1 im Spiel gegen Burgsteinfurt auf Wiedergutmachung aus. Die Vorgaben vom Trainerduo Schmolke/Flaßkamp waren klar: Defensiv Kompakt stehen, die Zweikampfe annehmen, offensiv die Räume nutzen und den Abschluss suchen. All diese Grundlagen ließ die Mannschaft in den letzten Spielen über weite Strecken vermissen. Gegen Burgsteinfurt sollte es endlich wieder gelingen. In einer starken ersten Halbzeit ließen die Kicker vom SuS hinten nur wenig zu. Auch der Zug zum Tor wurde belohnt. Nach 25 Minuten ging es mit einer 2:1 Pausenführung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit konnten sich die deutlich druckvoller aufspielenden Steinfurter einige Torchancen erarbeiten. Die Kicker vom SuS hielten zwar weitestgehend dagegen, konnten aber sich aber nur noch selten Luft durch Entlastungsangriffe erarbeiten. Nach einer spannenden Schlussphase hieß es dann letztendlich 5:4 für die Neuenkirchener.  Viel Zeit sich darauf ausruhen bleibt nicht, denn nach den Osterferien wartet mit dem Tabellenführer Wettringen schon der nächste starke Gegner in der Kreisliga A.



07.04.2019

Handball (mE): Großer Erfolg für die männliche E-Jugend des SuS Neuenkirchen

Nach einer sehr konstanten Leistung in der gesamten Saison darf die männliche E-Jugend des SuS jetzt den 3. Platz in der Kreisliga feiern.

Auch das letzte Saisonspiel gegen die Ibbenbürener Spielvereinigung wurde deutlich mit 24:14 gewonnen. Dabei wurde einmal mehr die tolle Mannschaftsleistung des Teams deutlich. Auch die jüngeren Spieler des Teams, die im Laufe der Saison immer besser in die Mannschaft fanden, zeigten im letzten Saisonspiel eine prima Leistung und konnten sich sogar teilweise in die Torschützenliste eintragen.

Insgesamt ein sehr schöner Erfolg für die Jungen und die Trainer Jule Kappelhoff, Nele Elbeshausen und Matthias Fröhlich.

Jetzt freuen sich alle auf die wohlverdienten Ferien und auf ein tolles Saisonabschlussfest.



06.04.2019

Handball (1. Damen): Meister der Bezirksliga!

Die Handballdamen des SuS Neuenkirchen sind Meister der Bezirksliga. Eine Woche nach dem Aufstieg in die Landesliga machten die Neuenkirchenerinnen durch einen 23:17 Sieg gegen die Zweitvertretung des BSV Roxel auch den Meistertitel fix und können jetzt in aller Seelenruhe die letzten Spiele angehen.

Bis der Sieg unter Dach war, bedurfte es aber einen enorm langen Atem, denn die eigenen Nerven spielten den Gastgeberinnen immer wieder mal einen Streich. Eine zähe Auseinandersetzung hatte SuS-Trainer Frank Beernink schon im Vorfeld befürchtet. Das es allerdings eine so dicke Schuhsohle werden würde, konnte man so nicht erwarten.

Der SuS tat sich gerade im Angriff unglaublich schwer und lag in der 19. Minute mit 6:8 in Rückstand. Zwar drehte sich das Spiel dann kurzfristig auf Neuenkirchener Seite und in der 27. Minute stand eine 10:9 Führung. Allerdings hatte die nur kurz Bestand und mit einem 10:11 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel wurde es zunächst nicht wirklich besser. In der 42. Minute stand es 13:13, als das Spiel wie in Zeitlupe kippte. Roxel ging gerade in der Offensive immer mehr die Luft aus und der SuS kam zumindest etwas ins Tempospiel. Monique Willers im Neuenkirchener Kasten nagelte immer mehr das eigene Tor zu und das brachte eine enorme Sicherheit. Zwar gab es immer noch die eine oder andere Fahrkarte, aber eine Führung sprang heraus. Die größere Fitness brachte am Ende dann den Erfolg. In der 51. Minute traf Franziska Beermann per Strafwurf zum 18:14 und in der 53. Minute zum 19:15. Da war da das Spiel dann entschieden und mit dieser Sicherheit spielte dann der feststehende Meister die Partie dann herunter. Inga Schneider erzielte vom Kreis nach einem sehenswerten Spielzug dann das 20:15, Annika Raing (2) und erneut Franziska Beermann per Strafwurf erhöhten bis zum Schluss dann aufn23:17 und der Jubel nach Spielschluss war riesengroß.

