1.Herren Saison 2018 / 2019

Bezirksliga

Training:

Dienstag           20.30 - 22:00 Uhr Sporthalle AJG-Gymnasium, St. Arnold

und

Donnerstag      19.00 - 20:30 Uhr Sporthalle am Westfalenring, Neuenkirchen

17.11.2018

Handball (1. Herren): Ganz großes Kino

Bericht aus der MV

Das war ganz großes Kino. Mit gleich 38:25 gewannen die Handballer des SuS Neuenkirchen gegen den bis dato verlustpunktfreien Tabellenführer Warendorfer SU und zelebrierten dabei hervorragenden Handballsport. Der deutliche Erfolg hatte eine eindeutige Ursache. Die Neuenkirchener Gastgeber stellten eine überragende Abwehr mit einem sehr guten Keeper Alex Cosse zwischen den Pfosten. Der SuS zeigte von Beginn an eine unglaubliche körperliche Präsenz. Die Gäste konnten dadurch ihr Angriffsspiel selten richtig aufziehen und es blitze nur zeitweise ihr Können auf. Im Angriff hatte David Beermann einen Glanztag erwischt. Beermann erzielte bis zum 10:8 in der 13. Minute satte 7 Treffer. Warendorf nahm eine Auszeit, aber davon profitierte hauptsächlich der SuS: Über 16:11 in der 24. Minute gingen die Gastgeber mit einem komfortablen 20:13 in die Pause.

Nach dem Wechsel blieb das Spiel ein Ebenbild der ersten Hälfte. Fast alle Warendorfer Angriffsaktionen wurden meist schon im Keim erstickt und das muntere Scheibenschießen in der Neuenkirchener Offensive ging weiter. Die Gäste versuchten nun den Gastgebern mit einer doppelten Manndeckung für Felix Boolke und Marcel Bütergerds die Suppe zu versalzen, was aber auch nicht fruchtete.  Dafür traten dann Kevin Achterkamp, Mathis Boolke und erneut David Beermann in den Vordergrund und vergrößerten kontinuierlich den Vorsprung. Warendorf war die Frustration deutlich anzumerken, denn es lief nicht viel zusammen. Beim 31:19 in der 46. Minute war die Messe bereits gelesen und die Gäste versuchten noch eine 5:1 Abwehrformation. Das brachte aber auch kein besseres Ergebnis zustande, denn der SuS zog auch in der Schlussphase sein Spiel durch, ließ nicht nach und ging mit einem im Vorfeld wohl nicht vermuteten 38:25 über die Ziellinie. Die über 200 Zuschauer in der gut besetzten Halle am Westfalenring skandierten starken Beifall denn diese Neuenkirchener Leistung hatte allen Respekt verdient.

„Genau diese Abwehr haben wir die ganze Woche trainiert. Wenn man hinten keinen Treffer bekommt, geht man mit einem positiven Gedanken in den Angriff und dann läuft es auch da. Ich kann heute irgendwie nichts Negatives an unserem Spiel sehen,“ gab ein gut gelaunter Trainer Manuel Öhmann nach der Partie zu Protokoll.

Tore für den SuS:

David Beermann 11, Kevin Achterkamp 6, Marcel Bütergerds 5, Mathis Boolke 4, Martin Tebbe 4/1, Felix Boolke 3, Michael Ross 3/1, Michael Knocke und Andre Holling je 1



11.10.2018

Vierter Saisonsieg gegen HSG Hohne/Lengerich

Bericht aus der MV

Das war ganz harte Arbeit. In einem unglaublich intensiv geführten Handballspiel

setzten sich die Handballherren des SuS Neuenkirchen mit 32:29 gegen die HSG

Hohne/Lengerich durch und halten damit Anschluss an die Tabellenspitze. Die von

Trainer Öhmann gewünschte Wiedergutmachung für das vergeigte Spiel in

Kattenvenne gelang damit.

Beide Mannschaften legten mit sehr großem Einsatz los und lieferten sich einen

harten Kampf. Nach 15. Minuten stand es 9:8 als der SuS Oberwasser bekam. Andre

Holling, Martin Tebbe (2), David Beermann (2) und Michael Ross trafen zum 15:8 bis

zur 23. Minute und es sah so aus, als würde dieses Spiel eine eindeutige Sache.

Wurde es aber nicht, denn die Gäste fighteten zurück, wurden effektiver und

verkürzten bis zum Halbzeitpfiff auf 17:12.

