2. Herren U23 2016 / 2017

Kreisliga

Training:

Mittwoch 19:45 - 21:15 Uhr
Freitag 17:00 - 18:30 Uhr
Sporthalle am Westfalenring Neuenkirchen

Spielplan und Tabelle 2016 / 2017
 

SuS Handball U23 dreht das Spiel in Borghorst

Am vergangenem Samstag gewann die zweite Mannschaft des SuS bei dem TV Borghorst 2 mit 19:22.
Allerdings sah es lange nicht danach aus, als würden die Spieler von Trainer Thomas Brügge dieses Spiel gewinnen, denn vor allem in der Anfangsphase des Spiels fehlte beim SuS die Konzentration.
Vor allem im Angriff lief noch nicht viel zusammen, zwar spielte
man schnell nach vorne, doch meist kam der letzte Pass nicht
über oder es wurde nicht genau genug abgeschlossen,
sodass die Neuenkirchener in den ersten 10 Minuten nur
ein Tor erzielten. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit lief es
nicht rund für den SuS, zwar schaffte man es nun auch aus dem Positions-
angriff Tore zu erzielen, doch die Abwehr der Gäste stand weiter sehr
unsicher, sodass sich die Gastgeber bis zur Halbzeit auf 13:9 absetzten.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte zeichnete sich zunächst keine Besserung
ab, obwohl die Deckung nun sehr gut stand und immer wieder Bälle
eroberte. Doch je länger das Spiel dauerte, desto besser wurden die Spieler
von Trainer Thomas Brügge, sodass man 10 Minuten vor Schluss nur noch
mit 18:16 zurücklag. In diesen letzten 10 Minuten drehte der SuS dann nochmal
mächtig auf, eroberte viele Bälle in der Deckung und kassierte in knapp 10 Minuten
nur ein Gegentor und schaffte es durch einige Gegenstöße, das Spiel noch einmal
zu ihren Gunsten zu drehen.
Nach dem Spiel zeigte sich Thomas Brügge zwar nicht zufrieden, aber glücklich:
„Wir haben heute 50 Minuten lang kein gutes Spiel abgeliefert, vor allem im Angriff
haben wir uns sehr schwer getan. Allerdings haben wir uns in der zweiten Hälfte stark
in der Abwehr verbessert und sind auch im Angriff etwas besser geworden, was letztlich
zu diesem Sieg geführt hat.“

Am kommenden Samstag empfängt der SuS dann den VfL Ahaus, Anwurf ist um 17:15 Uhr
in der Halle am Westfalenring.

Die Mannschaft: David Beermann (9 Tore), Tim Bücker (4/2), Jonas Tönjann (3/2), Christian Flothmann
(2), Michel Hesselmann (2), Luca Ahaus (1), Felix Thünemann (1), Jan Auschner, Hendrik Mersch, Lukas Subelack, Till Wachowiak, Jannik Hölscher, Pascal Knüppels (TW)

2. Herren verpasst wichtige Punkte gegen den Abstieg

Heimniederlage gegen ISV 3 mit 29 - 31

Die 2. Herrenmannschaft des SuS hat sein Heimspiel gegen den Ibbenbürener SV 3 verloren und verpasste damit zwei wichtige Punkte gegen den drohenden Abstieg. Die SuS-U23 stehen nun auf dem 8. Platz der Kreisliga und somit, aller Voraussicht nach, auf einem Abstiegsplatz, da in dieser Saison knapp die Hälfte aller Mannschaften absteigen muss.

Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen, sodass es nach 14 Minuten 7:8 aus Neuenkirchener Sicht stand. Durch einige Unkonzentriertheiten im Angriff und eine inkonsequente Deckung zog Ibbenbüren bis zur Halbzeit auf 13:17 davon.

In der zweiten Spielhälfte machte sich die konditionelle Überlegenheit der deutlich jüngeren SuS-Mannschaft bemerkbar. Die Gegner aus Ibbenbüren versuchten nun mit anderen Mitteln, den SuS-Spielfluss zu unterbrechen. Durch einige überharte Aktionen und eine Vielzahl von Beleidigungen und Provokationen versuchten sie den Neuenkirchenern den Spaß zu nehmen. Die im Seniorenbereich noch reichlich unerfahrenen Spieler, ließen sich davon beeinflussen und konzentrierten sich nicht mehr konsequent auf das eigene Tempospiel. Auch eine Rote Karte gegen die Ibbenbürener, nach einer Notbremse an David Beermann, änderte nichts an dem teils fahrigen Spiel der Neuenkirchener. Sieben Minuten vor Ende lag der SuS mit 24:29 zurück und Trainer Thomas Brügge stellte die Abwehr auf eine offensive Manndeckung um. Die Ibbenbürener konnten gegen das geballte Tempo der Neuenkirchener nur noch staunen und ließen sich nun zu weiteren Beleidigungen und Unsportlichkeiten hinreißen, die aber vom Schiedsrichtergespann ungeahndet blieben. Der SuS kämpfte sich heran und schöpfte beim Stand von 28:30 noch einmal Hoffnung. Doch eine Zwei-Minuten-Strafe gegen das Team verhinderte, dass man noch mal auf ein Tor herankam und die Ibbenbürener zittern ließ. So verlor der SuS am Ende mit 29:31 und muss in den nächsten Begegnungen unbedingt punkten, um die Klasse zu halten.

