1.Herren 2017 / 2018

Bezirksliga

Training:

Dienstag           20.30 Uhr AJG-Gymnasium St. Arnold

Donnerstag      19.00 Uhr Halle Am Westfalenring, Neuenkirchen

Spielplan und Tabelle 2017 / 2018

Berichte und Fotos der abgelaufenen Saison findet ihr unter "Archiv Handball"

Arbeitssieg beim TB Burgsteinfurt

Bericht aus der MV

Die Handballer des SuS Neuenkirchen konnten sich am Sonntagabend für die Heimniederlage vom letzten Wochenende rehabilitieren. Im Bezirksliga-Derby beim TB Burgsteinfurt setzte sich die Mannschaft von Trainer Manuel Öhmann knapp, aber letztlich verdient mit 27:26 durch und fand dabei wieder zurück in die Erfolgsspur.

Wer allerdings erwartet hatte, dass es ein spielerisches Feuerwerk werden könnte, hatte sich mächtig verschätzt. Beide Teams spielten eher bieder und Spannung wollte nicht wirklich aufkommen. Der SuS lag in der ersten Hälfte meist in Führung. Von 7:6 in der 19. Minute zogen die Neuenkirchener Gäste bis zur 23. Minute auf 13:8 davon. Aber anstatt den Vorsprung klug und besonnen auszubauen, machte sich gerade in der Abwehr eine Schläfrigkeit breit. Der gastgebende TB nutzte das au und verkürzte 1 Minute vor dem Halbzeitpfiff auf 12:13. David Beermann gelang zwei Sekunden vor der Halbzeit dann noch mit einem Kraftakt das 14:12 für den SuS.

Nach dem Wechsel deckte der TB die beiden besten Torschützen des SuS Kevin Achterkamp und Felix Boolke ganz kurz. Dadurch wurde das schon bis dahin maue Zusammenspiel noch weiter eingeschränkt. Tore fielen meist nur aus Einzelaktionen. Der große Unterschied zwischen beiden Mannschaften war, dass die Steinfurter Gastgeber die wesentlich einfacheren Tore erzielte. Das hatte insofern Erfolg, dass der TB in der 39. Minute beim 17:16 erstmals in Führung ging. Der SuS schlug aber sofort durch Treffer von Felix Boolke, Andre Holling und Martin Tebbe zurück. Jetzt blieb es eine Weile sehr eng und beim 26:25 für den SuS in der 58. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Zwei Minuten vor Schluss erzielte der TB das 26:27, konnte den Bock aber nicht mehr umstoßen. In Ballbesitz landete ein ziemlich unnötiger Wurf 20 Sekunden vor Ende hinter dem Neuenkirchener Tor und das Spiel war Geschichte. Schön war allerdings, dass beide Teams trotz großer Rivalität sehr respektvoll miteinander umgingen und es keine Nickligkeiten gab.

SuS Coach Manuel Öhmann sah die Partie nach Spielschluss ganz nüchtern und sachlich. „Das war ein Arbeitssieg. Mit der offenen Deckung des TB konnte kein wirklich gutes Spiel zustande kommen. Alle Spieler meiner Mannschaft waren viel zu angespannt, um locker aufspielen zu können. Letztlich zählen die zwei Punkte und die halte ich für verdient.“

Tore für den SuS:

Martin Tebbe 8, Felix Boolke 7, Kevin Achterkamp 5, David Beermann 4, Andre Holling, Fabian Engbers und Michael Knocke je 1

Bittere Niederlage im ersten Heimspiel

Bericht aus der MV

Im ersten Heimspiel der Saison fingen sich die Handballer des SuS Neuenkirchen gleich einen Dämpfer ein. Nach einer gerade in der zweiten Hälfte schlechten Leistung unterlag die Mannschaft von Trainer Manuel Öhmann dem SV Vorwärts Gronau mit 30:31 und bekam deutlich aufgezeigt, dass es schon eine komplett konzentrierte Leistung sein muss, um für Punkte in Frage zu kommen.

Das Spiel war fast über die gesamte Spielzeit ausgeglichen. Ab dem 5:5 in der 8. Minute erspielte sich Gronau leichte Vorteile und führte in der 21. Minute mit 14:11. Der SuS riss sich aber zusammen und angetrieben vom starken Felix Boolke schmolz der Vorsprung der Gäste. Boolke war es dann, der mit seinem Treffer kurz vor der Halbzeitsirene den SuS mit einer 18:17 Führung in die Pause gehen ließ.

