2. Herren Saison 2019 / 2020

1. Kreisklasse

Training:

Mittwoch 20:30 - 22:00 Uhr Sporthalle am Westfalenring Neuenkirchen

und

Freitag 17:00 - 18:30 Uhr Sporthalle am Westfalenring Neuenkirchen
 

25.05.2020

Handball (2. Herren): Trainerwechsel und höhere Liga

Markus Kösters begleitet die zweiten Herren in die Kreisliga

Die zweiten Herren des SuS steigen in der kommenden Saison in die Kreisliga auf. Eine weitere Veränderung ist, dass Alex Sperling (links oben im Bild) in der nächsten Saison nicht mehr als Spielertrainer weitermacht. Seinen Trainerposten gibt er an Markus Kösters ab, der das Team mit Norbert Puttkammer zusammen betreuen wird.

Die zweite Herrenmannschaft des SuS Neuenkirchen wird in der kommenden Saison in der Kreisliga auf Punktejagd gehen. Auf Grund des vorzeitigen Saisonendes durch den Covid-19 Virus wurde den zweiten Herren die Möglichkeit eingeräumt, in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga mitzuspielen. Durch eine sogenannte „Wildcard“ durfte die Mannschaft entscheiden, ob sie in die höhere Liga wechseln wollen oder nicht. Spielertrainer Alex Sperling und sein Team entschlossen sich dazu, dieses Angebot wahrzunehmen, da sie in der letzten Saison stets in der Spitzengruppe der 1. Kreisklasse mitspielten.  

„Die spielerische Weiterentwicklung von allen Teammitgliedern in den letzten Jahren ist wirklich enorm“, sagte Trainer Sperling. Er sei sehr stolz besonders über die Leistung jedes einzelnen und darüber, dass sie immer alles aus sich herausgeholt haben. Dies sagte der Spielertrainer mit Wehmut, denn in der nächsten Saison wird er nicht mehr am Spielfeldrand und auf dem Feld für die zweiten Herren des SuS da sein. Sperling entschloss sich dazu, „die jungen Wilden“, wie sich die Mannschaft selbst betitelt, zu verlassen. Der engagierte und leidenschaftliche Handballer wird ab der nächsten Saison für die erste Herrenmannschaft des SC Arminia Ochtrup spielen. Hier möchte er die Chance nutzen, in der Bezirksliga sein handballerisches Können weiter auszubauen.  

Den Trainerposten wird er an Markus Kösters abgeben. Zusammen mit Norbert Puttkammer, der bereits im Vorstand des SuS tätig ist, wird er die zweiten Herren in der kommenden Saison betreuen.

Kösters spielte in seinen Jugendjahren selbst beim SuS, bevor er sich in seinem zweiten Herrenjahr dem TV Jahn Rheine anschloss. Dort spielte er dreizehn Jahre in der ersten Herrenmannschaft und trainierte ebenfalls verschiedenen Jugendmannschaften, die ersten Damen sowie die zweiten Herren des Vereins.

„Alex hat alles richtig gemacht. Die Mannschaft ist fit und hat viel Potenzial“, sagte Kösters und lobte die Arbeit von Sperling. Er freut sich auf die kommende Zeit mit den zweiten Herren. Ein konkretes Ziel für die nächste Saison ist noch nicht gesetzt, so Kösters. Neben der Weiterentwicklung der Spieler, die dem zukünftigen Trainer am Herzen liegt, erhofft er sich aber auch, den Klassenerhalt in der Kreisliga: „Klar will ich mit der Mannschaft den Klassenerhalt sichern aber erstmal müssen sich alle Spieler an die neue Spielklasse gewöhnen.“



29.02.2020

Handball (2. Herren): Reserve des SuS erkämpft sich die Tabellenführung zurück

Die zweiten Herren des SuS stehen nach dem Sieg gegen Borghorst wieder an Tabellenspitze.

