weibliche E2- Jugend 2019 / 2020

Kreisliga

Training:

Dienstag 16:00 - 17:30 Uhr Heriburghalle

und

Donnerstag 16:00 - 17:30 Uhr Sporthalle am Westfalenring

Berichte und Fotos der abgelaufenen Saison findet ihr unter "Archiv Handball"

23.11.2019

Handball (wE2): Knappe Niederlage für die weibliche E2

In einem hart umkämpften Spiel hatte die E2 am Ende mit 13:12 bei Ammeloe/Ellewick 2 das Nachsehen. Bis kurz vor der Halbzeit ging es hin und her mal lagen die Mädchen vom SuS und mal die Mädchen von Ammeloe/Ellewick vorne. Dann konnten sich die SuSler mit 4:6 zur Halbzeit absetzen.

Leider kamen dann zu viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten hinzu, so dass am Ende die Heimmannschaft mit 13:12 die Punkte einfahren konnte. Bärenstark zeigte sich Torhüterin Nayla Akbas die den Gegner mit ihren Paraden ein ums andere mal zur Verzweiflung brachte und den SuS im Spiel hielt.

Die Trainer freuten sich das sich in diesem Spiel deutlich mehr Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. "Das spricht für die Weiterentwicklung der gesamten Mannschaft" waren sich die Trainer einig.

Die Tore warfen Hannah Ottenhues(4); Nike Siering und Sara Stapper (je 3); Lena Kuipers und Amy Wiecher (je 1).



02.11.2019

Handball (wE2): Nach 2 Siegen in Folge musste sich die E2 mit 15:8 gegen Darup geschlagen geben

Trotzdem ist das Trainerteam Anita und Nele Haschke und Claudia Jaeger mit der Leistung nicht unzufrieden. "Alle Spielerinnen haben sich deutlich verbessert und versuchen die Vorgaben der Trainer umzusetzen, aber im ersten Jahr im Ligaspielbetrieb muss man manchmal Lehrgeld zahlen."

In diesem Spiel waren die gegnerischen Angreifer leider oft schneller als die Abwehr so das die Torhüter Johanna Heckmann und Nayla Akbas trotz sehr guter Leistungen häufiger das nachsehen hatten.

Im Angriff wurden einige schöne Kombinationen gespielt die leider zu selten genutzt werden konnten. Da in der nächsten Woche spielfrei ist, wollen die Trainer die Zeit nutzen um die Mädchen auf das Spiel gegen den Spitzenreiter Ammeloe/Ellewick vorzubereiten, denn kampflos werden hier keine Punkte vergeben.

Die Tore erzielten: Lena Kuipers(3); Sara Stapper und Friederike Hüweler (je 2) und Hannah Ottenhues (1)



27.10.2019

Handball (wE2): wE2 gewinnt zu Hause mit 7:6 gegen Stadtlohn

Nach 2 Wochen Pause tat sich die Mannschaft etwas schwer, hatte aber am Ende das Quäntchen Glück und konnte mit 7:6 gegen Stadtlohn gewinnen.

Sowohl die erste als auch die zweite Halbzeit war von beiden Seiten hart umkämpft. Die Torhüter haben auf beiden Seiten hervorragend gehalten.

Mehrere verworfene Penaltys verhinderten ein besseres Ergebnis. Insgesamt waren Trainer und Mannschaft aber sehr gut mit dem Ergebnis zufrieden.

Die Tore erzielten: Sara Stapper (3); Lena Kuipers (3) und Hannah Ottenhues (1)

Im Tor standen Johanna Heckmann und Nayla Akbas. Auch alle anderen Spieler haben sehr zum Sieg beigetragen.



05.10.2019

Handball (wE2): Die weibliche E2 gewinnt mit 9:4 vor heimischer Kulisse

Es spielten: Nora Yeung, Sofia Formoselle, Friederike Hüweler, Marie Albers, Anna Cannova, Hannah Ottenhues, Maaje Beckmann, Nike Siering, Lena Kuipers, Elisa Runde, Amy Wiechers, Sara Stapper, Nayla Akbas und Johanna Beckmann

Im dritten Saisonspiel ist der Knoten geplatzt. Die weibl. E2 hat im ersten Heimspiel der Saison gezeigt was sie kann. Aus einer soliden Abwehr mit herausragenden Torhüter Leistungen hatten die Mädels um Anita und Nele Haschke sowie Claudia Jaeger von der ersten Minute an das Spiel in der Hand. Es gab viele Tor würfe die leider nicht immer im Netz landeten aber trotzdem reichte es für einen 9:4 Sieg gegen Nottuln.



08.12.2018

Handball (wE2): Starkes Spiel der SuS-Mädels

Am letzten Samstag spielte die weibliche E2 des SuS Neuenkirchen ihr bislang stärkstes Saisonspiel gegen den 1. HC Ibbenbüren 2 und konnte dies mit einem verdienten 7:3 erfolgreich für sich entscheiden. Damit kletterte die Mannschaft um zwei Plätze nach oben auf Platz 8 in der Tabelle. Die Mannschaft war erst in diesem Sommer aus den ehemaligen Mini-Spielerinnen und einem Neuzugang in die Ligasaison gestartet und musste zunächst einige Heim- und Auswärtsniederlagen hinnehmen. Durch den bemerkenswerten Zusammenhalt der jungen Spielerinnen und ihrer engagierten Trainerinnen, konnte eine enorme Leistungssteigerung erreicht werden, die für die kommenden Spiele auf weitere Siege hoffen lässt.



1