weibliche B - Jugend 2019 / 2020

Bezirksliga

Training:

Dienstag 17:30 - 19:00 Uhr Sporthalle am Westfalenring

und

Donnerstag 17:30 - 19:00 Uhr Sporthalle am Westfalenring

02.02.2020

Handball (wB): Aller Anfang ist schwer

Diesen Sonntag konnten die B Mädels vom SuS Neuenkirchen noch einmal beweisen, warum sie das Hinspiel gegen Wettringen 2  gewonnen haben.

Nach einer insgesamt schwachen ersten Halbzeit fingen sich die Mädels und konnten schon kurz darauf auf einen 10 Tore Vorsprung ausbauen. An diesem Vorsprung war vor allem Emy Dirkes maßgeblich beteiligt. Dies gelang ihr Hauptsächlich durch einen schnellen Angriff, sodass die Gegner keine Chance hatten hinterher zu kommen.

Wettringen 2 konnte seine Tore in der 2 Halbzeit fast nur durch 7 Meter Würfen erziehlen, da Torhüterin Sophie Scheiper durch eine starke Leistung nicht viel mehr zuließ.

Am Ende konnten die Mädels das Spiel mit einem deutlichen 28:14 (10:5) für sich entscheiden.



18.01.2020

Handball (wB): Klarer Sieg der B-Juniorinnen zum Rückrundenauftakt

Am Samstag gewannen die Mädels der weiblichen B-Jugend gegen DHG Ammeloe/Ellewick mit 24:15.Zu Beginn der Partie brauchte die Mannschaft aus Neuenkirchen einige Zeit, um in das Spiel zu finden. Trotz der schwachen Anfangsphase kamen die Mädels nach und nach ins Spiel und gaben die Führung bis zum Ende nicht aus der Hand. Dieser klare Sieg zum Auftakt der Rückrunde gibt Motivation um weiter um den Meistertitel der Bezirksliga zu kämpfen.



15.12.2019

Handball (wB): Handball: SuS schlägt ISV im Spitzenspiel

Die weibliche B-Jugend des SuS Neuenkirchen gewann das erwartet schwere Auswärtsspiel in Ibbenbüren mit 18:21 (9:10).

Bereits die ersten Minuten zeigten das beide Mannschaften sich nichts schenkten. Neuenkirchen führte, aber der ISV kam immer wieder heran. Jeder Angriff war hart umkämpft und trotzdem von beiden Seiten fair, beim Stand von 9:10 wurden die Seiten gewechselt.

Besonders Emy Dirkes übernahm Verantwortung und zog ihre Mitspielerinnen mit, sodass die Angriffe des Gastgebers immer länger dauerten. Mitte der zweiten Halbzeit konnte der SuS mit drei Toren wegziehen, der ISV nahm eine Auszeit. Beim Spielstand von 16:18 fiel sechs Minuten lang kein Tor, so umkämpft war die Partie.

Mit dem 17:20 von Amelie Hegemann aus dem Rückraum war das Spiel entschieden. Neuenkirchen ließ nur noch ein Tor zu und nach dem Abpfiff jubelte man über den hart erkämpften Sieg.

Burgsteinfurt, Ibbenbüren und Neuenkirchen stehen nun punktgleich an der Tabellenspitze, was für Spannung im neuen Jahr spricht.



08.12.2019

Handball (wB): Zu viele Gegentore kassiert

Die Handballerinnen des SuS kamen am Sonntag in eigener Halle zu einem ungefährdeten

Sieg gegen Vorwärts Gronau. Nach den ersten zehn Minuten stand es bereits 8:1 für den SuS,

die Gronauer trafen bis dort nur einmal vom 7m Punkt. Schnelle Angriffe und Tempogegenstöße schraubten das Ergebnis immer höher und zur Halbzeit stand es schon 21:11.

Auch im zweiten Durchgang war die Gronauer Abwehr völlig überfordert und die Neuenkirchernerinnen schlossen fast jeden Angriff mit einem Tor ab. Dennoch kamen auch die Gäste, meist durch Einzelaktionen, zu Torerfolgen und am Ende stand es 40:24.