Für den SuS spielten: Pacal Knuppels (Tor), David Beermann (8 Tore), Jan Roosmann (6), Tim Bücker (4/2), Jonas Tönjann (3/1), Christian Flothmann (2), Felix Thünemann (2), Jan Auschner (2), Michel Hesselmann (1), Lukas Subelack (1), Henrik Hesselmann, Moritz Fischer, Till Wachowiak, Henrik Mersch

Deutlicher Sieg gegen Ochtrup

Am vergangenem Samstagabend empfing die 2. Mannschaft des SuS Handball den SC Arminia Ochtrup 2 und schlug diesen deutlich  mit 36:23.
Allerdings gestaltete sich die Begegnung vor allem in der ersten Halbzeit ausgeglichen, keine Mannschaft schaffte es sich abzusetzen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Brügge war vor allem durch Gegenstöße erfolgreich,doch auch aus dem Spiel heraus konnten einige Tore erzielt werden. In der Deckung hingegen gab es ab und zu Abstimmungsschwierigkeiten, doch Torhüter Pascal Knüppels zeigte immer wieder gute Paraden. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es dem SuS, sich mit drei Toren abzusetzen, wodurch man zur Halbzeit 15:12 führte. In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild wie in der vorangegangene Halbzeit, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Doch ab der 40. Spielminute (19:16) änderte sich der Spielverlauf: Die Deckung des SuS stand nun Stabiler als zuvor, wodurch immer wieder Ballgewinne erzielt wurden und diese mit einem schnellen Spiel nach vorne auch häufig zu Torerfolgen umgemünzt wurden. Auch aus dem Positionsspiel heraus lieferte man eine gute Leistung ab, sodass man schlussendlich mit 36:23 gegen den direkten Tabellennachbarn gewann. Trainer Thomas Brügge war nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: “Die Mannschaft hat heute das umgesetzt was wir vorher besprochen hatten. Wir haben eine gute Deckung gestellt und aus dieser heraus immer wieder gute Gegenstöße gelaufen, die oft zu einfachen Toren führten.“ Am kommenden Sonntag bestreitet die Mannschaft das nächste Spiel, dann geht es zum Tabellennachbarn aus Nordwalde.

Die Mannschaft: David Beermann (9 Tore), Felix Thünemann (8), Tim Bücker (7/2), Fabian Bischoff (3), Till Wachowiak (2), Hendrik Mersch (2), Marius Gehrmann (1), Moritz Fischer (1), Luca Ahaus (1), Jan Auschner (1), Silas Hegemann (1), Hendrik Hesselmann, Jannik Hölscher, Pascal Knüppels (TW)

Sieg in Coesfeld

Am vergangenen Samstagabend gastierte die zweite Mannschaft des SuS
Neuenkirchen bei der DJK Eintracht Coesfeld 2 und gewann das Spiel mit 21:27.

Nach einem ausgeglichenem Start schaffte es der SuS sich nach 7 Minuten
zum ersten Mal auf drei Tore mit 2:5 abzusetzen. Doch diese Führung sollte
nicht lange halten, da die Abwehr der Neuenkirchener in der ersten Halbzeit
mit Abstimmungsproblemen zu kämpfen hatte. Im Angriff hingegen erarbeiteten
sich die Spieler von Trainer Thomas Brügge immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten
und nutzten diese auch aus, sodass man zur Halbzeit verdient mit 14:16 führte.
Nach der Halbzeitpause präsentierte sich der SuS dann deutlich sicherer in der Deckung,
die Absprache stimmte, wodurch auch einige leichte Tore nach Gegenstößen erzielt werden
konnten. So setzte man sich bis zur 40. Minute auf 17:22 ab und hatte nun keine Probleme
mehr, diesen Sieg nach Hause zu bringen. Zwar zeigte sich der Angriff nicht mehr so
zielstrebig wie in der ersten Halbzeit, doch durch die gute Defensivleistung sicherte sich
die Mannschaft die verdienten zwei Punkte.

„Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich heute zufrieden. Zwar haben wir in der zweiten
Halbzeit im Angriff die ein oder andere gute Möglichkeit ausgelassen, doch dafür umso
besser in der Deckung gestanden.“, sagte Trainer Thomas Brügge nach dem Spiel.
Der SuS belegt durch den Sieg weiterhin den achten Tabellenplatz der Kreisliga.

 

Die Mannschaft: Pascal Knüppels (TW), Tim Bücker (6 Tore), David Beermann (4), Jan Auschner (4),
Jonas Tönjann (4/3), Lukas Subelack (3), Hendrik Mersch (2), Moritz Fischer (1), Marius Gehrmann (1),
Jannik Hölscher (1), Silas Hegemann (1), Luca Ahaus, Till Wachowiak, Christian Flothmann

SuS nimmt Revanche

Auswärtssieg gegen Recke

(12.02.2017) Die SuS U23 haben ihr wichtiges Auswärtsspiel beim TuS Recke mit 23:28 gewonnen. Damit nahm die Zweitvertretung des SuS Revanche für die 23:26 Niederlage in der Hinrunde. Durch die anderen Ergebnisse an diesem Spieltag konnte sich Thomas Brügges Mannschaft mit dem Sieg einen ordentlichen Abstand zu den hinteren Plätzen erarbeiten und steht nun auf dem achten Rang im Mittelfeld der Tabelle.

