weibliche D2 - Jugend 2019 / 2020

Kreisklasse

Training:

Montag 16:00 - 17:30 Uhr Sporthalle am Westfalenring

und

Donnerstag 16:00 - 17:30 Uhr Sporthalle am Westfalenring

 

23.11.2019

Handball (wD2): Heimsieg mit 13:12 gegen den SV Borussia Darup

In einem denkbaren engen Spiel, setzte sich die weibliche D2 am Samstagabend zur ungewohnten Zeit gegen den SV Borussia Darup die Heimmannschaft mit 13:12 durch. Anders als in den letzten Spielen zeigte der SuS in der Abwehr eine deutlich verbesserte Form und ließ die Gäste vor größeren Aufgaben um die Lücken zu finden. War mal eine Lücke da, so konnten sich die Girls auf die starke Torhüterin Ruzana verlassen, die immer wieder die Daruperinnen zur Verzweiflung brachte und mit Ihren Glanzparaden Ihre Mannschaft im gesamten Spiel die Führung mit einem Tor festhielt. Darup glich eine Minute vor Schluss aus bevor Leni auf der linken Außenposition den viel umjubelten Siegtreffer erzielte.  Bei zwei Mädchen ist am Tag der Knoten geplatzt, Leni die in der Abwehr 2 Gegnerinnen beschäftigte und vorne Zug zum Tor entwickelt und Leonie mit Ihren unbändigen Willen die Bälle ins Tor nagelte. Aber an dem Tag verdiente sich die Bestnote Ruzana im Tor mit Ihren weltmeisterlichen 20 gehaltenen Bällen. Auch lobend zu erwähnen waren die beiden sehr gut leitenden Schiedsrichter, die Fingerspitzengefühl bewiesen und zu einem fairen Spiel beigetragen haben.

Es spielten: Ruzana Avdaljan, Dilara Turgut, Leni Scho, Pia Wiechers, Mara Paslick, Lilly Aussendorf, Alina Wiesing, Leonie Kabashi, Linnea Kreimer, Greta Thihatmar, Nina Teichert, Juline Schmeing

 



10.11.2019

Handball (wD2): Trotz Niederlage gegen den FC Vorwärts Wettringen waren alle zufrieden

Nach dem verkorksten Spiel gegen den Tabellenletzten JSG Ibbenbüren, forderten die Trainer eine Reaktion von der Mannschaft. Dieses zeigten dann auch die Mädchen vom SuS Neuenkirchen. Die Körperhaltung das Auftreten und der Wille waren komplett anders als zum letzten Spiel. Wettringen ging zwar als Favorit ins Spiel. Doch dieses Mal taten sie sich sehr schwer, gegen die agil spielenden Mädchen vom SuS. In den ersten drei Minuten führte zur aller Verwunderung der SuS mit 3 Toren. Danach berappelte sich Wettringen und es war ein Spiel auf Augenhöhe, wo sich keiner der beiden Mannschaften sich entscheidend absetzen konnten. Bis weit in die zweite Hälfte der 2. Halbzeit liefen die Neuenkirchnerinnen die Bälle ab, liefen selber Tempogegenstöße und zeigten auch, dass sich Trainingsinhalte allmählich im Spiel widerspiegelten. In den letzten 5 Minuten verlor Neuenkirchen leider die Konzentration und Wettringen konnte das Spiel mit 18:13 für sich entscheiden.

Auf der Platte: Ruzana Avdaljan, Dilara Turgut, Leni Scho, Pia Wiechers, Mara Paslick, Lilly Aussendorf, Alina Wiesing, Leonie Kabashi, Linnea Kreimer, Sercin Elcioglu, Frieda Caffier, Greta Thihatmar, Nina Teichert 



03.11.2019

Handball (wD2): Weibl. D2 mit einem Unentschieden beim Tabellenletzten JSG Ibbenbüren

Mit nur einem Unentschieden von 11:11 Toren endete die Party gegen den JSG Ibbenbüren.

Auf dem Papier her war genau dieser Gegner der am leichtesten bespielt werden konnte, daher waren sich die SuS-lerinnen sich so Sicher das Spiel gewinnen zu können.