Nach dem Wechsel ging es mit offenem Visier direkt weiter. Hohne/Lengerich

verkürzte in der 40. Minute auf 16:19, aber der SuS hatte die bessere Antwort und

enteilte wieder auf 22:16. Dann kam ein kleiner Bruch ins Neuenkirchener Spiel und

man merkte schon deutlich, dass durch das Fehler von Kevin Achterkamp und

Marcel Bütergerds wichtige Alternativen im Rückraum fehlten. Die Stellvertreten der

beiden, Manuel Kösters und David Beermann, machten ihre Sache ziemlich gut, aber

ab und an mussten die beiden auch kurze Verschnaufpausen einlegen. Bis auf 24:26

kamen die Gäste in der 54. Minute heran und es wurde hitzig. Die beiden jungen

Schiedsrichter aus Recke hatten alle Hände voll zu tun, um das Spiel geordnet zu

halten. Insgesamt gesehen, machten die beiden aber ihre Sache wirklich gut. Zwei

tolle Heber über außen von Martin Tebbe halten den SuS in der 56. Minute mit 30:27

vorne. Die Gäste schafften postwendend den Anschluss und waren 80 Sekunden vor

dem Ende beim 30:29 auf einen Treffer herangerückt. Felix Boolke schaffte 47

Sekunden vor Schluss das erlösende 31:29 und das Spiel war durch. David

Beermann erhöhte dann nach einem Fehler der Gäste noch auf 32:29 und alle

Neuenkirchener freuten sich sehr über den Sieg nach hartem Kampf.

„Wir hatten heute einfach richtig Bock auf das Spiel. Ich bin insgesamt sehr gut

zufrieden mit dem Auftreten meiner Mannschaft. Das es nicht einfach werden würde,

war uns bewusst. Wir haben uns der Aufgabe gestellt und gewonnen,“ kommentierte

ein gut gelaunter Trainer Manuel Öhmann nach der Partie.

Tore für den SuS:

Martin Tebbe 9, David Beermann 6, Manuel Kösters 5, Felix Boolke 4, Michael Ross

4/4, Andre Holling 3, Mathis Boolke 1



11.10.2018

Vorbericht Heimspiel gegen HSG Hohne/Lengerich

Bericht aus der MV

„Wir haben definitiv etwas gutzumachen. Wir wollen am Samstag gewinnen um direkt

wieder auf den richtigen Weg zu finden,“ findet Manuel Öhmann, Trainer der

Neuenkirchener Bezirksligahandballer, deutliche Worte im Vorgespräch auf das

kommende Spiel. Am Samstagabend erwartet der SuS die HSG Hohne/Lengerich

und das Pendel für dieses Duell war in den letzten Spielzeiten nie so ganz eindeutig

auf einer Seite. Die HSG spielt einen sehr körperlichen Handball, auf den man sich

als Gegenspieler erst einmal einlassen muss. Da dann auch noch das eine oder

andere Mal das Tempo variiert wird, sind die Gäste vom Samstag nicht ganz so

einfach zu bespielen. Beim SuS kommt obendrein hinzu, dass mit Marcel Bütergerds

(privat verhindert) und Kevin Achterkamp (gesperrt) zwei ganz wichtige

Rückraumspieler für das kommende Spiel nicht zur Verfügung stehen. Anwurf ist um

17:15 Uhr in der Neuenkirchener Sporthalle am Westfalenring. Für Öhmann ist das

schon ein Problem, irgendwie aber auch nicht. „Da müssen andere in die Bresche

springen, die sonst etwas weniger spielen. Gerade die jüngeren Spieler sind

gefordert und müssen den berühmten Schritt nach vorne machen. Das die das

können, steht außer Frage.“

Die Hauptlast im Rückraum wird dann bei David Beermann und Manuel Kösters

liegen, die die vakanten Plätze im Rückraum bespielen können. Auch die beiden

Kreisläufer Christian Holtgräve und Michael Ross könnten zumindest zeitweise

Rückraumpositionen einnehmen. Ob mit Steffen Pohl und Andre Holling zwei Spieler

aus der 3. Mannschaft am Samstag als zusätzliche Unterstützung in den Kader

kommen, wollte Öhmann noch nicht in Stein meißeln, spielt aber mit dem Gedanken.

Ansonsten sind alle anderen Spieler an Bord und wollen die Niederlage in

Kattenvenne möglichst schnell vergessen machen. Im eigenen Fokus steht für den

SuS dabei wie üblich die Defensive. Mit der Deckungsleistung steht und fällt das

Neuenkirchener Spiel. Das ist Fakt. Wenn dem groß gewachsenen Lengericher

Rückraum früh Einhalt geboten wird und eine entsprechende Torwartleistung da ist,

sind die Neuenkirchener gerade zuhause eine echte Macht. Mit einem Sieg und dann

8:2 Punkten, käme die Niederlage in Kattenvenne dann ein wenig mehr einem

Ausrutscher gleich.



1