Die junge Mannschaft ließ sich zu Beginn anmerken, dass ein gewisser Druck auf ihr lastete. Das Spiel musste unbedingt gewonnen werden, um den direkten Konkurrenten Recke einzuholen und gleichzeitig die Konkurrenz auf Abstand zu halten. So kamen die Spieler des Heimteams besser in die Partie und führten nach vier Minuten mit 3:1. Die Neuenkirchener spielten in der Anfangsphase ihre Angriffe nicht konsequent zu Ende und der Gastgeber bestrafte die einfachen Ballverluste mit schnellen Gegenstoßtoren. David Beermann brachte sein Team aber mit zwei guten Aktionen zurück in Schlagdistanz und nun entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die jungen Neuenkirchener Spieler standen in der Defensive durchgehend recht ordentlich und ließen den Spielaufbau des Gegners nie wirklich aufkommen. Doch im Angriff wurden weiterhin zu viele Bälle ungenau an den Kreis abgespielt und so der Recker Angriff zu Kontern eingeladen. So konnte sich der SuS in der ersten Halbzeit nicht vom Gegner absetzen und musste kurz vor der Pause sogar den erneuten Rückstand hinnehmen (13:12).

Trainer Brügge mahnte zu konzentrierterem Aufbauspiel und schwor seine Rückraumspieler darauf ein, konsequent die zweite Welle, auf die sich oft erst langsam formierende Recker Abwehr, zu spielen.

Die zweite Hälfte begann mit einer Druckphase des Heimteams, die zum 16:12 für den TuS Recke führte. Doch die Neuenkirchener ließen sich nicht beirren und blieben dran. Nun besann sich die Offensive auf ihre eigenen Stärken und konnte durch einfache Tore, über die schnell gespielten Angriffe im Rückraum und durch überlegte Anspiele an den Kreis, den Abstand geringhalten. Beim 21:21 in der 46. Minute glichen die Youngsters aus und konnten kurz darauf, durch ein Tor von Fabian Bischoff, die erste Führung verbuchen. Durch konzentrierte Abschlüsse, auch bei drohendem Zeitspiel, hielt die Mannschaft die Führung nun konstant bei zwei Toren. Der Trainer der Gäste nahm nun eine Auszeit und ließ von nun an die beiden Rückraumschützen des SuS kurz decken. Das war der entscheidende Fehler, denn die wesentlich beweglicheren und agileren Spieler des SuS nutzten die so entstehenden Lücken gut aus. Durch sehr sehenswerte Treffer, vor allem durch Felix Thünemann, schraubte die Zweite des SuS das Ergebnis auf 23:28. Bemerkenswert in der Schlussphase war aber auch, dass die Youngsters in den letzten acht Minuten kein Tor mehr hinnehmen mussten. Dies war vor allem dem nun überragend parierenden Keeper Pascal Knuppels zu verdanken, der nach überstandener Verletzung nach 6 Wochen zurückgekehrt war.

Am kommenden Samstag geht es für die SuS U23 darum, beim Tabellenletzten, der DJK Eintracht Coesfeld 2, nachzulegen, um sich weiter nach oben orientieren zu können.

Für den SuS spielten: Pascal Knuppels (Tor), Jonas Tönjann (3/3 Siebenmeter), David Beermann (7 Tore), Felix Thünemann (6), Michel Hesselmann (4), Tim Bücker (4), Lukas Subelack (2), Fabian Bischoff (2), Christian Flothmann, Henrik Hesselmann, Jannik Hölscher, Jan Auschner, Marius Gehrmann, Till Wachowiak

 

SUS verliert zu hoch

2. Herren unterliegen daheim gegen Gronau

Am vergangenen Samstagabend empfing die 2. Mannschaft des SuS Handball den Vierten der Kreisliga aus Gronau zum Meisterschaftsspiel, welches deutlich mit 18:33 verloren ging.

Doch schon vor der Partie ergaben sich einige Probleme: Denn aufgrund einer Verletzung fiel Torwart Pascal Knüppels für dieses Spiel aus, sodass der SuS ohne Torwart da stand. Ihn vertrat Hendrik Hesselmann, der normalerweise nicht im Tor spielt. Hinzu kam noch, dass einige Spieler gleichzeitig in der Ersten Mannschaft aushalfen, sodass der SuS das Spiel mit nur 12 Spielern bestreiten konnte.

Doch in den ersten Minuten hielten die Neuenkirchener gut mit und erkämpften sich gute Möglichkeiten, sodass es nach zehn Minuten 3:4 stand. Allerdings fehlten nun im Angriff die Spielideen und auch in der Abwehr ergaben sich zu große Lücken, sodass die Gäste über ein 7:12 (20. Minute) zu einer 9:20 Halbzeitführung kamen.

Nach der Halbzeitpause stand die Deckung der Neuenkirchener nun besser, sodass man weniger Gegentore kassierte. Allerdings spielte man im Angriff weiter Ideenlos und immer wieder wurde zu schnell abgeschlossen, sodass man in der 2. Halbzeit ebenfalls nur 9 Tore erzielte.

Trainer Thomas Brügge war nach der Partie nicht ganz zufrieden mit seiner Mannschaft: „Wir haben uns heute in der ersten Halbzeit vor allem in der Deckung nicht gut verkauft, das hat dann in der zweiten Hälfte besser funktioniert. Im Angriff waren wir heute viel zu ideenlos, das darf uns auch nicht passieren, wenn uns kein Mitte-Spieler zur verfügung steht.“

Die Mannschaft : Michel Hesselmann (5 Tore), Felix Thünemann (4), Tim Bücker (4), Lukas Subelack (2), Jan Auschner (1), Luca Ahaus (1), Jannik Hölscher (1), Marius Gehrmann, Fabian Bischoff, Till Wachowiak, Moritz Fischer, Hendrik Hesselmann (TW)

SuS schlägt sich wacker gegen Mettingen

Die Youngsters der SuS Handballabteilung haben ihr Spiel gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga, Vfl Eintracht Mettingen, mit 36:32 verloren. Dabei hatte Thomas Brügges Team zwischenzeitlich gegen den Favoriten geführt und spielte lange Zeit um die zwei Punkte mit.