Schon beim Aufwärmen merkten die Trainer, dass es nicht so leicht werden würde und hatten recht behalten. Bei den Spielerinnen war im Spiel, die in den letzten Wochen immer besser wurden, die Leichtigkeit und Beweglichkeit in den ersten 30 Minuten abhandengekommen. Die Abwehr stand nicht sicher und im Angriff wurde oft zu überhastet abgeschlossen. Ab der 30, Minute wurde es dann besser, die Abwehr Rückte wieder Packte energischer an. Nur das einzige Manko, das der Zug zum Tor litt und dann mit Gewalt versucht wurde aus 20 Metern Entfernung das Tor zu erzwingen. An diesem Tage hatten 3 Mädchen einen positiven Eindruck hinterlassen. Leni die eine der besten Spielerin vom JSG kalt stellte, Frieda setzte unermüdlich die halben und Mittelmann unter Druck, so wie Leonie am Kreis mit Juline auf der Halbposition die meisten Tore warf.

Trotz des 11: 11 waren alle sich einig, dass es nicht zur Zufriedenheit aller ablief.

Es spielten; Ruzana Avdaljan, Dilara Turgut, Leni Scho, Pia Wiechers, Mars Paslick, Lilly Aussendorf, Alina Wiesing, Leonie Kabashi, Linnea Kreimer, Sercin Elcioglu, Frieda Caffier, Greta Thihatmar, Nina Teichert, Juline Schmeing



06.10.2019

Handball (wD2): 3 wichtige Stützen fehlten bei der Niederlage gegen Recke

Das Spiel am Sonntag in Recke stand schon unter keinem guten Stern, weil 3 wichtige Stützen der Mannschaft fehlten.

Es standen den Trainern somit 10 Spielerinnen zur Verfügung, wobei eine Spielerin kurz vor dem Spiel erkrankte und nicht mehr dem Team zur Verfügung stand.

Die restlichen Mädchen spielten nach Ihren Möglichkeiten einen sehenswerten Handball. Viele Passtaffeten und sicheres Ballfangen ermöglichten den SuSlerinnen immer wieder in die freien Lücken zu gehen und zu Torerfolgen führte. Was dem Trainerteam besonders erfreute, das die Mannschaft in der 1. Halbzeit gut dagegen hielten und nie Aufgaben und mit 11:6 Toren in die Kabine gingen.

Ab der 2. Halbzeit ließen die Kräfte nach. Fehlpässe und den daraus entstehenden Tempogegenstößen der Reckerinnen war nichts mehr dagegen zu setzen. In der eins zu fünf Abwehr wurde nicht mehr so angepackt und die Gastgeberinnen kamen zu einfachen Toren. Der Sieg von 20:8 der Reckerinnen ging auch in der Höhe in Ordnung. Nun gilt es in den paar Trainingstagen vor dem Spiel gegen den JSG Handball Ibbenbüren 2 darauf aufzubauen die kämpferische Art und weise von der ersten Halbzeit mit in das nächste Heimspiel zunehmen und zum Erfolg zu kommen.

Gespielt haben; Ruzana Avdaljan, Dilara Turgut ( viel vor dem Spiel erkrankt aus), Leni Scho, Pia Wiechers, Alina Wiesing, Leonie Kabashi, Linnea Kreimer, Sercin Elcioglu, Nina Teichert und Juline Schmeing



29.09.2019

Handball (wD2): Die weibliche D2 vom SuS Neuenkirchen konnte wieder Punkten

h.r.:Celine(Trainerin), Leni  Lütti(Trainer), Linnea, Kirsten(Trainerin), Dilara, Pia, Leonie, Ruzana(Tor)
v.l.: Servin, Alina, Nina(1), Frieda ,Lilly
v.: Mara, Juline

Am Sonntagnachmittag spielte die weibliche D2 vom SuS Neuenkirchen in heimischer Halle gegen die 2. vom TuS Recke.

Die Mannschaft vom SuS setzten den TuS Recke in der ersten Halbzeit mächtig unter Druck, gewannen oft den Ball und erzielten in den ersten Minuten 3 Tore. Die Gäste waren sichtlich nervös und nicht in der Lage einen Ausgleich zu erzielen.