Tore für den SuS:

Annika Raing 9/1, Franziska Beermann 5/4, Anika Webers 3, Kirsten Dreinemann 2/2, Jessica Kerstiens, Theresa Ehling, Inga Schneider und Melissa Kaya je 1

 

 

Trainer Frank Beernink war nach Spielschluss ganz angetan. „Wir haben uns lange Zeit echt scher getan. Als wir die Abwehr defensiver gestellt haben, km unsere Sicherheit. Am Ende hatten wir mehr zuzusetzen. Auf die gesamte Saison gesehen haben wir uns stetig verbessert, das hat den Erfolg dann letztendlich gebracht. Herausragend war der Wille der Mannschaft, das Ziel durch harte Arbeit zu erreichen. Die Spielerinnen haben mich gefordert und ich die Spielerinnen. Jetzt freuen wir uns, denn das haben wir uns verdient.“

Auf die Frage, warum der SuS Nach dem Aufstieg auch die Meisterschaft holte, antwortete Kreisläuferin Inga Schneider: „Wir gehören leistungsmäßig in die Landesliga. Unser großer Vorteil war, dass wir uns nach Schwächephasen im Spiel immer wieder gefangen haben. Das war in der Vorsaison noch ganz anders.“

Sehr ähnlich sah es auch Rückraumspielerin Kirsten Dreinemann. „Wir haben uns immer mehr gefestigt und uns nach Rückschlägen immer wieder zurückgekämpft. Ein großer Grund ist unsere sehr gute Ausdauer.“

Rückraumspielerin Anika Webers kommentierte: „Wir hatten den Anspruch und den Ehrgeiz, es immer besser zu machen. Selbst wenn wir Pflichtsiege eingefahren haben, waren wir selbstkritisch und haben uns gesagt, dass wir es besser können.“



30.03.2019

Handball (1. Damen): Damit ist der Aufstieg perfekt

Bericht aus der MV

Die Handballdamen des SuS Neuenkirchen sind wieder in der Landesliga. Durch einen 24:20 Sieg bei Vorwärts Gronau ist der SuS jetzt nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen, der zum Aufstieg berechtigt.

„Mir fällt ein echter Stein vom Herzen. Zu Beginn der Saison war es etwas wackelig, weil Mannschaft und ich erst zusammenfinden mussten. Aber nach und nach kam die Sicherheit und der Aufstieg fühlt sich richtig gut an,“ kommentierte ein noch sichtlich angespannter aber freudiger Trainer Frank Beernink nach Spielschluss.

Um diesen Erfolg zu feiern, musste die Neuenkirchener Mannschaft enorm hart arbeiten. In der ersten Hälfte war die SuS-Defensive einmal mehr der Garant für ein gutes Ergebnis. Gronau rieb sich immer wieder im Angriff auf und kam nur sehr selten zum Abschluss. Folge waren ultralange Angriffe und somit war das Spiel zunächst torarm. Nach 10 Minuten führte der SuS nur mit 4:3, kam dann aber ins Tempospiel, dass die Mannschaft stark macht. Binnen 11 Minuten gelang den Gästen ein 8:1 Lauf und die Führung war auf 12:4 angewachsen. Zur Halbzeit lag der Neuenkirchener Tabellenführer dann komfortabel mit 15:7 vorne. Von den 7 Treffern erzielten die Gronauer Gastgeberinnen 5 per Strafwurf, was die gute SuS-Abwehr unterstreicht.