Für den verletzten Stammkeeper Pascal Knuppels stand Alexander Cosse zwischen den Pfosten des SuS und bekam gleich zu Beginn des Spiels mächtig zu tun. Die Mettinger wollten in eigener Halle sofort zeigen, wer den Sieg einfahren würde und lagen nach 7 Minuten mit 4:0 vorne. Das Neuenkirchener Team verschenkte Bälle, die sofort mit Gegenstößen bestraft wurden. Coach Brügge sah sich bereits jetzt gezwungen, eine Auszeit zu nehmen und rief die neu eintrainierten Auslösehandlungen ins Gedächtnis der Spieler. Und plötzlich spielte nur noch der SuS. Zwei schnelle Tore durch Jonas Tönjann brachten den SuS ins Spiel und ließen das Vertrauen in die eigenen Stärken zurückkommen. Bis zum 7:7 durch Michel Hesselmann in der 13. Minute brauchten die Neuenkirchener nur knapp 5 Minuten. Jan Auschner warf die Mannschaft kurz darauf sogar in Führung, worauf der Trainer der Mettinger Truppe die Auszeit nahm. Doch der SuS spielte genauso weiter. Hierbei machte sich jetzt auch die breite Bank bezahlt, sodass die frisch ins Spiel gekommenen Rückraumspieler David Beermann, Felix Thünemann und Henrik Hesselmann bis zur  Halbzeit eine 15:14 Führung herauswarfen.Keeper Cosse kam dabei immer besser ins Spiel und die Abwehr konnte in dieser Phase durch sein Stellungsspiel einige Bälle ohne Foulspiel erobern.

Nach der Pause war das Spiel zunächst sehr ausgeglichen. Auf jedes Tor der einen Mannschaft antwortete die andere umgehend mit einem eigenen Tor, bis in der 40. Minute die Mettinger  mit 20:19 wieder die Führung errangen. Nun zeigte sich, warum die Mettinger oben in der Tabelle stehen. Das Spiel der Youngsters verlor etwas an Zielstrebigkeit und Genauigkeit und gleich bestraften die Gegner das mit schnellen Toren auf der Gegenseite. Die bis dahin tadellose Abwehr kam nun nicht mehr oft genug in Position, um die Wucht des Mettinger Rückraums zu kontrollieren und so zogen diese auf zwischenzeitlich 7 Tore davon. Die Spieler des SuS steckten jedoch nicht auf und kamen durch sehenswerte Treffer über den Kreisläufer Tim Bücker und die Außenpositionen mit Marius Gehrmann und Luca Ahaus bis auf 2 Tore heran.

Die Schwächephase zwischen der 40. und 50. war letztendlich aber zu lang gewesen, um noch einmal zum Ausgleich zu kommen. So verlor man das Spiel mit 36:32. Trainer Brügge konnte der Niederlage positiv abgewinnen, dass sein Team dem Aufstiegskandidaten über 50 Minuten ein gleichwertiger Gegner gewesen sei und man auf die Angriffsleistung nun im Training aufbauen könne. Das nächste Spiel ist am Samstag um 19:15 Uhr in der Halle am Westfalenring.

Für den SuS spielten: Alexander Cosse (Tor), Jonas Tönjann (7/3), Tim Bücker (5), Jan Auschner (3), David Beermann (4), Michel Hesselmann (3), Felix Thünemann (3), Luca Ahaus (2), Marius Gehrmann (2), Henrik Hesselmann (1), Moritz Fischer (1), Lukas Subelack (1), Jannik Hölscher

Youngsters besiegen TV Emsdetten

Außenspieler Lukas Subelack steuerte 5 Treffer zum Sieg bei.

(10.12.2016) Ein Sieg gegen die Mannschaft aus Emsdetten war am vergangenen Samstag Pflicht für die 2. Herrenmannschaft des SuS Neuenkirchen, um Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu halten. Mit 27:19 gewannen die SuS-Youngster um Trainer Thomas Brügge ihr letztes Spiel in diesem Jahr in heimischer Halle und festigten damit ihren Platz in der Tabelle.

Die junge Neuenkirchener Mannschaft ging als leichter Favorit in dieses Spiel. Neben der Tabelle, Emsdetten belegt den zweitletzten Platz, sprach auch die Personalsituation für die Neuenkirchener. Während die Emsdettener nur zwei Wechselspieler zur Verfügung hatten, konnte Brügge aus dem Vollen schöpfen.

Das Spiel wurde zunächst durch zwei gutstehende Abwehrreihen geprägt. Vor allem die Neuenkirchener zwangen dabei die Gäste zu unpräzisen Abschlüssen, die zu leichter Beute für Keeper Pascal Knuppels wurden. So stand es nach zehn gespielten Minuten 5:2 für das Heimteam.

Doch nun folgte ein Bruch im Spiel. Im Angriff wurde zum Teil überhastet abgeschlossen und mit ungenauen Anspielen der Ball leichtfertig hergegeben und in der Abwehr wurden 1-gegen-1-Situationen zugelassen, die die deutlich kräftigeren Rückraumspieler der Emsdettener für sich entscheiden konnten. So konnten die Neuenkirchener sich bis zur Pause, trotz klarer Überlegenheit in Sachen Ausdauer und Spielanlage, nicht weiter absetzen. Mit 11:9 ging es in die Kabine. Trainer Brügge fand deutliche Worte für die Leistung seiner Mannschaft und forderte eine ganz andere Körpersprache und Aggressivität im Spiel.