Die Zweitvertretung des SuS Neuenkirchen gewann am Samstag das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Borghorst 2 mit 26:30. Den Grundstein für diesen Sieg legte Spielertrainer Alex Sperling bereits vor dem Anpfiff durch eine intensive Taktikschulung. Diese wurde durch die Mannschaft an diesem Tag besonders konsequent umgesetzt. Mit guter Motivation führte der SuS von Beginn an die Partie an und lag bereits nach siebten Minute durch den Treffer von Kreisläufer Tim Bücker zum 3:6 mit drei Toren vorne. Borghorst konnte bis zur 15. Minute den Abstand mithalten, jedoch erhöhte die Reserve ihren Vorsprung bis zur Pause. Spielertrainer Sperling erzielte in der 28. Minute das 12:16. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Fabian Bischoff mit einem seiner insgesamt vier Tore zum 13:17.  Mit einem guten Start in die zweite Halbzeit und einem Lupfertor durch Lukas Subelack in der 40. Minute setzte sich der SuS mit 17:23 ab. Lukas Subelack sowie Henrik Mersch feierten in diesem Spiel beide ihr Comeback, da beide nach über einem Jahr zum ersten Mal wieder auf der Feld standen. Der SuS verwaltete bis zum Spielende den Spielstand und gewann schlussendlich mit 26:30. Die Reserve rückt somit in der Tabelle wieder vor auf den ersten Platz. Das kommende Heimspiel gegen die Vertretung aus Burgsteinfurt wird ebenfalls ein Topspiel, da die Kreisstädter als Tabellendritter anreisen. Das Hinspiel gewann Burgsteinfurt, weshalb die Zweite des SuS noch eine Rechnung offen hat. Anpfiff ist am kommenden Samstag um 19:15 Uhr in der Sporthalle am Westfalenring.

Es spielten: Jonas Tönjann (7 Tore), Alex Sperling (6), Fabian Bischoff (4), Tim Bücker, Christian Flothmann, Jan Auschner (je 3), Henrik Mersch (2), Lukas Subelack, Marius Gehrmann (je 1), Jannik Hölscher, Moritz Fischer, Sven Reidegeld, Till Wachowiak, , Luis Schmalacker (TW)



25.01.2020

Handball (2. Herren): "Zweite" schlägt "Dritte"

Vereinsinternes Duell geht knapp an zweite Herren

Luis Schmalacker hatte mit seinen Paraden entscheidenden Anteil am Sieg. 

Die zweite Herrenmannschaft des SuS Neuenkirchen hat das vereinsinterne Duell mit der dritten Mannschaft mit 27:25 gewonnen.

Damit verteidigte die Mannschaft vorerst den 1. Platz in der Kreisklasse 1.

Zum Duell in der Halle am Westfalenring waren zahlreiche Zuschauer erschienen und beide Mannschaften zeigten eine sehr gute Leistung, sodass sich ein ansprechendes und temporeiches Spiel entwickelte.

Nach einem 2:0 Blitzstart der „Zweiten“ kam auch die „Dritte“ immer besser in Schwung und markierte in der  13. Minute den ersten Ausgleich zum 7:7.

Vor allem der starke Steffen Pohl kam immer mehr in Fahrt und stellte die „Zweite“ um Spielertrainer Alex Sperling immer wieder vor Probleme. So ging es dann auch mit einer knappen 13:14 Führung für die „Dritte“ in die Kabine.

Sperling stellte seine Mannschaft nun von einer offensiven 5:1-Deckungsvariante auf eine defensive 6:0-Formation um und bekam so den gegnerischen Rückraum und auch das Kreisläuferspiel der „Dritten“ besser in den Griff. Vor allem Torhüter Luis Schmalacker stach nun  mit seiner Leistung hervor und hielt einige Bälle der gegnerischen Angreifer.

Das Spiel wogte bis zum 22:22 in der 50. Spielminute hin und her. Doch jetzt zeigte sich die Nervenstärke der jungen Spieler der „Zweiten“ und man konnte sich auf 26:24 absetzen.

Doch der Anschlusstreffer zum 26:25 machte das Spiel in der 58. Minute noch einmal spannend.

Die „Dritte“ zog die Auszeit um sich einen Plan zurecht zu legen. Bei Ballbesitz für die führende „Zweite“ und einer Unterzahl für die Dritte ging es weiter in die Schlussminute. Doch der Plan der dritten Mannschaft, den Kreisläufer der Zweiten Herren, Niclas Scheipers, zum Wurf kommen zu lassen und auf eine Parade des eigenen Keepers zu hoffen, schlug fehl. Scheipers versenkte den entscheidenden Ball im Tor und die „Zweite“ freute sich über den hart erkämpften Sieg in einem hochklassigen und fairen Handballspiel.

Nach dem Spiel bejubelten beide Mannschaften gemeinsam den Sieg der 1. Herren an gleicher Stelle.