Nach dem Wechsel erhöhte Franziska Beermann direkt auf 16:7, aber dann schlich sich Nervosität in die Aktionen. Im Angriff gingen einige Bälle verloren und die Abwehr war nicht mehr ganz so konsequent in den Handlungen. In der 46. Minute verkürzte Gronau natürlich per Strafwurf auf 16:19, was SuS-Coach Frank Beernink zu einer Auszeit nötigte. In dieser machte er sehr deutlich, dass 90 Prozent nicht reichen, um erfolgreich zu sein. Das hatte den gewünschten Erfolg. Kirsten Dreinemann, Franziska Ross (2) und Jessica Kerstiens trafen nacheinander zum 23:16 und amit war das Buch zu. Der SuS verwaltete das Ergebnis und ging am Ende mit einem 24:20 Sieg vom Platz. Die Freude war groß, denn nur knapp 6 Monate währte der Aufenthalt in der Bezirksliga. In der Saison 2019/2020 ist wieder der Landesligaplatz gebucht und reizvolle Derbys gegen Vorwärts Wettringen 2 und den TB Burgsteinfurt stehen auf dem Plan. Ein Ziel gibt es aber noch. Der Meistertitel. Das liegt bei drei ausstehenden Spielen und 5 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten TuS Recke auch ganz nah.

Tore für den SuS:

Franziska Ross 5/2, Inga Schneider 5/4, Franziska Beermann 4/1, Katharina Brink 3, Theresa Ehling 2, Jessica Kerstiens, Annika Niermann, Kirsten Dreinemann Annika Raing und Katrin Rosenberger je 1

 



24.03.2019

Die Jugendfußballabteilung des SuS Neuenkirchen denkt nachhaltig

Von links: Stefan Elling, Josef Deupmann, Reinhard Bürger, Norbert Stegemann, Patrick Kapke, Anja Sasse, Oliver Thihatmar, Petra Möllers, Florian Theyke, Holger Buscher, Marvin Kötting, Sebastian Warning, Oliver Schäfer

Es fehlen: Jannik Stölper, Rene Flaßkamp, Dennis Schmolke und Jörg Roß

Den Jugendfußball in Neuenkirchen durch nachhaltige Strukturen positiv zu entwickeln ist das primäre Ziel des Vorstandes der Jugendfußballabteilung vom SuS Neuenkirchen. Für das Team um Jugendobmann Josef Deupmann eine Herzensangelegenheit: „Der Jugendfußball in Neuenkirchen hat mit seinen 21 Mannschaften und derzeit 486 Spielern eine große  gesellschaftliche Verantwortung und ist ein wesentlicher Bestandteil der Gemeinde Neuenkirchen. Der Gemeinschaftssinn und ein stets fairer respektvoller Umgang auf und neben dem Platz stehen dabei genauso im Fokus unserer Arbeit wie der sportliche Erfolg. Mit einem Konzept zur Förderung des Leistungsfußballs sowie unseren vielen gut aus- und stetig weitergebildeten Lizenz-Trainern  bietet der Verein  allen Kindern und Jugendlichen aus Neuenkirchen und Umgebung ein attraktives sportliches „zu Hause“.  Die Kicker sollen zudem optimale  Trainingsbedingungen und eine guten Infrastruktur vorfinden um sich sportlich entwickeln zu können. Das derzeit in den G-Jugend- und Starter-Mannschaften über 80 Kindern spielen, ist eine schöne Bestätigung unserer Jugendförderung und zeigt das wir auf dem richtigen Weg sind.“



16.03.2019

Handball (wD2): Weiblicher D2 gelingt Revanche

Zum letzten Heimspiel der Saison kam am vergangenen Sonntag die JSG Ibbenbüren nach Neuenkirchen. Im Hinspiel hatten die Neuenkirchener Mädels noch knapp verloren, in diesem Vergleichn zeigten sie sich deutlich verbessert.