Die Mannschaft sah sich in der Bringschuld und kam mit neuem Schwung zurück aufs Spielfeld. Innerhalb von 9 Minuten stellten die Youngster die Weichen auf Sieg und zogen auf 17:11 davon. Besonders Rechtsaußen Jan Auschner übernahm in dieser Phase Verantwortung und erzielte die ersten drei Treffer in dieser Neuenkirchener Drangphase. Über ein 24:17, besonders durch Tore vom eiskalt abschließenden Außenspieler Lukas Subelack, kam das Team des SuS zu einem ungefährdeten 27:19 Heimsieg.

Trainer Brügge sagte nach dem Spiel: „Nach einer schlechten ersten Halbzeit, in der wir uns von der Emsdettenern Spielweise einlullen lassen haben, können wir mit der zweiten Halbzeit und dem Sieg unter dem Strich zufrieden sein. Die Mannschaft hat in Ansätzen gezeigt, dass sie die Trainingsschwerpunkte für den Angriff umsetzen kann und mit der Abwehrleistung muss man bei 19 Gegentoren zufrieden sein.“ Außerdem zeigte er sich mit den jungen Spielern im Kader zufrieden, die bei diesem Spiel vermehrt zum Einsatz kamen und eine gute Leistung zeigten.

Für den SuS spielten: Pascal Knuppels (Tor), Michel Hesselmann (6 Tore), Lukas Subelack (5), Jan Auschner (4), Jonas Tönjann (3/1 Siebenmeter) David Beermann (3), Felix Thünemann (2), Luca Ahaus (2), Till Wachowiak (1), Moritz Fischer (1), Philipp Feyer, Henrik Hesselmann, Silas Hegemann, Jannik Hölscher

SuS belohnt sich nicht

2. Herren unterliegen auswärts

(03.12.2016) Am vergangenem Samstag verloren die Youngsters des SuS beim direkten Tabellennachbarn VfL Ahaus knapp mit 22:21. Damit konnten die Spieler von Trainer Thomas Brügge nicht an die guten Leistungen vom Spiel gegen den TV Borghorst anknüpfen.

In den ersten acht Minuten der Partie schafften es die Gastgeber, sich mit vier Toren auf 5:1 abzusetzen. Dabei stimmte die Abstimmung in der Neuenkirchener Deckung noch nicht und auch im Angriff spielte man ideenlos. Doch der SuS berappelte sich wieder und kämpfte sich bis zur 12. Spielminute auf zwei Tore heran. Nun stand die Deckung des SuS deutlich besser als zuvor, allerdings schafften es die Neuenkirchener nicht, die Deckung der Ahauser auseinander zu spielen. Letztendlich gelang es kurz vor der Halbzeitpause mit dem 12:12 auszugleichen.

Nach der Halbzeitpause steigerte sich der SuS wiederum in der Abwehr, wodurch sie bis zur 48. Minute nur drei Gegentore kassierten. Allerdings spielten die Gäste im Angriff zu unkonzentriert und zu langsam, sodass sie selbst auch kaum torgefährlich wurde. So konnte der SUS zwar bis zur 55. Minute das Unentschieden halten, doch durch individuelle Fehler und schlechte Entscheidungen beim Abschluss konnten die Gastgeber noch einmal mit zwei Toren davonziehen, was die Neuenkirchener bis zum Schlusspfiff nicht mehr aufholen konnten.

Nach dem Spiel war Trainer Thomas Brügge nicht ganz zufrieden mit dem Spiel: „Heute hat man gesehen, dass uns in der einen oder anderen Situation noch die Erfahrung fehlt. Wir haben uns heute mal wieder in der Abwehr gut präsentiert, doch im Angriff haben wir insgesamt zu langsam und zu ideenlos agiert. Trotzdem hätten wir heute einen Punkt verdient gehabt.“

Das nächste Spiel bestreitet der SuS dann am kommenden Samstag gegen den TV Emsdetten 4. Anwurf ist um 17:15 Uhr in der Sporthalle am Westfalenring.

Für den SuS spielten: David Beermann (6 Tore), Jan Auschner (4), Jan Roosmann (4), Jonas Tönjann (4/4), Fabian Bischoff (1), Michel Hesselmann (1), Tim Bücker (1), Luca Ahaus, Marius Gehrmann, Henrik Hesselmann, Moritz Fischer, Till Wachowiak, Pascal Knüppels (TW)

 

Youngsters fahren Lohn für lange Vorbereitung ein

Sieg gegen Borghorst mit 32:23

(26.11.2016) Die SuS Neuenkirchen Youngsters haben das wichtige Duell mit dem direkten Tabellennachbarn TV Borghorst II mit 32:23 gewonnen. Nach einem etwas holprigen Start in die Saison scheint sich die Mannschaft gefunden zu haben und spielt endlich erfolgreichen Handball. Am Samstag setzte sich die positive Entwicklung von Thomas Brügges Team fort. Nach dem Unentschieden gegen den Ibbenbürener SV III vor zwei Wochen und der phasenweise sehr überzeugenden Leistung gegen den Bezirksligisten SC Arminia Ochtrup im Kreispokal war der klare Sieg ein weiterer Entwicklungsschritt für die - mit Abstand - jüngste Mannschaft in der Kreisliga. Aus den letzten fünf Spielen nahm man 7 von 10 möglichen Punkten mit.