Die Heimmannschaft zeigte sich im gesamten Spiel mit einer sehr offensiven Abwehr und einem starken Sturm. Auch die Torwartin hat eine top Leistung gezeigt. Einige Torchancen der Gegner, sowie zwei 7 Meter, waren für ihn kein Problem. Dieses erfreute das Trainerteam.

Nina und Frieda reihten sich mit in die Torschützenliste ein.

Die Mannschaft freute sich über ihren 21:9 Sieg.



22.09.2019

Handball wD2): Kein einfaches Spiel in Mettingen

Allen beteiligten war schon von Anfang klar, das es in Mettingen sehr schwer würde etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen. Die Halle glich eher einer Dunkelkammer und einem nicht regelkonformen Spielfeld so wie dem Heimvorteil von Mettingen.

Zu allem überfluß der Mädchen traten die Gegnerinnen sehr agressiv und teilweise schon über dem erlaubten der Regeln auf, so das die SuS-lerinnen sehr eingeschüchtert waren und den Faden in der ersten Halbzeit völlig verloren. Viele Fehlpässe luden den Gastgeberinnen zu einfachen Ballgewinnen ein und spielten einen komfortablen Vorsprung heraus. Die Abwehr packte auch nur sporalisch zu und im Angriff viel den Mädchen zu wenig ein um den Gastgeberinnen gefährlich zu werden.

In der Halbzeitpause baute der Trainer die Mädchen auf und appelierte dagegen zu halten. Auch die gegnerische Trainerin hatte wohl zur Ihrer Mannschaft die richtigen Worte gefunden nicht so agressiv zu reagieren. Dabei entwickelte sich in der 2. Halbzeit ein Handballspiel was bei beiden Seiten zufriedendstellend war und sich auch die Mädels von Lütti in der Abwehr sicherer wurden, die Abpraller geholt haben und auch die Lücken wieder enddeckt haben und sogar die 2. Hälfte mit 7:6 Toren gewonnen wurde. Aber das reichte nicht den 8:3 Torevorsprung zu legalisieren und mit 14:10 Toren verloren ging und die 2 Punkte in Mettingen blieben.

Für den SuS haben gespielt: Ruzana Avdaljan, Dilara Turgut, Leni Scho, Pia Wiechers, Mara Paslick, Lilly Ausendorf, Leonie Kabashi, Linnea Kreimer, Sercin Elcioglu, Frieda Caffier, Nina Teichert, Juline Schmeing



14.09.2019

Handball (wD2): Die wD2 eröffnet erfolgreich die SuS Handballsaison in heimischer Halle

Nach unverhofften und überraschenden 2. Platz beim Turnier in Wettringen, läutete die weibliche D2 des SuS- Neuenkirchen den Ligastart der gesamten Handballabteilung gegen den SC Hörstel in heimischer Halle ein.
Im gesamten Spiel konnten die Mädchen Ihre Nervosität nicht ablegen und so befreit aufspielen wie in Wettringen, das sich die Sus-lerinnen teilweise selber im Wege standen und einen höheren Sieg mit 10 Toren unterschied verhinderte. Zwar führte die Heimmannschaft im gesamten Spielverlauf, mussten aber dafür immer wieder Zittern, den Sieg nicht mehr aus der Hand zu geben. Durch Flüchtigkeitsfehler im Spielaufbau so wie in der Abwehr luden die Gäste immer wieder zu schnellen Ballgewinnen ein, die die sehr gut aufgelegte Torhüterin Ruzana entschärfte 8 Freistehende und einen Siebenmeter. 5 Minuten vor Schluss ging ein Ruck durch die Mannschaft und fingen dann in der Abwehr an den Gegner unter Druck zu setzen und den daraus entstandenen 2 Tempogegenstößen die aus dem Rückraum abgeschlossen wurden zum 13: 11 Sieg.
Erfolgreich spielten; Ruzana Avdaljan (Tor), Dilara Turgut, Leni Scho, Pia Wiechers, Mara Paslick, Lilly Aussendorf, Leonie Kabashi, Linnea Kreimer, Sercin Elcioglu, Frieda Caffier, Nina Teichert, Juline Schmeing und Greta Thihatmar unterstützte uns verletzt von der Bank aus.



1