In der ersten Spielhälfte spielten sie hoch konzentriert und gingen verdient mit 7:3 in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte konnten die Spielerinnen die Führung verteidigen, den die Ibbenbürener Spielerinnen scheiterten´immer wieder an der guten Neuenkirchener Abwehr.

Die Mannschaft zeigte Kampfgeist und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Zum Spielende stand es 13:8 für den SuS. Über eine gelungene Revanche freute sich nachher die gesamte Mannschaft, insbesondere ihre Trainerin Carina Haase, die die Mannschaft mitten in der Saison übernommen hatte.

 

Für den SuS spielten. Linn Altehülsing, Lilly Außendorf (3Tore), Leonie Kabashi (1), Iza Kochanowski, Antonia Kohl, Fiona Nölleke, Kira Schröer (7), Theresa Wiesmann (2), Ida Horre (krank), Juline Schmeing (krank)

Trainerinnen: Carina Haase, Celine Elfering



14.03.2019

Handball (1. Damen): Vorbericht-SuS Damen empfangen Verfolger aus Münster

Bericht aus der MV

Ein ganz wichtiges Spiel liegt am kommenden Samstag vor den Handballerinnen des

SuS Neuenkirchen. Im Spitzenspiel der Bezirksliga empfangen die Neuenkirchener

Tabellenführerinnen mit Adler Münster den aktuell Tabellendritten. Spielbeginn ist um

17:15 Uhr in der Neuenkirchener Sporthalle am Westfalenring. Dieses Spiel ist

insofern richtungsweisend, weil der gastgebende SuS mit einem Sieg den Vorsprung

auf einen der ärgsten Verfolger noch weiter ausbauen kann. Durch einen doppelten

Punktgewinn würde das Polster auf Adler Münster bei noch vier ausstehenden

Spielen auf satte 9 Punkte anwachsen, was die Fronten zwischen diesen beiden

Teams schon deutlich klären würde. Dazu wird der SuS aber seine Bestleistung

abrufen müssen, denn die Münsteraner Gäste haben sich nicht durch Glück den 3.

Tabellenplatz erobert. Erst am letzten Spieltag besiegte Adler den Tabellenzweiten

TuS Recke mit 20:18 und das alleine spricht für die gute Form der kommenden

Gäste. Für den SuS gibt es allerdings wirklich keinen Grund, nicht mit der

Tabellensituation angemessenen Selbstvertrauen aufzulaufen. Durch die zuletzt

gezeigten Leistungen hat sich die Mannschaft bis an die Tabellenspitze gespielt und

somit ist die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga in

greifbarer Nähe. Im Hinspiel in Münster hatten die Neuenkirchenerinnen nach

anfänglichen Problemen alles ziemlich gut im Griff und gewannen sicher mit 27:20.

„Die spielen einen ähnlichen Handball wie wir. Adler ist schnell, gut im 1:1 und spielt

ziemlich gut mit der Kreisläuferin zusammen. Darauf haben wir uns beim Training

eingestellt, denn unterschätzen dürfen wir sowieso keinen Gegner,“ berichtet SuS-

Coach Frank Beernink. Das alles verspricht ein sehr temporeiches Handballspiel,

wenn beide Teams am Samstag aufeinandertreffen. Aus dem aktuellen Kader wird

einzig Jessica Kerstiens nicht zur Verfügung stehen. Alle anderen Spielerinnen, sind

fit und wollen den Platz an der Sonne verteidigen. Wie nicht anders zu erwarten, wird

es in erster Linie darauf ankommen, welches von beiden Teams die beste Defensive

stellt. Das ist bei zwei so offensivstarken Mannschaften definitiv der Schlüssel zum

Sieg.