Vor dem Spiel musste krankheitsbedingt Torhüter Pascal Knuppels kurzfristig absagen. Für ihn stand Marcus Feldhoff im Tor, der den Youngsters damit einen großen Gefallen tat. Er fungierte als sicherer Rückhalt und konnte alle Siebenmeter der Gäste vereiteln. Vor ihm sorgte eine defensive Deckungsvariante für wenig Gefahr aus dem gegnerischen Rückraum. Durch zahlreiche Ballgewinne ohne Foulspiel kam der SuS zu einigen Gegenstoßabschlüssen und konnte sich Mitte der ersten Halbzeit beim Stand von 12:9 erstmalig mit drei Toren absetzen. Bis zur Halbzeit vergrößerten Jan Roosmann, Jonas Tönjann (2) und Michel Hesselmann den Abstand auf ein komfortables 16:11.

Trainer Brügge gab in der Pause die Anweisung, weiterhin mit vollem Tempo auf die Deckung des TV Borghorst zu spielen, denn er erahnte bereits die Konditionsschwäche des Gegners. Die Mannschaft kam aus der Kabine und setzte die Vorgaben sofort konsequent um. Innerhalb von 4 Minuten überrannte sie den nun überforderten Gegner und baute die Führung auf 21:13 aus.

Auffällig dabei war der Variantenreichtum des Teams. Die Tore fielen aus einstudierten Auslösesituationen heraus, die sehr variabel über den Kreis und die Außenposition abgeschlossen wurden. Besonders Tim Bücker am Kreis und Rechtsaußen Lukas Subelack schlossen die sehenswerten Kombinationen konsequent ab. Das Spiel war entschieden und nun bekamen alle Spieler ihre Einsatzzeiten und die Mannschaft spielte diese Führung souverän herunter und behielt stets mindestens einen 8-Tore-Vorsprung.

Der Sieg befördert die Youngsters vom 9. auf den 7. Tabellenplatz der Kreisliga. Am kommenden Samstag geht es wiederum gegen einen direkten Konkurrenten. Der Tabellenachte VfL Ahaus empfängt die Neuenkirchener am Samstag um 16:45 Uhr. Bei einem Sieg könnten die Neuenkirchener bis auf den 4. Tabellenplatz hinaufklettern und ihren guten Lauf fortsetzen.

Für den SuS spielten: Marcus Feldhoff (Tor), Jonas Tönjann (8/5 Siebenmeter), David Beermann (6), Jan Roosmann (5), Tim Bücker (4), Lukas Subelack (3), Michel Hesselmann (3), Fabian Bischoff (2), Luca Ahaus (1), Marius Gehrmann, Moritz Fischer, Henrik Hesselmann, Jannik Hölscher,Till Wachowiak,

2. Herren unterliegen im Kreispokal

(19.11.2016) Am vergangenem Samstag verlor die 2. Mannschaft des SuS das Kreispokalspiel gegen den Bezirksligisten SC Arminia Ochtrup mit 39:28.

Dabei erwischte der SuS den besseren Start in die Partie und führte nach 6 Minuten mit 5:2. Doch die Gäste aus Ochtrup fanden immer besser in das Spiel und glichen nach 10 Minuten zum 6:6 aus. In der Abwehr lief es beim SuS bis hierhin recht ordentlich, doch in der Folgezeit schafften es die Spieler von Trainer Tommy Brügge nicht mehr, konsequent zu verteidigen, wodurch die Gäste langsam davonzogen. Im Angriff hingegen präsentierte sich der SuS gut, spielte geduldig und fand immer wieder die Lücke in der gegnerischen Deckung, sodass es fünf Minuten vor der Halbzeit 10:13 stand. Allerdings verloren die Neuenkirchener in den letzten Minuten der ersten Hälfte den Faden, wodurch sich der Bezirksligist bis zur Halbzeit auf 12:19 absetzen konnte.

In der Anfangsphase der zweiten Hälfte zeigten sich die Gäste weiter spielbestimmend und lagen so nach 38 Minuten erstmals mit zehn Toren vorne (14:24). Die Deckung der Neuenkirchener bekam weiter nur wenig Zugriff auf das Spiel und der Neuenkirchener Angriff zeigte sich in dieser Phase nicht sehr durchschlagskräftig, was sicher auch auf den dünn besetzten Rückraum zurückzuführen ist.

Nach einer Ansprache vom Trainer kamen die Neuenkirchener wieder besser ins Spiel zurück: In der Abwehr konnte man vereinzelt Bälle gewinnen und auch im Angriff schaffte man es durch geduldiges Positionsspiel und über Anspiele an den Kreis wieder Tore zu erzielen, sodass sich für die letzten 15 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Gekrönt wurden diese Spielminuten durch das letzte Tor des SuS, die zehn Sekunden vor dem Schlusspfiff einen schönen Angriff mit einem Kempa-Tor abschlossen.

Trainer Tommy Brügge war nach dem Spiel trotz der hohen Niederlage nicht unzufrieden: „Wir haben heute gesehen, das wir phasenweise im Stande sind, mit einer höherklassigen Mannschaft mitzuhalten. Letztendlich ist der Sieg der Ochruper verdient, aber wir haben es ihnen nicht leichtgemacht und uns im Angriff gut präsentiert. In der Abwehr hätten wir in der einen oder anderen Situation konsequenter sein müssen, aber das ist auch sicherlich der Unterschied zwischen einer Kreisligamannschaft und einem Bezirksligisten.“

Am kommenden Sonntag geht dann der normale Ligabetrieb weiter. Der SuS empfängt dann den Tabellennachbarn aus Borghorst, Anwurf ist um 18 Uhr in der Halle am Westfalenring.