Für die zweite Herrenmannschaft spielten:

Luis Schmalacker (Tor), Alex Sperling (7Tore /3 Siebenmeter), Fabian Bischoff (3), Jan Auschner (4), Luca Ahaus, Felix Thünemann (2), Michel Hesselmann (3), Jonas Tönjann, Jannik Hölscher (1), Tim Bücker (2), Till Wachowiak, Moritz Fischer, Niclas Scheipers (2), Mathis Winter (3)



11.01.2020

Handball (2. Herren): Tabellenführung verteidigt

Für den SuS spielten: Luis Schmalacker (Tor), Fabian Bischoff (1 Tor), Jan Auschner (2), Luca Ahaus (1), Felix Thünemann (4), Michel Hesselmann (4), Jonas Tönjann, (1), Jannik Hölscher, Christian Flothmann,Tim Bücker (2), Moritz Fischer (2), Niclas Scheipers (1), Alexander Sperling (10/3)

Die 2. Herrenmannschaft des SuS Neuenkirchen gewann am Samstag ihr Spitzenspiel gegen den punktgleichen Tabellenzweiten Vfl Ahaus.

Nach einem hart erkämpften 25:28 Auswärtssieg zeigte sich Spielertrainer Alex Sperling erleichtert. Hatte doch die angespannte Personalsituation, vor allem im Rückraum, vorher nicht unbedingt Positives erwarten lassen.

Doch durch die Rückkehr des Langzeitverletzten Jannik Hölscher und des erfahrenen Spielmachers Christian Flothmann ging die junge Mannschaft doch mit einer schlagkräftigen Truppe in das Topduell.

In der ersten Halbzeit zeigte sich die etwas neu formierte Ahauser Mannschaft ebenbürtig. Beide Abwehrreihen ließen kaum einfache Gegentore zu und die Angriffe mussten beiderseits lange ausgespielt werden. Vor allem der zuvor etwas angeschlagene Halblinke Felix Thünemann setzte dabei wichtige Akzente. Dabei boten sich den Neuenkirchener Angeifern qualitativ hochwertige Chancen, die aber nicht immer konsequent in Tore umgemünzt werden konnten. Somit ging es mit einer knappen 11:10 Führung für den SuS in die Halbzeitpause.

Den besseren Start in Hälfte zwei erwischten die Gastgeber. Beim Stand von 14:12 für Ahaus kamen dann noch zwei Zeitstrafen auf Seiten des SuS hinzu. Das Spiel drohte zu kippen. Doch jetzt besannen sich die Neuenkirchener auf ihre eigene Stärke und drehten noch in Unterzahl das Spiel. Vor allem der angeschlagen ins Spiel gegangene Moritz Fischer riss das Spiel nun an sich und erzielte zwei Tore in Folge. Der Wendepukt in der Partie. Luis Schmalacker im Tor hielt nun ganz stark und entschärfte einige freie Würfe und Siebenmeter und auch die Abwehr funktionierte nun wieder besser. Über zehn Minuten hielt man den Ahauser Angriff in Schach und erlaubte ihm nicht ein einziges Tor. Der ganz starke Alex Sperling setzte sich von der Mitte-Position immer wieder körperbetont durch.

Beim Treffer zum 26:20 von Kreisläufer Niclas Scheipers in der 52. Spielminute war das Spiel entschieden.

Einige missglückte Passaktionen ließen die Ahauser Mannschaft noch einmal näher herankommen, der Sieg war aber nicht mehr gefährdet.

Spielertrainer Sperling zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit dem Ergebnis:

„Wir haben aus einer sehr kompakten 6:0 Abwehr heraus ein ordentliches Spiel gemacht und die Tabellenführung behauptet. Dabei war sicherlich noch deutlich Luft nach oben und wir werden an der Konstanz unserer Leistung arbeiten müssen.“

In den nächsten beiden Wochen stehen nämlich weitere Duelle mit Verfolgern, unter anderem der Dritten Mannschaft des SuS, an. „Die nächsten beiden Wochen werden zeigen, wohin es für uns in dieser Saison gehen kann. Es gilt also die Spannung hoch zu halten und am kommenden Samstag zunächst den neuen Tabellenzweiten BSV Roxel zu besiegen.“

Anpfiff ist am Samstag um 19 Uhr in Roxel.



16.11.2019

Handball (2. Herren): SuS siegt gegen SV Mauritz

Jan Auschner überzeugte mit seiner Leistung. Er erzielte im Spiel gegen den SV Mauritz 6 Tore. 