Nach dem Wechsel schienen die Neuenkirchener Gastgeber endlich zu eigenen Stärken zu finden. David Beermann und erneut Felix Boolke erhöhten auf 20:17. Das war es dann aber auch, denn wie in Zeitlupe verschoben sich die Spielanteile erneut. Das lag vor allen Dingen daran, dass die Gäste von der holländischen Grenze eine gute Torwartleistung hatten, der SuS hingegen nicht. In der 47. Minute hatte Gronau das Blatt gewendet und führte mit 26:23. Jetzt fehlte den Neuenkirchener Gastgebern ein kühler Kopf, denn alles was spielerisch auf den Hallenboden gebracht wurde, war viel zu kompliziert und überhastet. Ein kurzzeitiger Einsatz von Marius Sandmann auf der Torhüterposition brachte etwas Besserung, denn Sandmann hielt einige gute Bälle. Um den Bock aber wirklich umzustoßen, war der SuS einfach zu kopflos, hektisch und unflexibel. Als dann auch noch ein Strafwurf und drei Tempogegenstöße im Sand verliefen, war das Schicksal eigentlich besiegelt. Zwar wurde es an Ende durch zwei Treffer von Kevin Achterkamp noch einmal spannend, aber am Ende spielte Gronau seine knappe Führung clever über die Zeit und gewann verdientermaßen mit 31:30.

„Diese Niederlage tut echt weh. Wir haben in der zweiten Halbzeit den Faden verloren und ihn einfach nicht wiedergefunden. Die Niederlage war verdient und wir haben sie uns selber zuzuschreiben. Wir werden einige Dinge ansprechen müssen,“ gab Trainer Manuel Öhmann nach Spielschluss zu Protokoll.

Tore für den SuS:

Kevin Achterkamp 9, Felix Boolke 7, Martin Tebbe und David Beermann je 3, Mathis Boolke, Michael Knocke und Andre Holling je 2, Fabian Engbers je 1, Michael Ross 1/1

Auftakt nach Maß in die neue Bezirksligasaison für SuS-Herren

Bericht aus der MV

Einen guten Saisonauftakt legten die Handballer des SuS Neuenkirchen am Sonntagabend hin. Beim TV Kattenvenne siegte die Mannschaft von Trainer Manuel Öhmann souverän mit 31:23 und ließ keinen Zweifel daran, dass mit dem SuS auch in dieser Saison wieder zu rechnen ist.

Alle Neuenkirchener Spieler sprühten von Beginn an vor Einsatzwillen und das zahlte sich prompt aus. In der 14. Minute führte der SuS schon mit 10:4 und profitierte dabei vom ziemlich systemlosen 3 2-1 Abwehrsystem von Kattenvenne. Es war einfach nur hohe Laufbereitschaft gefragt und die hatten die Neuenkirchener Gäste zu bieten. Im Gefühl der Überlegenheit trat der SuS dann etwas auf die Bremse und die Gastgeber kamen auf. Bis zur 23. Minute war der Neuenkirchener Vorsprung dann auf 13:10 geschmolzen, aber dann löste die Mannschaft wieder die Bremse und konnte bis zur Halbzeitpause auf 15:11 erhöhen.

Nach dem Wechsel ließ der SuS dann nichts mehr anbrennen und erhöhte noch einmal die Schlagzahl. Gerade die Abwehr mit einem guten Alex Cosse im Tor und Kapitän Michael Ross im Mittelblock wurde immer stabiler und dem gastgebenden TV fiel nicht mehr viel ein. Vorne lief es auch immer besser. Die besagte Kattenvenner Abwehr bekam keinen echten Zugriff mehr und wurde des Öfteren klassisch ausgespielt. In der 41. Minute war dann der Neuenkirchener Vorsprung wieder auf 24:16 angewachsen. Jetzt wurde aber nicht, wie in der ersten Hälfte, ein Gang zurückgeschaltet, sondern weiter Gas gegeben. 5 Minuten vor der Schlusssirene führte der SuS durch einen Doppelschlag von Jonas Tönjann und Kevin Achterkamp dann mit 30:22 und konnte die Feierlichkeiten einleiten. Am Ende stand ein 31:23 Sieg auf der Anzeigetafel und Coach Manuel Öhmann war nach Spielende zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft.

„Wir haben heute über einen längeren Zeitraum schlau gespielt und die sich bietenden Möglichkeiten gut ausgenutzt. In der ersten Hälfte hatten wir einen kleinen Durchhänger, haben uns aber selber aus der Lage befreien können. Gewonnen haben wir das Spiel aber in der Abwehr, die wirklich vorzüglich stand. Es hat richtig Spaß gemacht, denn wir haben sehr viel richtig gemacht.“

Tore für den SuS:

Martin Tebbe 7, Kevin Achterkamp 6, Michael Ross 5/1, Jonas Tönjann und Andre Holling je 3, Felix Boolke und Fabian Engbers je 2, David Beermann, Michael Knocke und Maths Boolke je 1