Die Mannschaft: David Beermann (6 Tore), Jonas Tönjann (5/4), Tim Bücker (5), Fabian Bischoff (3), Luca Ahaus (3), Marius Gehrmann (2), Christian Flothmann (2), Philipp Feyer (1), David Subelack (1), Till Wachowiak, Torben Ernst, Silas Hegemann, Pascal Knüppels (TW)

2. Herren erzielen Unentschieden gegen den ISV

(13.11.2016) Am vergangenen Sonntag gastierte die 2. Herrenmannschaft des SuS Handball beim Drittplatzierten der Kreisliga, dem ISV 3, und erreichte dort ein 22:22 Unentschieden.

Schon in der Anfangsphase des Spiels schenkten sich beide Mannschaften nichts, sodass es keine der beiden Mannschaften schaffte, sich entscheidend abzusetzen. In der Deckung gab es zunächst noch Abstimmungsprobleme, doch im weiteren Verlauf des Spiels stand die Deckung immer besser. Auch im Angriff machte der SuS eine gute Figur und kam vor allem über ein schnelles Spiel immer wieder zum Erfolg. So ging es mit einem 14:14 Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach der Pause war es dann der SuS, der besser in das Spiel kam: In der Deckung konnte man das gefährliche Spiel über den Kreisläufer häufig unterbinden und so zu eigenen Chancen kommen. Da es auch im Angriff für den SuS gut lief, setzten sich die Spieler von Trainer Tommy Brügge bis zur 43. Minute auf 16:18 ab. Doch man hätte durchaus höher führen können, da die in der Abwehr gewonnenen Bälle teilweise blind nach vorne geworfen wurden und so einige schöne Angriffsmöglichkeiten verloren gingen. So schafften es die Gastgeber, in der Schlussphase noch einmal auszugleichen, was auch gleichzeitig dem 22:22 Endstand entsprach.

Trainer Tommy Brügge war nach dem Spiel nicht vollends zufrieden: „Wir haben heute die Möglichkeit auf einen Sieg beim Tabellendritten leichtfertig aus der Hand gegeben, das ärgert mich. Trotzdem hat meine Mannschaft ein gutes Spiel gezeigt und sich den Punkt auf jeden Fall verdient.“

Am kommenden Samstag trifft Tommy Brügge dann auf alte Bekannte: Der SuS empfängt den Bezirksligisten SC Arminia Ochtrup, den Brügge bis zum Sommer trainierte und mit dem er in die Bezirksliga aufstieg, zur 2. Runde des Kreispokals. Anwurf ist um 18 Uhr in der Halle am Westfalenring.

Die Mannschaft: David Beermann (6 Tore), Jan Roosmann (4), Jonas Tönjann (4/3), Tim Bücker (4), Lukas Subelack (2), Simon Brüning (1), Hendrik Hesselmann (1), Moritz Fischer, Michel Hesselmann, Torben Ernst, Jannik Hölscher, Luca Ahaus, Till Wachowiak, Pascal Knüppels (TW)

SuS Youngster unterliegen dem SC Nordwalde

(05.11.2016) Die 2. Herrenmannschaft des SuS Neuenkirchen konnte seine Erfolgsserie von zuletzt zwei Siegen in Folge nicht ausbauen und verlor am vergangenen Samstag mit 22:28 gegen den SC Nordwalde.

Nachdem die Erfolgskurve zuletzt deutlich nach oben zeigte, war dies ein herber Rückschlag für Thomas Brügges Truppe. Die Mannschaft startete gut in die Partie und war zunächst hellwach. 2:0 stand es für die Hausherren  nach wenigen Sekunden und Anwurf des Gegners. Doch unerklärlicher Weise stellte die Mannschaft, die mit fünf A-Jugendlichen antrat, nun das Handballspielen, für einige Minuten, komplett ein. Im Angriff schloss man überhastet und unüberlegt ab und fing sich einen Gegenstoß nach dem anderen ein. So stand es nach 15 Minuten 4:10 aus Sicht des SuS.

Bis zur Halbzeit änderte sich am Abstand dann nichts mehr.

In der Halbzeitpause schien Trainer Brügge die Spieler genau richtig eingestellt zu haben, denn jetzt spielte nur noch der SuS. Über ein 18:11 kam man zu einem Zwischenstand von 19:21. Die Mannschaft spielte nun überlegte Auslösehandlungen konsequent zu Ende und ließ die Nordwalder Angriffsspieler nicht mehr zu eindeutigen Abschlüssen kommen. Die Neuenkirchener Mannschaft ließ in dieser Phase aufblitzen, was für einen Handball sie zu spielen in der Lage ist: Schnell, zielstrebig und schnörkellos.

Doch wurde nun auch deutlich, dass in dieser Liga Erfahrung eine wichtige Rolle spielt, die diese junge Truppe sich erst noch erarbeiten muss. Durch eine konzentrierte Leistung, aber ehrlicherweise auch einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen gegen den SuS, sicherte sich der SC Nordwalde die zwei Punkte beim SuS Neuenkirchen.

Im nächsten Spiel hoffen die Neuenkirchener mit einer dann über 60 Minuten konstant guten Leistung, die Favoriten des Ibbenbürener SV zu ärgern. Denn im letzten Jahr fügten die Youngster dem späteren Meister eine seiner wenigen Niederlagen bei.