Am vergangenen Samstag siegte die Reserve des SuS Neuenkirchen deutlich mit 34:21 gegen die Erstvertretung des DJK SV Mauritz.
Das erste Tor der Partie erzielten die Gäste nach zwei Minuten, dies sollte jedoch die erste und letzte Führung für den Rest des Spiels bleiben. Schnell wurde klar, dass die Hausherren keineswegs vorhatten, zwei Punkte in der eigener Halle abzugeben. Sieben Minuten später warf der SuS den 5:1 Führungstreffer. Die Abwehr war nun wach und zeigte eine konstant gute Leistung. Durch schnelles Umschaltspiel war es möglich die zahlenmäßig unterlegenen Gegner mürbe zu spielen. Bis zur Halbzeit konnte der SuS die Führung auf 18:10 ausbauen und sich ein angenehmes Polster verschaffen. Doch anstatt die Führung in der zweiten Hälfte zu verwalten, drehten die Youngsters noch einmal auf. "Es ist mir nicht egal wie wir heute gewinnen, ich will dass jeder von euch in jeder Minute alles gibt"; lautete der Appell von Trainer Alex Sperling. Die Jungs wurden dieser Forderung gerecht und zeigten bis zum Schluss, dass sie der verdiente Sieger des Spiels waren. Ob es die Tempogegenstöße von Außenspieler Jan Auschner ( 6 Tore ) oder die Würfe aus dem Rückraum von Moritz Fischer ( 7 Tore ) waren, im Angriff schien alles zu funktionieren. In der 39. Minute betrug der Spielstand 23:13. Bis zum Schlusspfiff konnte der SuS die Führung noch auf 34:21 ausbauen. Besonders erfreulich sind die nur 21 Gegentore, die von einer deutlichen Leistungssteigerung in der Defensive seit der letzten Woche zeugen. In der nächsten Woche geht es zum Tabellenvorletzten DJK Eintracht Coesfeld 2. Dort sollen die ersten "echten"  Auswärtspunkte dieser Saison geholt werden.
Angesichts der Leistung an diesem Wochenende wird dem wohl nichts im Wege stehen.



22.09.2019

Handball (2. Herren): 2. Herren des SuS gewinnen vereinsinternes Duell gegen die Drittvertretung

In einem intensiven Spiel zwischen den beiden Reservemannschaften der SuS-Handballabteilung konnte sich am Ende die 2. Herrenmannschaft über den Sieg freuen.

Die Handballer um Spielertrainer Alex Sperling wahren damit ihre weiße Weste und führen die Kreisklasse 1 mit 4:0 Punkten an. In einer robust geführten Partie erwischte die "Zweite" den besseren Start und lag nach 9 Minuten mit 5:1 vorne. Nach einigen Wechseln zur Mitte der ersten Hälfte geriet man aber etwas aus dem Spielfluss und die "Dritte" kam immer besser ins Spiel. Das Tempospiel über den Rückraum entwickelte nun weniger Wucht und Torhüter Luis Schmalacker müsste nun vermehrt eingreifen. Bis zur Pause hatte nun die Dritte ihre beste Phase, sodass es mit einem 12:12 in die Halbzeit ging.

In der Pause drehte Alex Sperling anscheinen an den richtigen Stellschrauben, denn nun stand die zuletzt so starke 5:1 Deckungsvariante wieder sicher und die Ballgewinne in der Abwehr wurden von der 1. und 2. Welle konsequent in Tore umgemünzt. So stand am Ende ein verdienter 29:23 Sieg für die Zweite des SuS auf der Anzeige. Mit jeweils 8 Toren waren die beiden Rückraumschützen Jonas Tönjann die beiden Haupttorschützen für die Zweite.

Am nächsten Wochenende kommt es Samstags zum Spitzenduell mit SV Adler Münster 2 , die ebenfalls verlustpunktfrei in die Saison starteten. Will die Mannschaft um Alex Sperling um den Aufstieg mitspielen, sollte dieses Duell gewonnen werden und die Punkt in der Halle am Westfalenring bleiben. Um 19:15 Uhr geht es am Samstag los.



14.09.2019

Handball (2. Herren): SuS 2 startet mit Sieg in das Projekt sofortiger Wiederaufstieg

Mit einem 29:21 Sieg gegen  BSV Roxel 2 sind die Handballer des SuS 2 in die Saison gestartet.

Nachdem im letzten Jahr am Ende der Kreisligasaison der Abstieg feststand, trat die etwas umformierte, junge Mannschaft um Spielertrainer Alexander Sperling mit einem neuen Abwehrsystem und schnörkellosem Angriffsspiel auf.

Das Ergebnis gegen den letztjährigen Bezirksligisten BSV Roxel 2 bestätigte die guten Eindrücke aus der 8-wöchigen Vorbereitung und fiel nach einem nie gefährdeten Sieg etwas zu niedrig aus. In Sachen Effizienz gilt es in den nächsten Wochen nachzulegen um sich in der oberen Region der Tabelle festzusetzen.