Trainerin Jaqueline Perick war nach dem Spiel mit der Abwehr nicht ganz zufrieden: „24 Gegentore sind definitiv zu viel.“

Am nächsten Wochenende geht es zum Tabellenersten Ibbenbüren, wo man den Angriffsschwung sowie die Punkte gerne mitnehmen möchte.



10.11.2019

Handball (wB): Weibliche B-Jugend siegt in Borghorst

Nach der Niederlage beim Tabellenersten Burgsteinfurt fand am Sonntag das nächste Auswärtsspiel der Neuenkirchener B-Jugend in Borghorst statt. Das Team um Jaqueline Perick und Uli Hegemann hatte einiges aufgearbeitet und war in Borghorst von der ersten Minute an bei der Sache.

Aus einer guten Abwehr schnelle Tore zu erzielen war die Devise. Louisa Rabbers warf das erste Tor für den SuS und bereits nach sieben Minuten stand es 0:7, welch ein Auftakt. TV Borghorst nahm eine Auszeit und kam ebenfalls zu ersten Toren. Zur Halbzeit stand es 6:12 für Neuenkirchen.

Im zweiten Durchgang baute der SuS die Führung Tor um Tor aus. Selbst Zweiminutenstrafen und doppelte Unterzahl konnte Neuenkirchen gut überbrücken und so kam es zum deutlichen Endstand von 14:23.



29.09.2019

Handball (wB): SuS Handballerinnen stark in Wettringen

Nach dem C-Jugend Sieg am Vormittag kam auch die weibliche B-Jugend zu ihrem zweiten Saisonsieg. Ein nie gefährdetes 15:25 (6:15) erspielten sich die Neuenkirchenerinnen in der Wettringer Halle am Sonntagnachmittag. Erneut war es Torfrau Sophie Scheiper, die mit einer sehr guten Leistung etliche Torwürfe parieren konnte und so ihrer Mannschaft zu vielen schnellen Angriffen verhalf. Die SuS-Trainer notierten aber auch Ballverluste undfehlende Konzentration fürs nächste Training.

In den starken Phasen wurde die Führung immer weiter ausgebaut. Besonders Emy Dirkes tankte sich immer wieder durch die Abwehr und hatte mit ihren zahlreichen Treffern grossen Anteil am Erfolg. Mit den zwei Auswärtssiegen geht man nun gut gerüstet das erste Heimspiel am kommendenSonntag an.



22.09.2019

Handball (wB): Lets win defense!

Das war das Motto der weiblichen B-Jugend beim ersten Spiel der Saison. Gegen den Gegner Ammeloe/ Ellewick konnten sie sich nach einem sehr nervenaufreibendem Spiel mit 19:16 durchsetzen und holten sich die ersten zwei Punkte. Um dem Motto gerecht zu werden legte die Mannschaft in der Abwehr eine gute Leistung hin und konnte sich bei Fehlern auf ihre Torfrau verlassen. Es war zwar nicht alles perfekt aber daran wird weiterhin im Training gearbeitet. Alles in allem war dies ein gelungener Start.



09.12.2018

Handball (wB): Mädels erwachen aus dem „Dornröschenschlaf“

Fiona Grewe, Jule Kappelhoff, Lara Sophie Bode, Laura Camaj, Marie Rother, Ronja Hunz, Vivien Hessling, Alena Nieveler, Lorena Brinker, Louisa Rabbers, Nele Haschke, Amelie Hegemann, Nele Elbeshausen und im Tor Henrike Löbbers und Sophie Scheipers

Die Handball-Mädels des SuS  haben den Start in die Handballsaison verschlafen. Aus insgesamt acht Ligaspielen gab es 4 Siege und 4 Niederlagen. Doch zuletzt konnten 3 Spiele in Folge klar gewonnen werden.

Das Trainergespann Jaqueline Perick, Annika Raing und Franziska Beermann haben es geschafft, alte Stärken und Tugenden in der Mannschaft zu wecken. Sowohl die Abwehr als auch der Angriff bietet wieder gewohnt starke Leistungen.



1