Für den SuS spielten: David Beermann (5 Tore), Jonas Tönjann (4/3), Jan Roosmann (4), Simon Brüning (4), Christian Flothmann (2), Till Wachowiak (1), Michel Hesselmann (1), Jan Auschner (1), Luca Ahaus, Silas Hegemann, Philipp Feyer, Jannik Hölscher, Pascal Knüppels (TW)

SuS Youngsters holen zweiten Sieg in Folge

Jan Roosmann erzielte 6 Treffer in der Begegnung.

(30.10.2016) Die Zweitvertretung der SuS Handballherren besiegte am Sonntagabend in einer umkämpften Partie die Reserve des SC Arminia Ochtrup bei ihrem Auswärtsspiel mit 20:23. Der verdiente Sieg war der zweite Sieg in Folge und lässt die Neuenkirchener Anschluss an das Tabellenmittelfeld halten.

Basis für den Sieg war die sehr sicher stehende und robust agierende 6:0 Abwehr der Handballer um Trainer Thomas Brügge. Nach einem etwas nervösen Start glich die Mannschaft die erste 3:1 Führung des Gastgebers in der 8. Minute aus und blieb von nun an bis zur 17. Spielminute ohne Gegentor. Im Angriff agierte der SuS phasenweise sehr gut, indem sie in den letzten Wochen eingeübte Auslösehandlungen spielten und so die Abwehr auseinanderrissen und zu einfachen Toren kamen. In der Verteidigung fiel den Gastgebern aus Ochtrup wenig ein, um dem SuS-Keeper Pascal Knuppels gefährlich zu werden, sodass der SuS mit einer 13:9 Führung in die Halbzeitpause ging.

Nach der Pause ein unverändertes Bild: Der SuS spielte im Angriff gefällig und ließ hinten fast nichts zu. Die Töpferstädter warfen nun vermehrt aus der Distanz und lieferten so einfache Bälle für den Keeper des SuS. Beim 19:13 durch Jonas Tönjann schien das Spiel entschieden, doch ein paar zu hastig abgeschlossene Angriffsaktionen ließen die Ochtruper noch einmal herankommen. Die zahlreichen Zuschauer waren jetzt voll da und machten es den Neuenkirchenern schwer, ruhig zu bleiben. Doch ein Team-Timeout und ein jetzt überragend haltender Pascal Knuppels sicherten dem SuS Youngsters die zwei Punkte in der Fremde.

Brügges Team will bereits am kommenden Samstag um 17:15 in eigener Halle gegen den Tabellennachbarn aus Nordwalde nachlegen und hofft auf zahlreiche Unterstützung auf der Tribüne in Neuenkirchen!

Für den SuS Neuenkirchen spielten: Pascal Knuppels (Tor), Jan Roosmann (6 Tore), Jonas Tönjann (4/2), Tim Bücker (4), Michel Hesselmann (3), Jan Auschner (2), Christian Flothmann (2), Moritz Fischer (1), Henrik Hesselmann (1), Torben Ernst, Silas Hegemann, Luca Ahaus, Marius Gehrmann, Jannik Hölscher

2. Herren fährt die ersten zwei Punkte ein

(01.10.2016) Am vergangenen Samstagabend gewann die 2. Mannschaft des SuS Handball ihr erstes Saisonspiel gegen die DJK Eintracht Coesfeld 2 mit 30:24. Doch schon vor Beginn des Spiels gab es eine schlechte Nachricht für den SuS, denn Trainer Tommy Brügge musste krankheitsbedingt absagen, seinen Platz an der Seitenlinie nahm Philipp Feyer ein.

Trotzdem startete der SuS gut in die Partie und konnte sich nach ausgeglichenem Start nach 14 Minuten erstmalig mit 4 Toren auf 8:4 absetzen. Zwar gab es in der Deckung noch Abstimmungsprobleme, doch der Angriff zeigte sich an diesem Tag sehr treffsicher. Vor allem durch schnelle Gegenstöße gelangen den Neuenkirchenern immer wieder einfache Tore, sodass sie zur Halbzeit verdient mit 17:14 führten.

Der SuS erwischte ebenfalls den besseren Start in die zweite Halbzeit, schnell setzte man sich weiter von den Gästen ab und führte nach 36 Minuten so mit 21:15. Dies ist vor allem einer Steigerung in der Abwehr geschuldet, die vor allem in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit einen sehr sicheren Eindruck machte. Im weiteren Verlauf der Partie schaffte es

der SuS, den Gegner weiter auf Abstand zu halten. Zwar schloss man einige Angriffe überhastet ab, doch insgesamt präsentierte man sich weiterhin souverän, sodass man am Ende verdient mit 30:24 gewann.

Philipp Feyer zeigte sich nach der Partie glücklich über die ersten beiden Punkte der Saison: „Wir haben heute gut gespielt und verdient gewonnen. An der einen oder anderen Sache müssen wir zwar noch arbeiten, doch für den Moment sind wir nur froh über die ersten beiden Punkte.“

Die Mannschaft: Tim Bücker (6 Tore), Jan Roosmann (5), Jonas Tönjann (5), Michel Hesselmann (4), Jan Auschner (3), Fabian Bischoff (2), Lukas Subelack (2), David Beermann (1), Christian Flothmann (1), Jannik Hölscher (1), Till Wachowiak, Moritz Fischer, Hendrik Hesselmann, Pascal Knüppels (TW)