Gelegenheit dazu bietet sich bereits am kommenden Sonntag, wenn es im vereinsinternen Duell gegen die Drittvertretung des SuS geht. Anwurf ist um 18:30 Uhr in der  Sporthalle am Westfalenring.



15.12.2018

Handball (2. Herren): SuS siegt 35:33 im Lokalderby gegen TV Jahn Rheine 1

Große Erleichterung herrschte bei den Kreisliga-Handballern der U23-Herren vom SuS Neuenkirchen nach dem Derbysieg gegen den TV Jahn Rheine 1

Die Zweite des SuS kann doch noch gewinnen. Das stellten die in den vergangenen Spielen des Öfteren sang- und klanglos geschlagenen Spieler von Trainer „Tommy“ Brügge gegen den Ortsnachbarn des TV Jahn Rheine beeindruckend unter Beweis.

In der gut gefüllten Halle lieferte seine ersatzgeschwächte Mannschaft eine starke Leistung und schlug den favorisierten TV Rheine. „Ich bin stolz und sehr zufrieden“, beschrieb der Coach seinen Gemütszustand.
"Nach einer längeren Durststrecke der Erfolglosigkeit war es für uns ein psychisch und physisch ganz schweres Spiel. Jetzt sind die Jungs und ich einfach nur erleichtert", sagte der Coach nach dem Spiel. Sein TV Jahn-Pendant Stefan Gude brachte die Partie nach dem Schlusspfiff treffend auf den Punkt: "Neuenkirchen war heute einfach besser."

Bis zum 18:18 zur Halbzeit blieben beide Teams jeweils in direkter Schlagdistanz. Rheine war nach dem 2:1 durch Michel Hesselmann (4.) fort an immer mit 1 oder 2 Toren vorne, doch die Jungs des SuS glichen immer wieder aus, ohne jedoch selbst erneut ein weiteres Mal in Führung zu gehen. So stand es zur Halbzeit leistungsgerecht Unentschieden 18:18 (30.)

Auch nach Wiederanpfiff gelang es keiner Mannschaft sich vorentscheidend abzusetzen.

In der 36. Spielminute führte der SuS dann erstmalig mit 2 Toren Unterschied (23:21/Jan Auschner), doch der TV Jahn Rheine blieb dran und glich in der 45. Minute zum 26:26 aus.

Aber die Jungs von Tommy Brügge bekamen diesmal nicht, wie zuvor des Öfteren in den vergangenen Spielen das große Flattern, sondern behielten einen kühlen Kopf und legten Angriff um Angriff einen weiteren Treffer vor.

Ab der 52.Minute wurde das Spiel dann dramatisch. Rheine erzielte durch Hendrik Mersch den Ausgleichstreffer zum 30:30 und ging, nach einem schnellen Ballverlust der Neuenkirchener, nach 30 Sekunden durch einen Treffer von Bernhard Meyer mit 31:30 in Führung.

Jetzt legte Rheine immer vor, aber der SuS hielt durch Tore von Jonas Tönjann, Moritz Fischer und Felix Thünemann dagegen (33:33/58.).

Jan Auschner brachte sein Team dann mit seinem zweiten Treffer erneut in Front (34:33/58:55 Spielminute) und Rheines Coach Stefan Gude nahm seine letzte Auszeit. Man wollte den SuS jetzt durch eine offene Manndeckung zu einem schnellen Ballverlust zwingen, um dann selbst noch die Möglichkeit zum Ausgleich nutzen zu können.

Doch der TV Jahn scheiterte mit seinem letzten Angriff am SuS-Torhüter Christian Ewering und nun nahm auch „Tommy“ Brügge seine Auszeit und gab die klare Anweisung aus, dass „Rheine auf keinen Fall mehr in Ballbesitz kommen dürfe“. Daran hielt sich sein Team auch und mit dem letzten Angriff des Spiels stellte Alex Sperling mit seinem Tor zum 35:33 den Sieg der SuS-Youngster sicher.      

Brügge erzählte nach dem Sieg von den Startschwierigkeiten seines Teams: "Vor dem Spiel, dazu noch ein Derby, war die Mannschaft zunächst nervös. Nach der Pause haben wir aber aggressiver gedeckt und die Angriffe durchgezogen und gut abgeschlossen."

SuS Neuenkirchen:

Sperling (6/2), Thünemann (5), Hesselmann (5), Fischer (5), Tönjann (4), Lohoff (3), Subelack (3), Auschner (2), Ahaus (1), Wachowiak (1)

Ewering (Torhüter)



1