12.03.2019

Erfolgreiches Abschneiden beim Kreisentscheid in Metelen

Tischtennisabteilung des SuS setzt Ausrufezeichen im Nachwuchsbereich

Ben Siemon (rechts) und Laurenz Twieling (links) sicherten sich die ersten beiden Plätze in der Altersklasse 8 Jahre und jünger. 

Am letzten Samstag ging es für die 10 qualifizierten Mädchen und Jungen zwischen 6-12 Jahren aus dem Ortsentscheid in Neuenkirchen (60 Teilnehmer) zum Kreisentscheid im Tischtennis nach Metelen.

Hier traten sie  in drei verschiedenen  Altersgruppen Mädchen und Jungen getrennt gegeneinander an, um sich für die sehr begehrten ersten 6 Plätze jeder Konkurrenz für den Bezirksentscheid zu qualifizieren.

In der jüngsten Mädchen Konkurrenz (U8) setzte sich Lena-Marie Steven  in der Gruppe mit drei Siegen durch. Im Hauptfeld spielte sie sich bis in das Finale vor, in dem Sie sich nach starker Leistung nur der späteren Siegerin Melissa Correira Isci geschlagen geben musste.

Bei der Konkurrenz Mädchen (U10) tat es Pia Hoss der 2 Jahre jüngeren Lena gleich und spielte sich ebenfalls bis in das Finale vor, in der sie leider ebenfalls Ihrer Konkurrentin im Finale den Vortritt lassen musste. Aber auch diese starke Leistung berechtigt zum Start bei dem Bezirksentscheid.

Nun war die Jungen Konkurrenz (U8) an der Reihe, hier kam es zu einem Paukenschlag, denn die beiden Kumpels Ben Siemon und Laurenz Twieling spielten sich jeweils mit 6 Siegen in das Finale des Kreisentscheids. Genau wie im Halbfinale des Ortsentscheids gingen die beiden mit spektakulären Ballwechseln über die volle Distanz, in dem sich am Ende Ben mit 11-8 im fünften Satz durchsetzte. Das Beste bei aller Konkurrenz war, die herzliche Umarmung der beiden Konkurrenten bei der Siegerehrung (Kumpels halt) da waren sich alle einig.

In der Konkurrenz Jungen (U10) gingen vier Spieler des SuS Neuenkirchen an den Start. Hier spielten Simon Carstensen und Theo Fröhlich ebenfalls ihr zweites Turnier, in dem es leider nach guter Leistung nicht für einen der vorderen Plätze reichte. Ihre Mitspieler Justus Dreinemann (Sieger des Ortsentscheids) und Justus Twieling scheiterten jeweils erst im Halbfinale an der starken Konkurrenz. Beide freuten sich über einen sehr guten dritten Platz, der gleichzeitig das Ticket der Bezirksmeisterschaften bedeutete.

Die älteste Turnierklasse Jungen (U12) wurde vertreten durch Samuel Wehkamp, dieser setzte sich ebenfalls in der Gruppe durch und musste sich erst im Viertelfinale geschlagen geben. Diese Leistung reichte aus, um das Endspiel des letzten Startplatzes für die Qualifikation zu erreichen. Im Spiel um Platz 6 ging Samuel als strahlender Sieger vom Tisch. Bei den Mädchen (U12) reichte es für Frida Flüthmann leider nicht zur Qualifikation, aber die Teilnahme, waren sich alle sicher, war schon ein großer Erfolg.

Nun werden die jungen Ballkünstler Ihre Erfahrung und Eindrücke in Training weiter vertiefen und man wird bestimmt noch einiges von Ihnen hören. Vielleicht geht für die eine, oder den anderen die Reise bei dem Bezirksentscheid in Rheine am 07.04.2019 ab 9.30 Uhr noch weiter. Der SuS Neuenkirchen gratuliert allen Teilnehmern recht herzlich!



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ...